• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Obskuradio: Bella Bellow – Dasi Ko

    Von    |   24. Juni 2011   |   0 Kommentare

    Die Karriere von Bella Bellow nahm ein tragisches Ende, bevor sie überhaupt erst richtig in Schwung kam. Die letzte Single der togolesischen Ikone ist ein Kleinod.

    Georgette Nafiatou Adjoavi Bellow wurde am 1. Januar 1945 als Tochter einer Togolesin und eines Ghanaers in Tsévié, Togo, geboren. Sie begann ihre Gesangskarriere in den frühen 60ern, worauf sie den Produzenten Gérard Akueson kennenlernte, der Beziehungen zur französischen Musikbranche hatte und aus Bellow die neue Miriam Makeba machen wollte. Die Vorzeichen für eine internationale Karriere standen gut, doch es sollte nicht soweit kommen. Bellow trennte sich von Akueson und kam 1973 bei einem Autounfall ums Leben. Obwohl Bellow nur eine Handvoll Singles veröffentlicht hat, wurde sie zu einer Säulenheiligen der Republik Togo. Ihr Bild zierte die 10’000 Francs-Note sowie eine Briefmarke.

    In Bellows Unglücksjahr ist ihre letzte Single erschienen, eine Zusammenarbeit mit der Kameruner Legende Manu Dibango, die unmittelbar nach der Trennung von Akueson entstanden ist. Supertight und doch ganz entspannt, bietet „Dasi Ko“ Afro-Downbeat vom Feinsten. Vom WahWah bis hin zum Vibraphon passt hier einfach alles zusammen. Schade, ist daraus kein Album mehr geworden.

    Bella Bellow – Dasi Ko

    [audio:http://www.78s.ch/wp-content/uploads/2011/06/Dasi-Ko.mp3]

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular