• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Alles zu ‘Basel’

    Es gibt nur einen Baschi!

    fb_painagain_flyer_070925.jpgNach dem akustischen Intermezzo Blood Of Gold machen Sebastian „Baschi“ Hausmann und seine Fucking Beautiful wieder das, was sie meiner Meinung nach besser können: Rocken. Mit Schweiss, Sex, Glam und neuer Platte. Das neue Werk heisst Here Comes The Pain Again und wird am Samstag, 6. Oktober, im Zürcher Helsinki getauft (das Rückspiel findet am Donnerstag, 11. Oktober, zuhause statt).

    Ausserdem dieses Wochenende: Die absolute Hingabe, die totale Unterwerfung, die bedingungslose Kapitulation! Tocotronic ziehen durchs Land und mit ihnen Troy von Balthazar, ehemaliger Sänger der hawaiianischen Noise-Rock-Lieblingsband Chokebore. Darauf ein herzliches Fuck It All!
    Freitag, 5.10. Rote Fabrik, Zürich
    Sonntag, 7.10. Schüür, Luzern
    Montag, 8.10. Volkshaus, Basel

    Die weiteren Konzert-Highlights des Wochenendes:
    Donnerstag, 4.10. Ai Phoenix / Sophie Hunger, Boa, Luzern
    Donnerstag, 4.10. Von Spar / Navel, Bad Bonn, Düdingen
    Freitag, 5.10. J&L Defer, Kraftfeld, Winterthur
    Samstg, 6.10. Hobotalk, El Lokal, Zürich
    Samstag, 6.10. Curse Ov Dialect / Dave Phillips / Ferocious 41, Bad Bonn, Düdingen
    Sonntag, 7.10 Archive, Kofmehl, Solothurn

    Noch mehr Konzertdaten findest du hier.

    Big Bang mit den Nude Honeys auf dem Schiff


    Was für ein Feuerwerk an sauglatten Bandnamen paart sich denn da am nächsten Mittwoch dem 23. Mai auf dem Basler Schiff? Ja genau, The Big Bang Boogie, haben mit ihrem Sieg beim 78s.ch FörderBand in der Region Nordostschweiz den Vorbandslot vor den japanischen Punkrockerinnen 54 Nude Honeys gewonnen. Das Line-Up garantiert eine geballte Portion Rock’n’roll und wenn ich mir die beiden Bandfotos oben so anschaue, dann spielt meine Phantasie grad etwas verrückt was mögliche Backstage-Szenarios betrifft.

    Hier nochmals der Siegersong von The Big Bang Boogie und ein Appetizer von den 54 Nude Honeys

    The Big Bang Boogie – Golden Days
    [audio:http://www.78s.ch/wp-content/uploads/2007/03/goldendaysthebigbangboogie.mp3]

    > 54 Nude Honeys live im CBGBs

    Durchkentern mit 54 Nude Honeys

    japan22.jpg

    Die vier adretten Damen auf dem Bild sind nicht etwa gescheiterte Tischtänzerinnen, sondern die Girls von 54 Nude Honeys (Skydog Records). In gut einer Woche verzaubert die Trash-Tokio-Teenage-Punk-Band auch die Schweiz. 54 Nude Honeys spielen am Festival Patinoire du Littoral in Neuenburg, im Abart in Zürich und am 22. Mai auf dem Schiff in Basel. Dort wird auch The Big Bang Boogie, die Siegerband vom 78s FörderBand der Region Nordwestschweiz, im Vorprogramm dafür sorgen, dass das Schiff durchkentert. Mindestens.

    The Big Bang Boogie: FörderBand-Sieger NOW

    The Big Bang Boogie haben das 78s FörderBand der Region Nordostschweiz in einem spannenden Finale für sich entschieden. Aiph als härteste Konkurrenten lagen zwar lange in Führung, liessen sich aber heute von den Garagen-Rockern noch auf den zweiten Platz verweisen. The Big Bang Boogie gewannen mit 23 Stimmen Vorsprung und einem Total von 141 Votes. Wir Gratulieren und freuen uns auf einen dröhnenden Gig auf dem Schiff.

    Wer gewinnt Basel?

    Letzter Aufruf: In zehn Stunden schliesst das Voting zur besten Band der Nordwestschweiz.

    78s FörderBand: The Big Bang Boogie im Portrait

    The Big Bang Boogie ist im Rahmen vom 78s FörderBand der Nordwestschweiz die vierte und letzte Band, die wir euch näher vorstellen. Die Heavy-Blues-Pop’n’Roll-Band existiert seit 2004 und klingt englischer als Chikinki.

    bigger.jpg

    Was sind eure musikalischen Einflüsse?

    Martin: Wir mögen alle summa summarum gerne den Blues, vor allem Pablo (Guitar Stallion) mag John Lee Hooker u.s.w. The Beatles sind wichtig, The Doors, Danzig, Rolling Stones und Pyerre, unser Schlagzeuger, ist ein Metaller.

    Was war bisher euer grösster Erfolg?

    Schwierig, hmmm. Also wir sind unter den Top-Friends von Navel auf MySpace!? Ach ja, und an irgendeinem Contest im Aargau wurden wir von 120 Bands ins Finale gewählt (6 Bands). Gewonnen hat dann aber eine Trash-Metal-Band… und die Aussicht, wir könnten die beste Band der Nordwestschweiz werden.

    Drei Dinge, die ihr am aktuellen Musikbusiness ändern würdet, wenn ihr könntet?

    Unbegrenzte Copy-Erlaubnis, Coversong-Verbot für Casting-Shows, CD’s aus Bambus.

    Welche Schweizer Band würdet ihr pushen, wenn ihr die Möglichkeit dazu hättet?

    Lamps of Delta (BL), Lysergic Sunshine (FR), Discodoom (ZH), Dirk Dollar (BS), Mosaic (BL), Ganjo (BL), Framed Letter (BL, ouuups Konkurrenz) und Indefinable Horizons (BL).

    Was geht momentan bei Euch ab? Release oder kleine Tour in Planung?

    Wir spielen wieder Konzerte in der ganzen Schweiz. Soeben ist unsere Debut-EP auf Pottwallplatten rausgekommen, die haben wir in der Biomill Laufen in Schweiss und Schämpis gebadet. Bald gibts einen Bericht im Facts über uns und soeben hat sich ein belgisches Konzertveranstaltungslabel für uns zu interessieren begonnen.

    Was macht ihr neben der Musik?

    Sänger David und ich (Bassist) knabbern an einer gestalterisch-künstlerischen Ausbildung an der Schule für Gestaltung bzw. der HGK Basel. Pablo macht hauptberuflich Liebe, Pyerre hat einen grünen Daumen.

    Angenommen, ihr gewinnt das Voting in der Region Basel, was kann man von euch live auf dem Schiff erwarten?

    Wir werden uns live kielholen.

    78s FörderBand: Tunnelkid im Portrait

    Tunnelkid ist im Rahmen vom 78s Förderband der Nordwestschweiz die dritte Band, die wir euch näher vorstellen. Die vier Jungs begeistern das Publikum seit 2004 mit ihren klassischen Indie-Rock-Power-Pop-Hymnen.

    tunnelweb.gif

    Was sind eure musikalischen Einflüsse?

    Jon: Alles, was gut und energiegeladen ist. Es darf auch eingängig sein, aber nicht billig. Wir könnten hier eine Liste von 250 Bands aufzählen, von ABBA bis Zatokrev.

    Was war bisher euer grösster Erfolg?

    Tolle Gigs waren Kaserne und Kuppel Basel und Grabenhalle St. Gallen – wir sind aber definitiv keine Contest-Band und haben in 10 Jahren noch keinen Blumentopf gewonnen. Doch wir rocken weiter!

    Drei Dinge, die ihr am aktuellen Musikbusiness ändern würdet, wenn ihr könntet?

    Das Ganze läuft schon in eine gute Richtung, mit mehr Freiheiten und Flexibilität durch das Internet. Trotzdem: Erfolg ist ein Roulettespiel und von unglaublich vielen Faktoren abhängig. Und in der Schweiz wünschen wir uns mutigere Veranstalter und realistischere Gagen.

    Welche Schweizer Band würdet ihr pushen, wenn ihr die Möglichkeit dazu hättet?

    Eine Chewy-Reunion wäre äusserst begrüssenswert! Polar ist ganz, ganz gross, nur wissen das noch zu wenige Leute. Und grundsätzlich: mehr Frauen im Bandnachwuchs!

    Was geht momentan bei euch ab? Release oder kleine Tour in Planung?

    Im Moment setzten wir ganz aufs FörderBand – wenn „Rick Moranis“ uns aus der Anonymität herausreisst, wird das mit der nächsten Tour auch etwas. Material für ein neues Album wäre eh vorhanden.

    Was macht ihr neben der Musik?

    Das übliche: studieren, arbeiten, zu viel trinken.

    Angenommen, ihr gewinnt das Voting in der Region Basel, was kann man von Euch live auf dem Schiff Basel erwarten?

    Unser bestes Konzert ever!

    Hier geht’s zum FörderBand und zur Abstimmung

    Hallo Basel, ist da jemand?

    Ein bisschen mehr Feuer bitte...Halbzeit ist schon vorbei im Voting um die beste Band der Nordwestschweiz beim 78s FörderBand. Es wird zwar fleissig abgestimmt, aber gemessen mit Zürich macht Basel nicht nur hier Zweiter. Also bitteschön, liebe Leute aus Basel und Umgebung: Stimmt ab und sorgt dafür, dass Aiph an der Spitze bleiben / The Big Bang Boogie den Leader überholen / Framed Letter das Feld von hinten aufrollen / Tunnelkid endlich mal aus den Startblöcken kommen. 1,2,3, LOS!

    78s FörderBand: Aiph im Portrait

    AiphAiph ist im Rahmen vom 78s FörderBand der Region Nordwestschweiz die zweite Band, die wir euch näher vorstellen. Das Mädchen und die drei Jungs musizieren schon seit sechs Jahren zusammen. Seit 2003 unter dem Bandnamen Aiph.

    Was sind eure musikalischen Einflüsse?

    Andy: Einigen können wir uns auf Black Rebel Motorcycle Club, Kinks, The Beatles und The Who.

    Was war bisher euer grösster Erfolg?

    Wohl dass nach all den Jahren die Begeisterung für die Musik und für einander so ungebrochen ist wie zu Beginn. Und die ekstatischen Momente auf den Bühnen.

    Drei Dinge, die ihr am aktuellen Musikbusiness ändern würdet, wenn ihr könntet?

    Innovativer, progressiver und viel, viel naiver soll das Business sein.

    Welche Schweizer Bands würdet ihr pushen, wenn ihr die Möglichkeit dazu hättet?

    Sheila She Loves You, I Made a Fire and I Made The Brain, Masternova, Cloudride und die Kapoolas, die gefallen uns sehr gut. Wäre der Markt etwas grösser und wir hätten noch mehr Möglichkeiten, dann noch Dirk Dollar, Manana, The Air Collective, Blush und 4th Time Around.

    Was geht momentan bei euch ab? Release oder kleine Tour in Planung?

    Release der Revolverdisco EP, dann Gigs in Basel und der restlichen Schweiz.

    Was macht ihr neben der Musik?

    Studieren, zivildiensteren, Café servieren und snowboarden.

    Angenommen, ihr gewinnt das Voting in der Region Basel, was kann man von Euch live auf dem Schiff erwarten?

    Ein lautes, rohes, stolzes Set unter Blut, Schweiss und Tränen.

    78s FörderBand: Framed Letter im Portrait

    Framed LetterFramed Letter ist im Rahmen vom 78s FörderBand der Region Nordwestschweiz die erst Band, die wir euch näher vorstellen. Die Combo aus Laufen (BL) spielt seit 2002 ihre Melodramatic Popular Songs.

    Was sind eure musikalischen Einflüsse?

    Tho: Hauptsächlich Bands von den nordischen Inseln.

    Was war bisher euer grösster Erfolg?

    Jedes zusätzliche Konzert; jedes neue Kompliment; jede weitere Demo-CD; jedes neue Lied. All diese „kleinen“ Dinge bringen uns etwas weiter.

    Drei Dinge, die ihr am aktuellen Musikbusiness ändern würdet, wenn ihr könntet?

    Vernünftige(re) Musiksender aufschalten, weniger an Geldmacherei denken (Weniger aus dem Kopf und mehr aus dem Herzen handeln!).
    Es gibt nämlich noch andere Bands in der Schweiz ausser den Lovebugs.

    Welche Schweizer Bands würdet ihr pushen, wenn ihr die Möglichkeit dazu hättet?

    Bands, die ehrliche Musik machen; Bands, die Musik für sich schreiben und nicht fürs Publikum. Alle Bands aus dem Laufenthal (they’re all fuckin‘ talented!).

    Was geht momentan bei Euch ab? Release oder kleine Tour in Planung?

    Die EP „Dinner in a Cemetery“ mit sechs Tracks erscheint Ende März/Anfangs April 2007.

    Was macht ihr neben der Musik?

    Trinken, Rauchen und Konzerte besuchen.

    Angenommen, ihr gewinnt das Voting in der Region Basel, was kann man von euch live auf dem Schiff Basel erwarten?

    Ein unvergessliches Konzert!

  • btscene serials popular