• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Vorschau für ein sommerliches Luzern

    Von    |   6. Juni 2012   |   2 Kommentare

    Luzern im Sommer ist nicht nur für Besucher aus fernen Ländern ein Zauberort mit Bergkulisse. Ortsansässige Musiker, Labelbosse und Veranstalter verraten 78s Tipps für einen Sommer voller besserer Musik und Unterhaltung.

    Bierli und Bratwürste! 
    „Ein echtes Erlebnis ist ein Spaziergang über den B-Sides-Hügel Richtung Kriens-Obernau, entlang dem Klimaweg. Am Schluss brätelt man in der Wolfschlucht. Dort haben wir unseren neuen, bald erscheinenden Videoclip gedreht – recht imposant. Wer es gemütlicher mag, schnappt sich ein gutes Buch, ein kühles Bierli und sitzt an den wunderschönen Vierwaldstädtersee. Wer sich nach ein bisschen Geselligkeit sehnt, gönnt sich an der  „Drüüfach Voliere“ ein Bierli und schaut den Dampfschiffen zu. Gute Leute, gute Stimmung und eine schöne Atmosphäre sind dort immer vorhanden.“
    Magdalena Bucher, Marc Rambold und Joan Seiler von Joan and the Sailors

    Tanzrezept gegen Langeweile
    „Vor der Sommerpause im Juli/August hauen wir im Juni noch mal richtig auf die Kacke. Zwischen unseren beiden Lieblingsfestivals Bad Bonn Kilbi und B-Sides Festival  machen wir am 9. Juni Saisonschluss auf drei Floors. Mit CH-exklusiven Live-Sets von Actress  und Laurel Halo sowie der nationalen und internationalen DJ-Elite in den Bereichen Techno/Bass/Electronica geht’s am 9. nochmal zur Sache. Danach ist zwar am Südpol Sommerpause – weil wir’s aber trotzdem nicht lassen können, werden wir in verschiedenen Locations in Luzern veranstalten. Langweilig sollte es also nicht werden.“
    Marc Schwegler vom Südpol

    Konzerte, Kühe, kühle Nächte
    „Die Schüür kennt keine Sommerpause. Der Schüür-Garten lädt zum gemütlichen Verweilen, zudem verwöhnen wir Eure Ohren auch in den Sommermonaten mit Live-Musik. Unteranderem veranstalten wir im August Mitternachtskonzerte mit lokalen Bands wie Field Studies, My Baby the Bomb oder Dynamic Duo. Türöffnung ist jeweils um 21 Uhr, die Konzerte beginnen um Mitternacht. Und für alle, die trotz den vielen Gigs in der Schüür keine Lust auf Konzerte haben:  Planscht im See, klettert auf Berge und grüsst uns die Kühe.“
    Thomas Gisler und Ursi Fluri von Verein Konzertzentrum Schüür

    Zutritt nur für gute Musik
    „Ein Sommer in Luzern kommt jenem in einem Ferienort gleich. Die Menschenmassen finden sich in Seenähe nieder, bevölkern „Lidowiese“ und „Ufschötti“, und lassen sich nur schwer für kulturelle und musikalische Veranstaltungen weglocken. Man könnte sich ja überhitzen. Was also macht der Luzerner Veranstalter? Er kommt dem Geniesser entgegen. So finden sich mit der Radio 3FACH-Bar Volière auf dem Inseli,und der Treibhaus Sommerbeiz während der Sommermonate zwei Institutionen, die unter freiem Himmel in regelmässigen Abständen nationale Acts präsentieren. Eingeläutet wird die Sommerpause jedoch im Südpol, der am 8. und 9. Juni zum grossen Saisonschluss lädt und mit internationale Grössen wie The Hundred In The Hands, Actress oder Laurel Halo aufwartet. Die Konzertsäle bleiben ab dann zwar grundsätzlich geschlossen, öffnen ihre Tore aber für vereinzelte internationale Highlights wie La Sera im Treibhaus oder Frankie Rose im Südpol.“
    Maxine Barreto, Noëmi Schenk, Kilian Mutter und Laurin Huber vom Konzertveranstalter Erasedtapes

     

     

     

     

     

     

    Liste der guten Dinge
    „Sommer in Luzern ist: Rauhe Mengen an Wasser, Beine hochlagern, Sonnencreme vergessen, verbrannte Haut wickeln, Feuer am Waldrand entfachen, Rehkids vor Mähdreschern retten, Gespräche zu Ende führen, Blicke ins Gestirn, auf warmen Asphalt sitzen, in der Finsternis in den See springen, spielende Kinder beobachten, stehengebliebene Uhren bemerken, Grünspan inhalieren, Autofahrer verdammen, Gurken schälen, Bier kalt stellen, auf Regen warten.“
    Guido Röösli von Goldon Records

    Die Sommervorschau von 78s ist die exklusive Version der Wochenvorschau. In der Wochenvorschau legt 78s seiner Leserschaft jede Woche Konzerte und andere kulturelle Köstlichkeiten ans Herz. In der Sommervorschau sind Bandmitglieder, Clubbesitzer und Veranstalter an der Reihe. Was für Vergnügungsmöglichkeiten gibt es abseits von Festivals, geschlossenen Clubs und Konzerten? Wie stopfen Musiker und Kulturschaffende das Sommerloch 2012 in den Schweizer Städten?

    2 Reaktionen

    1. Vorschau für ein sommerliches Zürich - 78s – bessere Musik!
    1. #1 Natascha Kiefer

      17:12 Uhr, 12.6.2012, Link

      Und das jetzt bitte zu jeder Stadt in der Schweiz :-D
      Cooler Bericht.

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular