78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

Die 100 besten Musikvideos der Geschichte

Von    |   15. März 2008   |   11 Kommentare

Sie machen gute Songs erst komplett: gute Musikvideos. Trotzdem sind sie von Aussterben bedroht. Höchste Zeit, die besten 100 aufzulisten.

Markus Kavka, so etwas wie das gute Gewissen des Musikfernsehens (nebst Charlotte Roche, die sich neuerdings eher postfeministisch genital fixiert gibt), Markus Kavka also, der übrigens auf 78s auch schon kommentiert hat (oder zumindest einer, der sich dreist Kavkas Mailadresse bemächtigt hat), eben dieser Kavka hat für ZEIT Zünder eine Liste der 100 besten Musikvideos erstellt.

Was auffällt: Kavka hat einen guten Musikgeschmack und ein Gespür für gute Videoclips – und er mag Björk, Thom Yorke und Aphex Twin scheinbar gerne – sie alle sind zweimal in den Top10 vertreten. Die Liste ist eine wunderbare Vorlage für eine nachmittagfüllende Zeitreise durch zwei Jahrzehnte Musikclips und könnte durchaus als abschliessende Betrachtung eines aussterbenden Genres hinhalten. Musikclips verlieren an Bedeutung, seit das sogenannte Musikfernsehen nur noch Datingshows mit schlechten Schauspielern sendet.

Kavkas liebste drei Clips gibt’s gleich hier, die ganze Liste findet ihr hier.

1. Unkle feat. Thom Yorke: Rabbit In Your Headlights

YouTube Direktlink

2. Björk: All Is Full Of Love

YouTube Direktlink

3. Johnny Cash: Hurt

YouTube Direktlink

(via Nerdcore)

11 Reaktionen

  1. #1 fischyou

    18:15 Uhr, 15.3.2008, Link

    das beste video aller zeiten?

    Aphex Twin: Come To Daddy

    klarer fall.

    zweitbestes:
    Soundgarden: Black Hole Sun

    drittbestes:

    ich beim scheissen, ha!
    ne quatsch, Navel: Somehow natürlich

  2. #2 luigi

    19:22 Uhr, 16.3.2008, Link

    Zweifellos:

    Jonas – Suicide Sunday

    Punkt.

  3. #3 Sam

    10:18 Uhr, 17.3.2008, Link

    1. Daft Punk – Around the World
    2. Aphex Twin – Windowlicker
    3. Soundgarden – Black Hole Sun

  4. #4 Robin Fürst

    11:30 Uhr, 17.3.2008, Link

    vielleicht sollte man die dani levi clips noch erwähnen:

    lfo – freak
    http://www.youtube.com/watch?v=53Zq1I5_WAA

    sowie

    prodigy – hotride
    der wegen der „sinnlosen gewalt“ von howlett selbst verworfen wurde
    http://www.youtube.com/watch?v=mLblhjhxi0c

  5. #5 Don

    12:46 Uhr, 17.3.2008, Link

    Hier mein Top-Favourite:

    FAT BOY SLIM – PRAISE YOU
    http://de.youtube.com/watch?v=4ULVQOneeZE

  6. #6 Der Eintastenmusiker

    16:15 Uhr, 24.3.2008, Link

    Subterranean Homesick Blues von Bob Dylan, keine Frage…

  7. #7 Mindfield

    23:07 Uhr, 4.4.2008, Link

    Mein top Favorite:
    Chemical Brothers ft Richard Ashcroft – The Test
    http://www.youtube.com/watch?v=QDe6MZQjpho

  8. #8 knossos

    21:01 Uhr, 30.10.2009, Link

    Um dem hier so wohlgepflegten Overkill an Transzendenz und Ernsthaftigkeit gepaart mit allertiefsten Gefühlen und Bitterkeit ob der Banalität des Lebens an sich und überhaupt, entgegenzuwirken, hier eine kleine Auflockerung für die berufsmäßigen Stirnrunzler aller Coleurs:

    http://www.youtube.com/watch?v=xrmgVd-jUUM

    EAV – 300PS Originalvideo – A „must see“.

  9. #9 cliffarm

    17:59 Uhr, 13.9.2010, Link

    Das war seiner Zeit voraus. Könnte man heute noch genauso machen. Tolle Band. Schlicht und auf den Punkt.

    http://www.youtube.com/watch?v=BggXhzUhZ94

  10. #10 Herr Timbo

    18:17 Uhr, 13.9.2010, Link

    da gibt es vor allem 2:

    http://www.youtube.com/watch?v=cud_k9f6tqk

    U.N.K.L.E feat. Thom Yorke : Rabbit in your headlight – schnürt mir immer noch bei jedem Mal gucken die Kehle zu.

    Und dann noch dies…. Fischli&Weiss lassen grüssen…dass dieses Video noch nicht legendär ist, verstehe ich nicht…

    http://www.youtube.com/watch?v=qybUFnY7Y8w

    OK Go – This Too Shall Pass

  11. #11 Tschora

    08:39 Uhr, 25.9.2013, Link

    Hallo – schaut Euch dieses Musikvideo mal an …. finde es, ihn genial – Musikclown TESSI
    hier der Link –
    http://www.youtube.com/watch?v=9dqqs20lno4

    Viel Spass dabei – Grüsse MAT

78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.