78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

Blutige Tatsachen – Navel müssen Tour canceln

Von    |   26. Mai 2008   |   28 Kommentare

Die (vor)lauteste Band der Schweiz sorgt wieder für Schlagzeilen. Diesmal mit blutigen Tatsachen.

Letztes Mal waren die Rockopas der Grund, weshalb Navel bereits bestätigte Tourdaten absagten. Die Geschichte, die die Absage der diese Woche anstehenden Konzerte in Österreich und Deutschland begründet, ist noch skurriler. Und die geht so:

Navel spielten in Leipzig und Sänger Jari Altermatt ist „beim Versuch einen Handstand auf seiner rückkoppelnden Gitarre zu machen, in eine kaputte Bierflasche gestürzt“. Die Folgen: Tiefe Schnittwunden und eine Übernachtung im Krankhaus Leipzig.

Allzu schlimm wird es aber nicht sein. Das Label meint jedenfalls, der Abend sei es Wert gewesen und ist bereits wieder zu Scherzen aufgelegt. Man hat den Beweis gefunden für die These „blood sells“: So soll ein Zuschauer zum Merchandise-Stand gekommen sein und gesagt haben: „Ich hätte gerne ein Album von dem Typen, der da grad auf`m Klo verblutet“.

Na dann: Gute Besserung.


YouTube Direktlink

28 Reaktionen

  1. #1 fischyou

    14:09 Uhr, 26.5.2008, Link

    im Detail: Jari wurde operiert. Eine Scherbe steckte im Knochen.
    Und so liegt er nun noch bis heute Abend in Leipzig im Bett.
    Gute Besserung Jari-San!

  2. #2 David Bauer

    14:29 Uhr, 26.5.2008, Link

    Oha. Und der Abend war es wert?

  3. #3 fischme

    17:47 Uhr, 26.5.2008, Link

    haha, das weichei!

  4. #4 fischisshit

    18:23 Uhr, 26.5.2008, Link

    aha… holla

    schnarch… gähn… das 78s darüber schreibt!? LOL

  5. #5 Tom M.

    18:48 Uhr, 26.5.2008, Link

    Das ganze coole Getue bringt nichts, so lange die Musik kacke ist.

    Geht doch einfach mal auf http://www.louisville-records.de/neues/ und lest euch dann den Bericht „Navel Free Album Download & kill your friends“ durch. So klingt Verzweiflung!

  6. #6 David Bauer

    19:12 Uhr, 26.5.2008, Link

    Also wirklich cool ist das ja nicht, höchstens ein wenig ungelenk. Aber irgendetwas müssen Navel richtig machen, wenn sie so anecken.

  7. #7 flo

    19:13 Uhr, 26.5.2008, Link

    das album ist übrigens grösstenteils sehr toll.

  8. #8 fischyou

    20:44 Uhr, 26.5.2008, Link

    @fischisshit

    findest du wohl ganz lustig, was?
    komm, deine adresse her, anonymer idiot

    so. fertig mit 78s.ch.

  9. #9 Tschino

    21:51 Uhr, 26.5.2008, Link

    @Tom M.
    danke für den link, Tom! sehr interessant… ;o)

  10. #10 Auge

    22:50 Uhr, 26.5.2008, Link

    Als Augenzeuge (und Mitveranstalter) kann ich guten Gewissens versichern, dass es das wert war. ;-)

  11. #11 deus

    01:27 Uhr, 27.5.2008, Link

    Eigentlich ises ziemlich bescheuert. Aber jeder, der schon mal auf ner Bühne stand weiss, dass man dort oben gerne mal Dinge tut, ohne zu Denken =)

    @David Bauer: Ob die was richtig machen oder ob Hype und gutes Management da nicht auch ein Wörtchen mitzureden haben…auf jeden Fall Respekt für den Herrn. Rock’n’Roll ist das allemal.
    Leider wird derzeit der Hinterletzte Furz von Navel (die zwar gut, aber übrigens nicht im Geringsten so laut sind, wie sie gerne sein möchten) in den Medien aufgefangen.
    Und ich bin mir sicher, sobald The Bianca Story als nächstes eine selbstgezeichnete Neocolor-Version ihres Plattencovers auf der Strasse einem Banker verkaufen, wird auch das wieder abgedruckt.
    ach du schöne Musikschweiz…

  12. #12 Mathias Menzl

    07:59 Uhr, 27.5.2008, Link

    „sobald The Bianca Story als nächstes eine selbstgezeichnete Neocolor-Version ihres Plattencovers auf der Strasse einem Banker verkaufen, wird auch das wieder abgedruckt“—> SEEEHR SCHÖÖN ;)…

  13. #13 Tschino

    09:05 Uhr, 27.5.2008, Link

    für mich persönlich ist das statement von Patrick Wagner betr. geringen CD-verkäufen und mangelndem interesse (deutscher) musikredaktoren an Navels platte weitaus interessanter, als dieses kleine malheur von Jari Altermatt. es sagt viel aus darüber wie musikbiz funktioniert. es zeigt aber vor allem eines: trotz deal mit einem (bekannten) label, trotz promo und guten supportslots etc., bleibt am ende der unbekanne faktor X – wird die platte gekauft, und wie oft? das kann kein marketingspezialist dieser welt vorausplanen/-kalkulieren. schön ernüchternd, nicht?

  14. #14 David Bauer

    09:11 Uhr, 27.5.2008, Link

    @The Bianca Story:
    Wir warten auf ein E-Mail mit Attachment.

  15. #15 David Bauer

    09:56 Uhr, 27.5.2008, Link

    @Tschino
    „schön ernüchternd, nicht?“ – für die Beteiligten auf jeden Fall, für uns als Konsumenten und Beobachter ist es ein Segen. Wobei ich mir nicht so sicher bin, ob die DNA des Top-Sellers nicht bereits weitgehend entschlüsselt ist.

  16. #16 freddi

    10:39 Uhr, 27.5.2008, Link

    auf jeden fall immer wieder interessant. kaum gehts um navel, wird gebloggt wie wild….ansonsten ist doch bei den meisten themen eher tote hose hier drin. warum isch das ächt so?

  17. #17 Tom M.

    12:31 Uhr, 27.5.2008, Link

    @freddi
    Warum das so ist fragst du da noch? Weil hier selbst über Navel geschrieben wird, wenn die Bassistin ihre Tage hat…

  18. #18 David Bauer

    12:33 Uhr, 27.5.2008, Link

    …und weil die Leute kommentieren, selbst wenn es sich nicht interessiert…

  19. #19 Bronchio

    13:34 Uhr, 27.5.2008, Link

    …genau…

  20. #20 lenore

    01:51 Uhr, 28.5.2008, Link

    so fucking pathetic…. (from 080526, 17:47 on….)

  21. #21 deus

    02:21 Uhr, 28.5.2008, Link

    unterhaltsam ist es allemal. alleine in diesem topic lernen wir etwas über neid, marketingmechanismen und schweiss und blut für rock’n’roll.
    betreffend patrick wagner…den herrn kann ich seit seiner m4music podiumsdiskussion so oder so nicht mehr richtig ernst nehmen (die sache mit dem „offenen abrechnungsbrief“ kommt da noch hinzu).
    abschliessend zu diesem topic noch meine meinung zur diskutierten meldung: braucht kein mensch, interessiert ein paar wenige…aber alle posten ihre meinung.
    journalism as its best…=)

  22. #22 na

    19:28 Uhr, 28.5.2008, Link

    „So klingt Verzweiflung!“ —> und 1. april

  23. #23 flo 2.0

    18:54 Uhr, 30.5.2008, Link

    blick war auch dabei:
    http://www.blick.ch/people/-navel-waren-fast-fertig-dann-gabs-ueberall-blut-92035

  24. #24 David Bauer

    20:07 Uhr, 30.5.2008, Link

    blick sprach zuerst mit der leiche. in diesem fall brauchten sie etwas gar lang, um uns abzuschreiben.

  25. #25 Eugen

    18:06 Uhr, 3.6.2008, Link

    haha, diese amateure!

  26. #26 anonymer idiot (Journalist)

    18:18 Uhr, 27.6.2008, Link

    werte navel-gemeinde
    das wird jetzt für manche unangenehm, denn es kommt ein aua mit kopfkratzen: und zwar hört die bassistin eve auf, diese dicken saiten zu rupfen, denn sie wird demnächst was anderes machen als bei navel zu spielen.
    entweder ich gehe in die clownschule und lerne, dass alles ein grosser witz ist, giesse meine pflanzen oder sperre mich in der bastelwerkstatt ein, und baue mich selber aus lehm, klangkörper, farbe und wein nach.
    bei schwierigen entscheidungen ist es am gesündesten, auf die instinkte zu hören und zwar auf die eigenen. das hab ich getan. ich habe gemerkt, dass das auch mit ohren voller tinitus funktionieren kann, und meine instinkte steuern mich in eine andere zukunft als in die von navel.

    die reise durch die zirkuswelt des musikgeschäfts und der vip in, um, und wegen medien, berühmtheit und so kram, hat mich vieles gelehrt. es ist ein spannendes phänomen. bloss muss ich bei zuviel blabla immerzu die wörter abkratzen, um zu schauen, was eigentlich gemeint ist, und dann fällt mir nur noch unser song «vomiting» ein – oder «so much left to say» – nämlich: nichts. mehr.

    ich bevorzuge die variante, mich nicht als rockstar zu verkleiden.
    kurzum, navel wird sich erneut umformatieren. bis dahin gibt’s noch ein paar konzerte mit progesteron und zwar die am schluss notierten.

    so long, thanks for all the fish, the pogo, the peace & sabotage
    und bis die tage keine frage!
    eine umarmung von
    eve

    Noch viel interessanter:

    This is a sad announcement for all of us, but we respect Eve’s decision to leave the band mid of August 2008. Everybody that has met Eve knows how hard it is for the rest of the Navel_gang. Eve has been playing bass, singing, songwriting and doing art work for Navel since three years and playing like 145 concerts within these wonderful years.

    What can we do but saying thank you.

  27. #27 anonymer idiot (Journalist)

    18:18 Uhr, 27.6.2008, Link

    eve takes an outtime of playing bass and singing, dedicating herself to her art-warrior-crime-career. thus there’s not enough time for life and navel so I chose the first one and stop playing in that band by mid of august.
    maybe you’ll hear me one day in some onegirlband called „a hungry man has no conscience“ or „vegetarian cannibal“ or maybe some complete different thing. who knows, coincidence will show..
    it was a blast with all of you, so long, thanks for all the fish, the pogo, the peace & sabotage
    hug,
    eve

  28. #28 James

    23:20 Uhr, 28.6.2008, Link

    So, und jetzt ist offenbar noch die Bassistin ausgestiegen? Bisschen viel Stories aufs mal….

78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.