78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

Weder schlecht noch überlang: The Kevin Costners

Von    |   30. Mai 2008   |   1 Kommentar

Holland tut alles dafür, die 78s-These zu widerlegen. The Kevin Costners sind ein verdammt gutes Argument.The Kevin CostnersEs ist unheimlich. Seit ich Holland vor wenigen Wochen einen Mangel an guter Musik diagnostiziert habe, entdecke ich andauernd gute Bands aus Holland (zuletzt Blaudzun und die Amsterdam Songwriters Guild). Die neueste Trouvaille trägt den interessanten Namen The Kevin Costners.

Angesichts des Namens könnte man erwarten, dass hier einer alles alleine macht und das Resultat schliesslich Überlänge hat und schlecht ist. Dem ist mitnichten so. Vielleicht macht ja das C anstelle des K im Nachnamen den Unterschied.

The Kevin Costners spielen Pop-Rock mit feiner Klinge. Mal geht das bis in die Nähe des Stadionrocks der Stereophonics, immer wieder aber werden die Gitarren auch zu lieblichem Indie-Pop gestreichelt. Die deutliche britische Prägung ist nicht zu überhören, dennoch würde man die Band nicht mit einer britischen Verwechseln.

Am 2. Juni erscheint ihr Debutalbum „Come On In“ (Excelsior Recordings), das ihr hier in voller Länge probehören könnt.