• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Alle 123 Artikel von Margg Zanella

    Gimmas Panzer rollt an

    gimma-zame.jpgBeim Nationmusic-Debüt „I Gega d’Schwiiz“ warf ihm der Rap-Untergrund vor Gimma sei abgesoftet, waren seine früheren Indie-Releases doch einiges kompromissloser. Dennoch reichten plumpe Provokationen aus, um als Superschwiizer für den Prix Walo nominiert zu werden und im Hallenstadion aufzutreten. Morgen erscheint nun der Nachfolger „Panzer“ (Nationmusic) für welchen der Chef Vo Schwiiz mit dem Myspace-Track „Hol Dr An Politiker“ schon mal den Weg vorgeebnet hat. Den Song gibts auch auf dem Album – in abgesofteter Version. Trotzdem: die Platte ist besser als der Vorgänger. Und noch viel besser live. Morgen im KUGL.

    Foto: timage.ch

    Mims ist heiss

    Im Juni 2006 veröffentlichte Newcomer Mims aus Washington Heights den Track This Is Why I’m Hot und avancierte damit zum angesagtesten Rapper in New Yorks Untergrund. Mittlerweile hat der Sohn Jamaikanischer Einwanderer bei Capitol Records einen Plattenvertrag unterschrieben und die Single ist heute beliebtester Klingelton sowie Nummer Eins bei den iTunes-Downloads. Seit Anfang März steht der Song gar an der Spitze der US-Billboard-Charts und ganz NY brennt auf das Album Music Is My Savior (EMI), das bei uns am 11. Mai kommt. „My DJ-Equipment saved my life“, quasi. Hier nachzulesen.

    Gin ohne Juice

    ginandjuice.jpgDie Konzertkritiken zum Auftritt der Rap-Superstars Snoop Dogg und P. Diddy im Hallenstadion zeigen auf, was eigentlich schon jeder wusste: Modefeti P. Diddy kann zwar nicht Rappen dafür hat er ein Gespür für Hits und Kohle. Die eigentliche Enttäuschung war deshalb (neben dem Bier- und Rauchverbot) das nahezu stumme Publikum als Snoop seinen zweitgrössten Überhit „Gin & Juice“ (nach „What’s My Name„) ins Mikrofon näselte. Wer hätte gedacht, dass Akons „I Wanna Fuck You“ mehr abgeht als der Oldschool-Shizzle? Fuck that. Ich glaube, ich werde alt.

    Shape tauft sein erstes Baby

    shape.jpgHeute Abend tauft Shape MC sein seit Jahren erwartetes Solodebüt Eine Vo Viele (Nationmusic) in der Schüür. Die meisten Texte für das Album schrieb der Baselbieter während er Sohn Ennio in den Schlaf wiegte.

    „Früener hätt ich gseit, dass i nid dicht bin e Kind uf d’Welt stelle. Hütt weiss i, alles isch richtig“ (E.N.N.I.O.)

    Dein Album hat sehr gute Kritiken erhalten. Trotzdem waren einige Fans enttäuscht. Du bist ja fast schon eine Legende..

    Viele warteten schon seit vielen Jahren darauf und haben darum vielleicht einen Messias erwartet. Aber eine Legende ist erst eine Legende wenn sie tot ist.

    „Vo wäge Legände. Ich tue nur bim Rappe chli dänke. Gang min Wäg. Und veränder‘ nüüt, wenn ich räpp, also was wänd die Lüüt?“ (Eine Vo Viele)

    Deine Texte sind erwachsen geworden. Doch Dein Flow wurde kritisiert, da er sich nicht weiterentwickelt hat.

    Es ist eine zwiespältige Sache, wenn man sieht was beispielsweise in Deutschland angesagt ist: Bushido und Sido sind Flow- und Stylemässig sehr einfach gestrickt. Doch wenn jemand meint, ich rappe nicht auf der Höhe der Zeit, finde ich das okay. Vielleicht bin ich zu alt für die 16-jährigen Rapkids.

    Du hast mal gesagt, Du hättest mit Rappen angefangen, weil Du die andern Burnen wolltest.

    Ich ging an Jams, um Anerkennung zu kriegen. Die hätte ich sonst nicht bekommen, denn ich war in der Primarschule ein Aussenseiter und hatte Mühe mich in der Gesellschaft einzugliedern. Mein Vater ist Sizilianer und hat mir seine Kultur nie beigebracht. Er redete mit mir Deutsch und ich fühlte mich weder als Schweizer noch Italiener. Ich wusste nicht wohin ich gehöre. HipHop war daher ein ideales Ventil um meine eigene Identität zu finden.

    „Scheissegal, was passiert isch. Hütt nimm’is gmüetlich, will s’Läbe liebt mich“ (Egal, Was Passiert Isch)

    Foto: timage.ch

    Biggie Smalls is the Greatest

    „The Greatest Rapper of all Time died on March nine“, rappte Canibus im LL Cool J-Disstrack 2nd Round Knockout 1998. The Notorious B.I.G. ist und bleibt unbestritten der Grösste – auch zehn Jahre nachdem er im von den Medien gehypten East-Westcoast-Beef erschossen wurde. Jede einzelne Rap-Zeile eine Punchline, druckvoller als der Vorschlaghammer von Mike Tyson. Es gibt kaum ein HipHop-Konzert, wo Fans oder Rapper nicht an den notorischen Biggie Smalls gedenken. Zum 10. Todestag veröffentlicht Diddy’s Label Bad Boy Records nun eine Greatest Hits-CD, inklusive zweier bisher unveröffentlichten Tracks. R.I.P.

    [flash]http://www.youtube.com/watch?v=LOJA9s8WqmI[/flash]

    Drüklang-EP-Taufe mit Swollen Members

    aller-guten-dinge-sind-druklang.jpgAller guten Dinge sind… Drüklang. Zum einen feiert das Quartett heute im Dynamo die Plattentaufe ihrer z’fridä-EP. Und zum andern findet die Feier im Vorprogramm des lange erwarteten Konzerts der kanadischen Underground-Kings Swollen Members statt. Gut’Ding will schliesslich Weile haben – und so verkürzen die ausschliesslich positiven Vibes der EP erst mal die Wartezeit auf das DKL-Album. Härter und dunkler klingt dafür „Black Magic“ (Battle Axe Records), die neue Swollen Members-LP. Und die brennt definitiv im Zürcher Untergrund. Hopp Schwiiz-Kanada!

    Give It To Me, Timbo!

    Wer hätte gedacht, dass Timbaland eine Spendensammlung für Hillary Clinton moderiert? Ein Schock? Nein, beste Promo für „Shok Value“ (Universal), das neue Timbo-Album (VÖ. 30. März) mit Justin Timberlake, Nelly Furtado, The Hives, Missy Elliott, 50Cent, Fallout Boy und Elton John. Jetzt gibts endlich das Video zur Single, wo der Starproduzent Konkurrent Scott Storch wirksam als Piano-Man vespottet. Dieser spuckt zwar mit Built Like That zurück, doch Timbo freuts: Er steigt am 1. April (kein Scherz) in den Wrestlemania-Ring und sucht noch einen Gegner…

     [flash]http://www.youtube.com/watch?v=tJJ6P_81nno[/flash]

    Tinguely abgehoben

    tinguely-abgehoben.jpgVo dä Agglo i d’City zum Zweiten! Doch anstatt vom Dorf in die Stadt ist Tinguely Dä Chnächt heute morgen mit der LX16 vom Züri-Zoo nach New York abgeflogen. Ein halbes Jahr wird der SLM52-Rapper im Big Apple verbringen nachdem er im vergangenen November den vom Popkredit der Stadt Zürich ausgeschriebenen Aufenthalt in der Geburtsstadt des HipHop zugesprochen erhielt. Die Veröffentlichung vom Nachfolger seines Solodebüts „Mis Bier“ (Bakara) verschiebt sich daher zwar in den Herbst. Dafür gibts dann bestimmt fette Features – wer weiss, vielleicht aus dem Brooklyn Zoo.

    Definitiv kein Jux: Gratis-LP von El-P

    neue-lp-von-el-p.jpgDas Indie-Label Definitive Jux von Rapper und Produzent El-P hat den brandneuen Underground-Sampler „Definitive Swim“ (mit Tracks von El-P, Mr. Lif, Cage, Aesop Rock, Cannibal Ox und Newcomer Camutao) zum Gratis-Download ins Netz gestellt. Dort gibts auch das von Adult Swim produzierte Video „Flyentology“ (mit Trent Reznor) vom neuen El Producto-Album „I’ll Sleep When You’Re Dead„, das am 20. März auf seinem Label erscheinen soll. Featuring die üblichen Def Jux-Verdächtigen und – Achtung! –  The Mars Volta. Und Cat Power. Yesss!

    Schattenboxen mit Langfinger GZA

    enter-the-wu.jpgWelcher Wu-Tang-Rapper hat die längsten Finger? Kleiner Tipp: Auf dem Cover des legendären „36 Chambers“-Albums (Bild) steht er an der Spitze des Clans. Es ist The Genius, wie er uns beim letzten Gastspiel verriet. Der Schachmeister läutete Anfang der 90er mit dem Wu-Tang Clan eine neue Ära ein, geprägt von düsteren Beats und der Begeisterung für chinesische Kampfsportfilme. Nach vier Soloalben und seinem Schauspiel-Debüt neben Bill motherfucking Murray schlägt der Meister des Shaolin-Shadowboxin‘ heute Abend mit seinen metaphernreichen Reimen im Dynamo zu.

  • btscene serials popular