• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Group Rhoda lehrt Maschinen fühlen

    Von    |   30. Oktober 2012   |   3 Kommentare

    Ein aussergewöhnliches Debüt erreicht uns aus San Francisco. Group Rhoda formuliert mit „Out Of Time, Out of Touch“ ihre minimalistische Vorstellung von Popmusik.

    Sich als Sängerin und Komponistin vom Gros der Singer-Songwriterinnen abzuheben, ist kein Leichtes. Wie es gehen könnte, nämlich mit Synthesizer statt Gitarre, hat Julia Holter Anfang dieses Jahres mit „Ekstasis“ gezeigt. Ähnlich innovativ setzt dasselbe Instrument Holters Labelgenossin Mara Barenbaum ein. Unter dem Pseudonym Group Rhoda vertraut sich die Musikerin aus San Francisco den Tasten an.

    „Out Of Time, Out of Touch“ (Nightschool Records) wirkt, wie der Albumtitel suggeriert, tatsächlich etwas aus der Zeit gefallen. Diese Songs hätten ebenso gut bereits in den 80er-Jahren entstehen können, dennoch sind sie in keiner Weise ein Abklatsch derselben. Am ehesten verwandt ist Group Rhoda vielleicht mit dem Darkwave von Anne Clark. Auch hier trifft menschliche Wärme auf maschinelle Kälte. Monotone Rhythmen bilden die Kulisse für eine Sängerin, die eher spricht als singt.

    Das Wahnhafte der mechanischen Wiederholung erinnert mitunter auch an Suicide. Die manische Repetition verbreitet in „Silence“ Unruhe, in „At The Dark“ narkotisiert sie den Hörer dagegen mit dubbiger Verspieltheit. Aufgehellt wird die industrielle Düsternis bisweilen durch tropische Sonnenstrahlen. „Hi Rise“ verströmt Bamboo-Ambiente und „Work“ durchbricht die Monotonie der Maschinen mit einem Cumbia-Rhythmus.

    Group Rhoda erschafft auf ihrem Debüt eine minimialistische Musique Automatique, die Gefühle weckt. „Out Of Time, Out of Touch“ fördert die Emotionale Intelligenz der Maschinen zu Tage.

    3 Reaktionen

    1. Calvin Love: vergangene Zukunft - 78s – bessere Musik!
    2. B-Sides-Preview: Group Rhoda – Warmer Cold Wave - 78s – bessere Musik!
    1. #1 nico

      09:16 Uhr, 30.10.2012, Link

      in der tat ein grossartiges debut. die versatilität, welche sie mit der kleinen instrumenteauswahl erzielt, ist verblüffend.

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular