78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

Hoch zu Pferd mit Dry the River

Von    |   20. Dezember 2011   |   2 Kommentare

Musikalisch dümpelt Dry The River im Ozean der Belanglosigkeit. Applaus gibt es trotzdem: Ihre Single „No Rest“ bewarb die Band mit entzückender Pferdestärke.


Die BBC Sound Liste 2012 verspricht Dry The River im kommenden Jahr Erfolg, Ruhm und eine Verhundertfachung der Bekanntheit. Auch ohne Kristallkugel ist klar, dass Dry the River mit ihrem emotionalen Folk, den einprägsamen, ausufernden Songs und den schnucklingen Bandmitglieder durch Radiostationen und Redaktionen gescheucht werden. So weit, so öde? Nicht ganz.

Dry the River musizieren nicht nur auf der höchsten Stufe der Irrelevanz, sie lassen auch Pferde aus dem Stall „Foam“ springen. Die Werbeagentur „Foam“ hortet zwar viele Preise, der grösste Kreativschatz ist aber Praktikant und Künstler Xavier Barrade. Dieser bastelte Dry the River stundenlang Pferde, die später auf Plakaten die Strassen Londons zierten. Fernab der Bühne und mit dem Talent anderer entzücken Dry the River doch noch.

 


YouTube Direktlink

2 Reaktionen

  1. #1 tom

    15:27 Uhr, 20.12.2011, Link

    oh, elia von bianca story spielt bei denen mit? (zweiter von links…)

  2. #2 David O.

    18:25 Uhr, 21.12.2011, Link

    Wieso muss man eine der wenigen Bands die auf der BBC-Soundlist so etwas wie echte Gefühle transportieren können massiv kritisieren?

78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.