• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Suchresultate für hasselhoff

    Aufgepasst auf den Hasselhoff

    Bild 1.png(Ohne Worte)

    Sonntagsmusik

    Die müsst ihr diese Woche gesehen und gehört haben. Lesen »

    Trainer kommen, Spieler gehen – Fussballhymnen, 2. Halbzeit

    Die Dribbelkünstler aus der Redaktion legen nach: Die besten Fussballsongs, Teil Zwei. Mit tanzbaren Rhythmen, einem Klassiker und dem Soundtrack für die dritte Halbzeit. Lesen »

    YouTube-Videos des Jahres (Teil 2)

    Willkommen zum zweiten Teil unseres YouTube-Jahresrückblicks (>Teil 1).

    Hasselhoffs „Ooga Chakka“:

    YouTube Direktlink

    Klingeltöne nachgetrommelt:

    YouTube Direktlink

    Ungarischer Antikriegsrap:

    YouTube Direktlink

    Peter Doherty prätoxisch:

    YouTube Direktlink

    Der antarktische Live Earth-Beitrag:

    YouTube Direktlink

    Die Hilton ist wieder aus dem Knast raus:

    YouTube Direktlink

    Was hat dich bloss so ruiniert?

    Zu seinen Blütezeiten war er „Crazy For You“. Heute ist er crazy for Booze. Entgegen seinen Beteuerungen trocken zu sein wird der ehemalige Knight Rider, Bademeister und Baucheinzieher David Hasselhoff des öfteren beschwippst und torkelnd angetroffen. In Wimbledon wurde er vom Platz verwiesen und letzthin musste er gar mit einem Rollstuhl zum Gate des Flughafens gekarrt werden, so verladen war er. Um mit einem Sterne-Hit zu sprechen: Was hat dich bloss so ruiniert, David?

    Secret Agent Man

    Eine Bond-Rolle wird David Hasselhoff mit seiner bemitleidenswerten Darbietung von „Secret Agent Man“ wohl nicht mehr kriegen. Schade eigentlich um den 1965 geschriebenen Song, der mit mehr Würde gealtert ist. Johnny Rivers sang damals den Soundtrack für die Agentenserie „Secret Agent Man“ ohne Baucheinziehen. Rivers wurde mit Covers von Hits wie „Sunny“ und „Memphis“ bekannt und eröffnete Mitte der 60er in LA das legendäre „Whisky A Go Go“, wo zum ersten Mal freizügige Mädchen in Käfigen tanzten, die fortan Go Go-Girls heissen sollten. Die meisten Platten der Hausband um Johnny Rivers wurden live im „Whisky A Go Go“ aufgenommen und so hört man im Hintergrund die Hipster s(w)ingen. 1A Zuckerpop mit Rock’n’Roll-Glasur.

  • btscene serials popular