78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

Die feinen Herren aus Lausanne erobern die Schweiz

Von    |   22. Januar 2007   |   7 Kommentare

SigurdDass Gentlemen mit Sitz in Lausanne das feinste Schweizer Indie-Label ist, ist ein schlecht gehütetes Geheimnis. Allerdings kommen wir Deutschschweizer viel zu selten in den Genuss, die entsprechenden Bands zu erleben. Ausserdem scheint es tatsächlich noch Leute zu geben, die noch nicht vom Gentlemen-Virus infiziert sind. Das wird sich jetzt ändern: Eine kulturelle Bildungsmission steht an, in Form der „Gentlemen Sessions“. Die Idee ist so einfach wie gut: Jeden Monat spielt eine Band jeweils eines ihrer Alben komplett und in der exakten Reihenfolge durch, auch in deutschschweizer Clubs. Wer die Bands schon kennt, darf sich freuen, die Klassiker wieder mal zu hören, wer die Bands noch nicht kennt, erhält eine erstklassige Einführungslektion. Und für einmal die vom Plattenhören zu Hause gewohnte und verinnerlichte Song-Reihenfolge an einem Konzert eingehalten zu erleben, das hat auch etwas für sich. Es wird wohl so klingen, als hätte man auf Knopfdruck eine Band im Wohnzimmer. Nur skippen kann man nicht, will aber auch keiner.

Den Anfang machen Sigurd (Bild) mit ihrem Album „Doppelgänger“:

25.1. Le Romandie, Lausanne
28.1. Salzhaus, Winterthur

Als nächste folgen die unerreichten Magicrays mit „Take Me Home“:

23.3. Salzhaus, Winterthur
24.3. Le Romandie, Lausanne
25.3. Schüür, Luzern

Im April darf man sich dann auf einen richtigen Klassiker freuen, „Gentlemen, Start Your Engines“ von Favez:

21.4. Le Romandie, Lausanne
27.4. Salzhaus, Winterhur
28.4. Schüür, Luzern
29.4. ISC, Bern

To be continued…(ich freu mich schon riesig auf Rosqo, und wer weiss, vielleicht gibt’s ja auch Chewy noch zu hören).