• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Dead Brothers (a)live

    Von    |   6. Mai 2010   |   1 Kommentar

    Die Dead Brothers sind am kommenden Samstag im Zürcher el Lokal zu Gast. Mit im Gepäck haben sie ein neues Album. Und jede Menge Saiteninstrumente.

    Nach Jahren der Funkstille haben Dead Brothers pünktlich zu Ostern ein Lebenszeichen von sich gegeben und mit „The 5th Sin-Phonie“ auf Voodoo Rhythm Records ihren bislang fünften Tonträger veröffentlicht. Alain Croubalian, einziger Hinterbliebener der ursprünglichen Besetzung, hat dafür ein illustres Kollektiv an Musikern um sich geschart. Darunter auch beiden Bärner Giele Resli Burri (Ex-Patent Ochsner) und Balts Nill (Ex-Stiller Has).

    Einzig ein alter Weggefährte Croubalians durfte auf der neuen Platte mitmischen: der Filmemacher Marc Littler. Der amerikanische Wahl-Frankfurter, der den Dead Brothers bereits beim Dreh der Doku „The Dead Brothers: Death Is Not The End“ nähergekommen ist, hat auf „The 5th Sin-Phonie“ die Lyrics zu einigen Songs beigesteuert. Mit der Punk-Hymne „Teenage Kicks“ von The Undertones und dem nekromantischen Bauhaus-Klassiker „Bella Lugosi’s Dead“ runden zwei Coverversionen das Gesamtwerk ab.

    „The 5th Sin-Phonie“ wurde in der Abgeschiedenheit der jurassischen Bergwelt aufgenommen. Die Platte dankt es mit einem rustikalen Timbre, von dem die Geborgenheit eines knisternden Kaminfeuers ausgeht. Die Begräbniskapelle ist in den letzten Jahren zu einem regelrechten Kammerorchester herangewachsen, die vaudevilleske Theatralik vergangener Tage einer morbid-fidelen Folk-Verbundenheit gewichen. Der bluesige Himmel der Dead Brothers hängt auf dem neuen Album voller Geigen, Mandolinen, Cellos, Banjos und Hawaii-Gitarren, hier wird mit Bögen gesägt, mit Fingern gezupft. „Blackgrass – the dark side of bluegrass“ nennt die Band ihren neu gefundenen Stil. Einverstanden.

    Dead Brothers – Death Blues

    [audio:http://www.voodoorhythm.info/MP3/Dead%20Brothers%20-%20Death%20Blues.mp3]

    > The Dead Brothers live in der Schweiz:

    > 8.5. el Lokal,  Zürich
    > 29.5. Parterre, Basel
    > 26.6. Galerie INT, Biel

    > Alle weiteren Tourdates

    Nächster Artikel

    »

    Eine Reaktion

    1. #1 bea

      13:41 Uhr, 6.5.2010, Link

      … und ein anderer Tipp für Samstag in Zürich: Das famose One Shot Orchestra & Guests (u.a. Kutti MC, Steff la Cheffe, Michael Flury, E.K.R., Krassaranz (Radio 200’000)) im Moods …

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular