• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Alles zu ‘Radio Casablanca’

    Radio Casablanca: MP3 des Tages

    Martina Topley-Bird lieh damals Trickys Debut ihre Stimme, bevor sie sich Ende der 90er als Solokünstlerin versuchte. Anfangs nächsten Jahres erscheint mit „The Blue God“ ihr drittes Soloalbum, das allein schon deshalb Wellen schlagen dürfte, weil es von Danger Mouse produziert wurde. Erwarten darf man ein süffiges Popalbum mit einer speziellen Note.

    Martina Topley-Bird „Shangri-La“

    [audio:http://obscuresound.com/mp3/mbird-sha.mp3]

    Radio Casablanca: mp3 des Tages

    Ein Mann und seine Gitarre. Die Gitarre komplettiert die den Mann umgebende heilige Dreifaltigkeit. Die zwei anderen Dinge? Bier und Fussball. Ein Mann der den Gitarren-Part dieser Dreifaltigkeit perfekt unter Beweis stellt ist Phil Duke. Er präsentiert mit „Rock’n’roll Wedding“ die elfte Aufnahme des Lo Fi Dogmas. Das Lo Fi Dogma ist, für jene, die unwissend sind, das Recording Manifest zur Rückeroberung von Risiko und Zufall in der Musikproduktion. Und Phil Duke, tja, er trinkt angeblich schneller als sein Schatten. Ob er auch noch Fussball spielt?

    Phil Duke – Rock’n’roll Wedding
    [audio:http://www.sound-development.com/mp3/lofiDogma_REC11_Duke.mp3]

    Radio Casablanca: MP3 des Tages

    Nach all den Eskapaden und Exzessen ihres Frontmanns haben sich die Babyshambles mit ihrem zweiten Album eindrücklich zurückgemeldet. Als Zückerchen gibt es heute einen bisher nicht veröffentlichten Song mit dem wunderbaren Namen „Gang of Gin“. Relaxed und schludrig dahingerockt – lasst uns ab sofort nur noch über den Musiker Doherty reden.

    Babyshambles – Gang of Gin
    [audio:http://sendmedeadflowers.com/music/Gang_Of_Ginx.mp3]

    Radio Casablanca: MP3 des Tages

    oxmo.jpgEin Banlieue-Literat mit Blues-Einschlag: Oxmo Puccino ist wahrlich eine seltene Spezies. Kaum ein anderer hat seine eigene Vision von Hip Hop derart konsequent umgesetzt wie der „Black Desperado“. Wenn sich der heimliche König des Rap-Hexagons noch mit einer Jazzband zusammentut, ist das Storytelling-Glück perfekt. „Perdre et Gagner“ ist das Eröffnungsstück vom über Blue Note erschienenen „Lipopette Bar“.

    Oxmo Puccino & The Jazzbastards – Perdre et Gagner:
    [audio:http://chambon1.free.fr/Oxmo/01%20Perdre%20et%20gagner.mp3]

    Programmtipp: Lieder, wo es drin um Fussball geht

    Meine Kickschuhe, mein Bier.Radio Casablanca, das temporär weltbeste Radio des Schweiz, das auch wir täglich mit Inhalten füttern, bietet heute Abend ein Fussballspezial. In Zusammenarbeit mit dem Schweizer Fussballblog „Zum Runden Leder“ präsentiert Radio Casablanca ab 21h drei Stunden lang Fussballsongs. Oder genauer: Lieder, wo es drin um Fussball geht – so der Titel der Sendung. Wir sind gespannt und empfehlen euch, da reinzuhören.

    Radio Casablanca: MP3 des Tages

    Ghostland Observatory behaupten sie klingen „like a robot making love to a tree“, wobei die Plagiatspolizei sie wohl lieber dem Diebstahl an Rapture-Songgut bezichtigen würde. Es mag sein, dass auch in der „Sad Sad City“ ein „House Of Jealous Lovers“ steht, doch an eigenen Ideen scheint es Ghostland Observatory nicht zu mangeln – innert einem Jahr hat das Duo aus Austin zwei Alben veröffentlicht, ein neues soll in bälde folgen.

    Ghostland Observatory „Sad Sad City“
    [audio:http://cache.libsyn.com/funeralpudding/GhostlandObservatory-SadSadCity.mp3]

    obskuradio@radio.casablanca: Country Special

    Radio Casablanca strahlt heute zwischen 17 und 18 auf 94.0 MHz die vierte Folge von obskuradio@radio.casablanca aus. Zum Stream geht’s hier lang.

    Nachdem es beim letzten Mal kosmopolitisch zuging, gibt sich Oskuradio heute hinterwäldlerisch. Bekanntlich gibt es viele Gründe Country zu hassen: Shania Twain, die Dixie Chicks, Nashville, das Albisgütli, SVP-Wähler, die Fransen, die Kordeln, die Gilets, die Trucks. „Wieviel Country verträgt die Schweiz?“ fragt der aktuelle Züritipp im Zusammenhang mit Coal. Eine Stunde mindestens, lautet die Antwort von Obskuradio – so lange er so ist, wie Country eben sein muss: erdig, rauchig und bittersüss. Reinrassigkeit soll kein Anspruch dieser Sendung sein, weil das Genre ursprünglich als Sammelbecken für alle ruralen Musiken Amerikas diente – DEN Country hat es ohne einen Schuss Rockabilly, Blues, Folk, Zydeco oder Bluegrass nie gegeben. Die 22 Songs der heutigen Sendung sind hoffentlich Grund genug sämtliche Vorurteile gegenüber Country über Bord zu werfen. (Weitere Gründe liefert heute Abend – wie jeden verdammten Sonntag – das Trio From Hell im Helsinki)

    >>>>>>>>> Sendung verpasst? >>>>>>>>> zum Archiv >>>>>>>>>

    1. Johnny Cash – Understand Your Man
    2. Wayne Walker – All I Can Do Is Cry
    3. Carl Mann – Mona Lisa
    4. Trini Lopez – Gentle On My Mind
    5. Patsy Cline – Heartaches
    6. Merle Haggard – The Longer You Wait
    7. Hank Williams – Moanin‘ The Blues
    8. Sonny Terry – Crow Jane
    9. Tennessee Ernie Ford – 16 Tons
    10. Kentucky Colonels with Clarence White – Why You Been Gone So Long
    11. The Bluegrass Album Band – We Can’t Be Darlings Anymore
    12. The Doreymen – Wanda Lee
    13. Michael Hurley – Light Green Fellow
    14. Bob Dylan – Moonshiner
    15. George Hamilton IV – The Urge For Going
    16. Lee Hazlewood – Poet, Fool Or Bum
    17. Dolly Parton – Jolene
    18. Townes Van Zandt – Waitin‘ Round To Die
    19. Doc & Richard Watson – House Of The Rising Sun
    20. Tony Rodriguez – Ridin‘ My Thumb To Mexico
    21. Boby Bare – Just The Other Side Of Nowhere
    22. Skeeter Davis – The End Of The World

    Radio Casablanca: MP3 des Tages

    robosonic2.pngDiskomafia und UnderCoverArt hab ich Euch vor kurzem mal vorgestellt und in gut einem Monat (22.10.) veröffentlichen die beiden Labelgründer zusammen als Robosonic ihr Debut Sturm und Drang

    Ziel der beiden Berliner war es aber nicht Klassiker der Literatur zeitgenössisch zu vertonen. Sturm und Drang erweist sich vielmehr als humorvolles und assoziatives Spiel mit traditionell brügerlichen Werten und elektronischer Clubkultur. Die Reise geht von groovigem Minimal über funkigen Trip Hop bis hin zu chilligem Sci-Fi Rap. Immer wieder kommt es zu dezenten MashUp-Einschüben und RetroGame-Reminiszenzen, gelungen sind auch die äusserst amüsanten Zwischensequenzen. Das Ergebnis kann sich hören, tanzen und sogar lesen lassen…

    Robosonic
    Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins
    [audio:http://www.78s.ch/wp-content/uploads/2007/09/09-die-unertragliche-leichtigkeit-de.mp3]

    Radio Casablanca: MP3 des Tages

    kentaro2004.jpgIrgendwie völlig untergegangen ist das diesjährige Debut Album Enter (Ninjatune/Musikvertrieb) von DJ Kentaro. 2002 hat er im Alter von gerade mal 20 Jahren, als erster Asiate überhaupt den DMC World Champion Titel gewonnen. Einige erinnern sich vielleicht noch, wie man dem jungen Japaner vor ca. eineinhalb Jahren, nach einer mässigen Show von Coldcut im X-Tra, mittels Overheadcamera über die Schultern kucken durfte. Nix DJ-Gewichse, sondern Turntable-Virtuose! Dort gucken und hier hören:
    DJ Kentaro feat. Little Tempo – Handmade Gift
    [audio:http://www.78s.ch/wp-content/uploads/2007/09/07-handmade-gift.mp3]

    Radio Casablanca: MP3 des Tages

    Iron And Wine melden sich am 25. September zurück. Man kann davon ausgehen, dass sich nicht viel verändert hat. Iron And Wine werden so schnell nicht von ihrem Softcore ablassen. „Innocent Bones“, der erste Vorbote ihres neuen Albums „The Shepherd’s Dog“, ist südländisch im Rhythmus und nordländisch im Temperament und verspricht viel ohne anzugeben. Sam Beam ist und bleibt eben ein bescheidener bärtiger Mann, der rührende Songs schreibt.

    Iron And Wine „Innocent Bones“
    (Pitchfork Gratisdownload)

  • btscene serials popular