• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Song des Tages: La Dispute – King Park

    Von    |   31. Oktober 2011   |   5 Kommentare

    Post-Hardcore, ein Genre, das in den vergangenen zehn Jahren vermehrt in den Hintergrund getreten ist. Nun gibt’s aber eine neue Platte, die dies im Nu ändern wird.

    La Dispute sind fünf Jungs aus Grand Rapids / Michigan, die seit ihrem Debüt „Somewhere At The Bottom Of The River Between Vega And Altair“ (2008) zu den neuen Helden des Post-Hardcore gehören. Ihr neues Album „Wildlife“ erinnert an die frühen At The Drive-In, an Thursday oder die grossen Refused. Das deutsche Musikmagazin Visions hat sie deshalb nicht zu Unrecht auf das Cover ihrer aktuellen Ausgabe gehievt und sogar die neue Platte beigelegt. Nicht weniger als „Die Zukunft des Hardcore“ können die Kollegen darin erkennen respektive raushören. Und auch bereits eine neue Szene wurde ausgemacht: „La Dispute gehören gemeinsam mit Bands wie Touché Amoré und Pianos Become The Teeth zu den Vorreitern einer neuen Bewegung des amerikanischen Hardcore, die als „The Wave“ für Aufsehen sorgt“, schreibt die Visions. Wir unterschreiben alles – WORD.

    La Dispute – King Park

    5 Reaktionen

    1. #1 Sandro

      12:05 Uhr, 1.11.2011, Link

      Übrigens, im neuen VISIONS (Musikmagazin) gibts die neue CD von La Disput dazu!!

    2. #2 Peter

      11:20 Uhr, 3.11.2011, Link

      ist eigentlich post-hardcore „the new emo“? ganz schrecklich…schauder…

    3. #3 Simon Aeschbacher

      13:53 Uhr, 4.11.2011, Link

      Ein bisschen weniger Panikmache in der Stimme – Sänger Jordan Dreyer ist pausenlos ausser Atem – und ich würde sehr viel lieber zuhören. Ich habe mir die Musik mit Lou Reed’s weltmüden Stimme vorzustellen versucht, und, na ja, dann würde ich die Meinung mit Mathias Menzl vielleicht teilen. Wie es ist, zu viele Vitamine!

    4. #4 Peter

      22:13 Uhr, 4.11.2011, Link

      @Simon Aeschbacher: naja lou reed ist ja im moment auch nicht gerade so DIE top-stimme (siehe metallica, wobei das evtl. mehr an metallica liegt…). ich würde eher chino moreno von den deftones als frontmann vorschlagen….anything else?

    5. #5 Simon Aeschbacher

      14:39 Uhr, 6.11.2011, Link

      @Peter: ich mache Metallica verantwortlich, ohne wenn und aber. Lou Reed steht unter Denkmalschutz.

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular