• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Alles zu ‘Studiotagebuch’

    Mañana sind fertig (soweit)

    Slideshow Mañana(English version below)

    Wir sind gestern wieder nach Hause gefahren & geflogen, und seit dem letzten Eintrag ist so einiges passiert, hier eine kleine Zusammenfassung: Die Leute von der Plattenfirma, Management und weitere Geschäftsparter kamen für eine „listening session“ vorbei um eine kleine Kostprobe von unserem bisherigen Schaffen zu bekommen. Sie waren sehr zufrieden, wir wurden jedenfalls eingeladen zum Abendessen in einem schönen Restaurant am Hafen. 1’000 Dank für diesen schönen Abend..!

    Wir haben das Glück einen A&R und Label zu haben, welche uns für die Produktion ein perfektes Umfeld geschaffen haben – an dieser Stelle schon einmal grosses Danke an Birgit und Thorsten und natürlich Ken! Bei diesem Meeting wurde auch entschieden, dass wir die Vocals zu einem späteren Zeitpunkt aufnehmen werden und wir uns so bis zum Ende dieser Session darauf konzentrieren, alle Instrumentalparts sauber einzuspielen. Manuel wird dann in wenigen Wochen nach London zu Ken Thomas fliegen und in seinem eigenen kleinen Studio die Gesangsparts einsingen. Gemischt wird die ganze Produktion dann wieder in Hamburg, wahrscheinlich so um Ende Oktober.

    Für alle gwundrigen hier eine Liste mit den Arbeitstiteln der Songs, die sehrwahrscheinlich aufs Album kommen…Änderungen vorbehalten…

    1. Intro
    2. Unbalance
    3. Monster
    4. Red
    5. Some Kid
    6. To Be
    7. Roadside Museum
    8. Berliner Blau
    9. Who Am I?
    10. Elephant

    Das wars also von unserer ersten Zeit in Hamburg, wir werden euch über alles weitere natürlich auf dem Laufenden halten… Jan für Mañana

    Lesen »

    Mañana sagen Hallo aus dem Studio

    Gute Drogen machen gute Alben, was? (English version below)

    Wir haben jetzt eine Woche hier in Hamburg hinter uns. Das Schlagzeug, der Bass und die Hälfte der Gitarren sind im Kasten und langsam haben wir eine Idee wie das Album klingen wird. Bis jetzt würden wir die Platte so beschreiben: Treibende Beats treffen auf knurrige Bässe und funky Gitarren. Die Leute hier im Studio wippen alle mit den Füssen so bald sie unseren Raum betreten…

    In den nächsten Tagen kommen wir zu einem der wichtigsten Schritte unserer Albumproduktion, dem Atmosphärenteil – Piano und Synthesizers – Wer ist bloss dieser Mann an den Knöpfen?wo wir versuchen werden, unseren eigenen Sound zu definieren. Wir sind extrem froh, dies mit Ken zu erarbeiten, da er in Sachen Soundlandschaft schon viel Erfahrung gesammelt hat. Wir haben alle das Gefühl auf dem richtigen Pfad zu sein und unserem Ziel mit jedem Ton näher zu kommen. Heute mussten wir uns leider von David, unserem ProTools-Engineer verabschieden. Er hat uns die ganze Woche begleitet und unterstützt in dem er mit viel Geduld alle unserer Takes aufgenommen und editiert hat. An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an dich David! Wir freuen uns euch bald etwas präsentieren zu können – bis dahin cheerio aus Hamburg.

    Jen – Samuel – Jan – Lori – Manu

    Lesen »

    Mañana: Geschichten aus Tausendundeiner Snare…

    (English version)

    Unser dritter Tag im Studio. Gut eingelebt und eingerichtet kommen wir nun so richtig in Fahrt. Die Drumsession konnten wir gestern bis auf weiteres abschliessen und fokussieren uns nun auf das Leben auf der Reeperbahn! Ausser Samuel, der Arme, der muss sich nun seinen Bassparts widmen…

    Nein nein, unser Team funktioniert super und mit jedem Tag steigt die Spannung, wohin uns unsere musikalische Reise führen wird. „Wir sind erst auf den ersten Seiten des Buches“ wie unser Produzent Ken zu sagen pflegt. Eingedeckt zwischen tausenden von Snaredrums, Bassdrums und Cymbals konnte ich mir am ersten Tag zuerst mal freien Lauf lassen, konnte mich austoben, eingrooven und nahm zusammen mit Ken und David, unserem Engineer, den Drumsoundcheck vor.

    [flash]http://www.youtube.com/watch?v=_62ESgxK0rU[/flash]

    Dann ging alles ziemlich schnell: Wir hörten uns die Demos an, besprachen gemeinsam den Drumsound und ich konnte damit beginnen, den Grundstein für unser Album zu legen. Zusammen mit Manuel, manchmal mit dem Demo als Guideline oder auch ganz alleine konnte ich mein schönes Ludwig verewigen und nun höre ich mir bereits alle Drumparts an. War`s das schon? Ist das nun mein Teil auf unserem Album? Hmm…?

    Liebe Grüsse Lori // Mañana

    Lesen »

    Mañana: What would Brian Boytano do?

    Im Studio angekommen: Mañana (English version below)

    „..Hilfe, Der Strom ist aus…“ mit dieser Ansage und einem grossen Gekrache hat am Samstag unser von Greenpeace organisiertes Konzert in Liestal begonnen. Obwohl wir alle etwas ausgelaugt und müde waren, konnten wir somit inspiriert unsere Vorproduktion von letzter Woche abschliessen. Es war für uns alle eine sehr intensive Zeit – viel denken, spielen, reden, fühlen (nach Produzent Ken Thomas das wichtigste!), rauchen, essen (Dank Ergün in Lausen viele feine Pizzas) und trinken – und dies alles in unserem Bunker ohne Tageslicht. Den passenden Teint fürs Studio haben wir also schon!

    Am Sonntagmittag haben sich dann Samuel und Jenny mit voll gepacktem Wagen auf die deutsche Autobahn bewegt und sich auf nach Hamburg gemacht. Eine lange, etwas anstrengende, aber auch sehr schöne Reise – geprägt von einem Song aus dem Spielfilm von South Park (s.Titel), den sie sicher all Stunde mal anhören mussten und sich köstlich amüsiert haben. Der wird sie wohl für immer an diese Reise erinnern! Die restlichen Jungs und Ken sind unterdessen am Abend mit dem Flugzeug in der Hansestadt eingetroffen, wurden abgeholt und direkt zur Unterkunft gebracht – für den Maestro ein Hotel in der Nähe des Studios und für die Band ein Apartment 5 Minuten von der Reeperbahn entfernt.

    Als das Auto dann gegen Mitternacht ankam, liessen wir es uns natürlich nicht nehmen noch einen ersten Blick ins Studio zu werfen. Die Atmosphäre in einem Studio ist immer sehr speziell, es fühlt sich an wie eine Art Blase, in der die Zeit einfach stehen bleibt… Wir können jedenfalls alle kaum darauf warten endlich loszulegen und die Songs Stück für Stück fertig zu stellen – morgen geht’s los!

    Liebe Grüsse aus Hamburg!
    Mañana

    Lesen »

    Mañana starten mit Bier und Demos

    Blick nach Hamburg: Mañana(English version)

    Die lang ersehnte Produktion unseres Debut-Albums hat am letzten Samstagabend nun endlich begonnen: mit der Ankunft unseres Wunschproduzenten Ken Thomas und ein paar Bier am Rhein. Schon am nächsten Morgen holten wir ihn im Hotel in Basel ab und fuhren direkt in unseren Probenraum in Lausen, um gleich mit der Arbeit anzufangen und die Auswahl der 10 Albumtracks zu treffen. Der Hauptteil der Vorproduktion in dieser Woche besteht darin unsere Demo Versionen unserer Songs zu hören, über sie zu sprechen und vor allem an der Struktur und der Basis zu arbeiten. Den Rest schauen wir dann aufgrund der kurzen Zeit, die uns zur Verfügung steht, im Studio detailliert an.

    Natürlich braucht es bei der Zusammenarbeit mit einem Produzenten immer einen Moment bis das Eis gebrochen ist und die Ideen und Visionen auf der gleichen Ebene sind – wir sind jedoch mit unserer Entscheidung mehr als zufrieden und fühlen uns sehr geehrt die Möglichkeit überhaupt zu haben mit ihm arbeiten zu können! Als Abschluss dieser Woche spielen wir morgen Abend um 22.30h am Naturtalent Festival in Liestal und würden uns natürlich sehr freuen euch noch dort zu sehen! Am Sonntagmorgen geht es dann im Studio in Hamburg weiter – ein Roadtrip steht für Sämi und Jenny an, ein EZY-Flug für den Rest…

    Bis bald
    Jennifer, Manu, Jan, Lorenz, Samuel

    Lesen »

    Mañana im Studio: Ab morgen auf 78s

    MañanaDie Basler Band Mañana hat’s endlich geschafft: Die Studioaufnahmen für ihr Debutalbum stehen an. In den nächsten Wochen könnt ihr in ihrem Studiotagebuch auf 78s mitverfolgen, wie das Album Stück für Stück entsteht. Mehr wollen wir noch gar nicht verraten wissen wir selber noch nicht.

    Auf geht’s Jungs (und die Dame), dieses Album muss einschlagen, das Tagebuch ist ein erster Gradmesser.

    PS: Wer der alte Mann auf dem Bild ist, erfahrt ihr morgen.

  • btscene serials popular