lofiDogma #47: Jamie Harrison

Jamie Harrison gehört zu den Nachwuchshoffnungen der britischen Folk-Szene. Für die erste Auslandstaffel von lofiDogma hat der Singer-Songwriter aus Bristol einen exklusiven Song eingespielt.

Es gibt einen Jamie Harrison, dessen Songs zu schön sind, um gut zu sein. Und es gibt einen Jamie Harrison, dessen Songs zu schräg sind, um einfach nur schön zu sein. Letzterer gehört zu den Aushängeschildern des Red Deer Club, einem Label aus Manchester, das neues Leben in die britische Folk-Szene bringt. Clever, charmant und humorvoll werden hier die Schatten- und Sonnenseiten des Lebens thematisiert.

Jamie Harrison hat mit “Honesty! Fraternity! Night-vision!” kürzlich sein zweites Album für Red Deer Club eingespielt. Im Rahmen der ersten Auslandstaffel von lofiDogma war der Singer-Songwriter aus Bristol in London im Studio, um einen bislang unveröffentlichten Song einzuspielen. „It Had Four Wheels“ klingt als hätte sich eine Gruppe von talentierten Strassenmusikern in ein Vaudeville-Theater verirrt.

> Stream: Jamie Harrison – It Had Four Wheels (lofiDogma Recording #47)

Im Interview zeigen sich Jamie Harrison und seine Band deutlich gesprächiger als The Wave Pictures, die kürzlich die erste Auslandstaffel von LoFiDogma eröffnet haben.


YouTube Direktlink

Kategorien: Blog

Mehr zum Stichwort: ,


Diskussion

Sag uns deine Meinung!