78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

Crank im Interview: „Wir gegen den Rest der Welt“

Von    |   1. Dezember 2011   |   4 Kommentare

Zehn Jahre nach dem Band-Ende wollen Crank noch einmal „fühlen, wie das so war“. Adrian und Lukas Weyermann blicken im Interview zurück.

Ihr wollt mit eurer Reunion „fühlen, wie das so war“. Wie war es eigentlich – wenn ihr zehn Jahre nach dem Ende von Crank zurückschaut?
Adrian: Es war der Hammer. Eine der wichtigsten Zeiten im Leben. Zusammen gross werden, ausprobieren, scheitern, gewinnen, lärmen, Mädchen kennenlernen, rauchen und trinken. Wir gegen den Rest der Welt. Eine Energie, die sich nicht so einfach wiederholen lässt. Wir haben auch gerade im richtigen Moment aufgehört, bevor es keinen Spass mehr machte.
Lukas: Es war kurz aber lustig, da ich ja nur für kurz und lustig dabei war. Meine beiden Höhepunkte waren zweifellos unsere Deutschland-Tournee mit 25 Konzerten in 30 Tagen und die Geschichte mit dem Kebab-Werbeschild, welches wir in Chur überrollt haben. Die Türkenmafia, die uns anschliessend auf dem Autobahnpannenstreifen gestellt hat, liess uns erst nach einem Platzkonzert wieder ziehen.

Wann habt ihr die Entscheidung getroffen, Crank nochmals auferstehen zu lassen?
Adrian: Diesen Mai, an Luk’s 40. Geburtstag. Es war Géza’s Idee. Da wurde uns bewusst, dass wir zehn Jahre keinen Ton mehr zusammen gespielt haben. Der Auftrittsort war sofort klar. Im El Lokal gaben wir ja im Herbst 2001 unser letztes Konzert. Immer noch unser Lieblingsklub der Welt, wenn nicht sogar von ganz Zürich.
Lukas: Ich muss betonen, dass ich gar nichts zu sagen habe, das überlasse ich den Musikern in der Band.

Die Reunion-Shows sollen einmalig bleiben. Ganz sicher?
Adrian: Ja, ganz sicher. Jeder hat jetzt seine eigene Agenda und das ist gut so.
Lukas: Lass es mich präzisieren: Die Reunion 2011 Shows werden sicher einmalig bleiben.

Adrian, wie geht es für dich musikalisch nach diesem Abstecher weiter? Ist ein Nachfolger für „Pool“/“Wood“ in Sicht?
Adrian: Ich arbeite an einem neuen Album, das im Herbst erscheinen wird und freue mich riesig darauf! Mehr kann ich noch nicht sagen.

> Crank live: 10. und 11. Dezember 2011 im El Lokal in Zürich.
Foto: Judith Affolter