• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Suchresultate für Queens of the Stone Age Era Vulgaris

    Sonntagsmusik

    Die müsst ihr diese Woche gehört und gesehen haben. Lesen »

    Der Onkel hinter den Onkeln

    gossUnser Lieblings-UNKLE lässt diese Tage endlich mal wieder was von sich hören… War Stories (Surrender All/Musikvertrieb) heisst der dritte Langspieler, eigentlich wieder mit James Lavelle und Richard File am Steuer, jedoch wird wohl keinem QOTSA-geschulten Ohr verborgen bleiben, dass der „Godfather of Desert Rock“, Chris Goss (Masters Of Reality), das Album ordentlich mit- oder besser durchproduziert hat.

    warstoriesDas Ergebnis soll sich hören lassen: endlich „Stoner“ mit einem feinen Elektro-Tuning: Düster, atmosphärisch, rockig, folking und zugleich trippig und modern. Ebenfalls überzeugt die vokalische Vielfalt: Singer-/Songwriter-Features von John Homme (QOTSA), Autolux, The Duke Spirit, Ian Astbury (The Cult), 3D (Massive Attack) und Gavin Clark. Bei dem Staraufgebot scheint mir das irgendwie die moderne Variante der Traveling Wilburys zu sein. Persönliches Fazit: (Um Längen) besser als Era Vulgaris.

     

    Videos:
    Burn My Shadow (feat. Ian Astbury)
    War Stories – Promo Video 1
    War Stories – Promo Video 2

    Soundz:
    UNKLE – Restless (feat. Josh Homme) 
    [audio:http://ericnuzum.com/mp3s/UNKLE_-_Restless.mp3]
    UNKLE – Twilight (feat. 3D from Massive Attack)
    [audio:http://ericnuzum.com/mp3s/UNKLE_-_Twilight.mp3]

     

    Grosse Bands, vernachlässigbare Platten

    Kollege Pop b. sessen wettert gerne über die White Stripes („die meist-überschätzte (Blues)Rock-Band“), doch Weltwoche („Album des Jahres“) und Spiegel („…das Altbewährte auf Höchstniveau“) können nicht gemeinsam irren (oder schreiben sie einander ab?). Klar zelebriert das Duo immerfort denselben musikalischen Trott, und auch klar ist, dass Meg White nicht gerade eine Schlagzeug-Koryphäe ist.

    Trotz ihrem engen musikalischen Korsett erfinden sich Meg und Jack auf subtile Art und Weise von Album zu Album neu. Diesmal mit Dudelsack und orientalischen Ausflügen. Ausserdem: der grosse Jack White macht so schnell nichts schlechtes. Allerdings macht er es auch nicht unbedingt besser als die fünf Alben zuvor.

    The White Stripes – Icky Thump
    [audio:http://premium.fileden.com/premium/2007/1/18/660999/01%20Icky%20Thump.mp3]
    The White Stripes – A Martyr For My Love For You [audio:http://www.htfafsongs.com/Icky%20Thump/11%20A%20Martyr%20For%20My%20Love%20For%20You.mp3]

    Die andere „grosse“ Band, die Queens of the Stone Age, stehen für den coolsten Mainstream-Rock, den es gibt. Waren die ersten beiden Alben, eher Underground-Hits, schafften dann die Platten drei und vier, „Songs for the Deaf“ und „Lullabies to Parallyze“, den perfekten Spagat zwischen Alternativ-Liebling und Hitparaden-Rock. Die Hallen waren gross, die Headliner-Slots der Riesen-Festivals gebucht. Zweifellos eine Klimax.

    Die Vorzeichen waren auch für Era Vulgaris (Universal) gut: „Sick, Sick, Sick“ und „3’s and 7’s“ sowie der nicht auf dem Album figurierende Titeltrack mit Tren Reznor kursierten schon früh im Netz und versprachen viel. Das ganze Album vor sich und im Player drehend macht sich aber schnell Enttäuschung breit.

    Josh Homme, der Kopf der Queens of the Stone Age, hat es sich (zu) einfach gemacht. „Rated R“ und das Tummelfeld für die freakige Ader Hommes, die Desert Sessions, standen Pate. Zwar ist für viele Fans „Rated R“ das beste Queens-Album, für ebensoviele aber auch das schlechteste. „Era Vulgaris“ wird ähnlich polarisieren. Der grosse Unterschied zu „Rated R“: „Era Vulgaris“ ist kein überraschender Wurf mehr. Es sieht eher nach Besitzstandwahrung aus, nach „ich weiss nicht mehr weiter“. „Era Vulgaris“ ist womöglich das berühmte Album zu viel.

    Queens of the Stone Age-Album hören

    Die Queens of the Stone Age haben auf ihrer Webseite einen Era Vulgaris– Albumplayer installiert. Auch Muchmusic bietet einen solchen an, allerdings mit praktischer Skip-Funktion. Optisch gibt’s Augenkrebs! Was soll das mit diesen Glühbirnen? Ist das Post-Irgendwas? Musikalisch ist Era Vulgaris einmal mehr aller erste Sahne: Relaxte Songs wie „Into the Hollow“ oder „Make it With Chu“ wechseln sich ab mit verdrehten Abgeh-Rock-Nummern wie „Sick Sick Sick“ oder “ 3’s & 7s“. Album des Jahres?

    Die Queens total „sick“ und „ravey“

    Verwirrung herrscht um dieses Stück YouTube-Material der Queens of the Stone Age des Songs „Sick Sick Sick“ vom anstehenden Album „Era Vulgaris“. Angeblich handelt es sich um das offizielle Deutschland-Video, sprich, dann wohl auch das offizielle Video für die Schweiz.

    [flash]http://www.youtube.com/watch?v=yQNfL1Dk3rw[/flash]

    Zwei neue Queens of the Stone Age-Songs

    Schon wieder zwei neue Queens of the Stone Age-Songs vom kommenden Album „Era Vulgaris“ (Universal), die den Weg ins Internet fanden (mehr gibt’s hier). Wenn das so weitergeht, dann haben wir das Album durch, vor der offiziellen Veröffentlichung. Abgesehen davon, erneut zwei Hammersongs! „I’m A Designer“ zeigt die zwei Seelen in der Brust der Queens of the Stone Age, eine abgedrehte und eine zugängliche, „Make it With Chu“ ist ein lupenreiner „Sun-Downer“.

    I’m A Designer
    [audio:http://filexoom.com/files/2007/3/28/65636/QOTSA%20-%20I%27m%20Designer.mp3]

    Make it With Chu (File entfernt)
    [audio:http://www.idolator.com/assets/resources/mp3/qmakeit.mp3]

    Zwei neue Queens of the Stone Age-Songs

    Die Queens of the Stone Age veröffentlichen am 8. Juni ihr neues Album „Era Vulgaris“ (Universal). Über den Titelsong, der gar nicht auf dem Album ist, hatten wir es hier schon mal. „3’s and 7’s“ ist schlicht und ergreifend ein Hit! Und „Sick, Sick, Sick“ ist, na ja, schlicht und ergreifend ein Hit, auch wenn etwas hirnfickiger und weniger eingängig als „3’s and 7’s“. Irgendwie bezeichnend, dass „Sick…“ zur Single erkoren wurde.

    Queens of the Stone Age – „3’s and 7’s“

    Queens of the Stone Age – Sick Sick Sick File entfernt (mit Julian Casablanca von The Strokes)
    [audio:http://filexoom.com/files/2007/3/14/62684/Sick%2C%20Sick%2C%20Sick.mp3]

    Queens of the Stone Age mit neuem Song

    Auf der Bandwebseite der Queens of the Stone Age hat es einen weiteren neuen Song. Im Gegensatz zum Song „Era Vulgaris“ (den ihr hier hören könnt) wird „3’s and 7’s“ aber auch tatsächlich auf dem Album Era Vulgaris (Universal) erscheinen. Ihr müsst euch allerdings beeilen, wenn ihr den Song noch hören wollt, denn angeblich ist er nur 24 Stunden lang online. Auch eine Möglichkeit, die Klickrate seiner Webseite zu erhöhen.

    Neuer Song der Queens of the Stone Age

    Im vorangehenden Posting über die neue Feist-Platte war die Rede vom Album des Jahres. Bei dieser Ausmarchung werden die Queens of the Stone Age bestimmt auch noch ein Wörtchen mitreden wollen. Fast zwei Monate vor Albumveröffentlichung am 12. Juni ist nun der erste Song im Internet aufgetaucht. „Era Vulgaris“ heisst er und ist eine Kollaboration mit Trent Reznor. Hören könnt ihr den Song hier oder unten im Stream. Und damit wird auch klar was Josh Homme im Interview mit P4k gemeint hat, als er sagte, dass der Titelsong des Albums gar nicht auf dem Album sei, aber dennoch irgendwie erscheinen werde.

    Queens of the Stone Age – Era Vulgaris – File entfernt
    [audio:http://filexoom.com/files/2007/4/5/67380/Queens%20of%20the%20Stone%20Age-%20Era%20Vulgaris.mp3]

  • btscene serials popular