• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Openair St. Gallen und Gurtenfestival: The National als gemeinsamer Nenner

    Von    |   16. Februar 2011   |   11 Kommentare

    Es gibt ein paar schöne Überschneidungen – aber momentan ist das Gurtenfestival dem Openair St. Gallen um mindestens eine Nasenlänge voraus.

    Für die schönste Überschneidung ist die Band The National (Bild) besorgt, die mit ihrem Album „High Violet“ im letzten Jahr in sämtlichen Bestenlisten ganz weit oben anzutreffen war. Auch die temporär beste Band der Welt No°11, The Vaccines, wird sowohl beim Openair St. Gallen (30.06.-03.07.) als auch beim Gurtenfestival (14.07.-17.07) auf der Bühne stehen. Robert Randolph & The Family Band legen ebenfalls einen Zwischenstopp in St. Gallen und Bern ein. Und aus Deutschland sind die Beatsteaks und Blumentopf an beiden Festivals vertreten.

    Damit hat es sich (glücklicherweise) mit den Überschneidungen. Dass die Arctic Monkeys, Kaiser Chiefs, Plan B, Underworld und Pendulum 2011 am Gurtenfestival spielen, ist schon länger bekannt. Heute ist diese Liste aber erweitert worden: Kasabian, Eels, Brandon Flowers (Frontmann von The Killers) und Trentemøller sind die prominentesten, hochkarätigen Neuverpflichtungen. In den letzten Jahren haben jeweils insbesondere die Acts aus der elektronischen Ecke zu später Stunde den Gurten zum Beben gebracht. Deshalb erfreut es natürlich, dass die Organisatoren diesen Kurs weiterverfolgen und zusätzlich wieder angesagten Indie- und Brit-Rock-Künstlern die Zick-Zack-Fahrt auf den Berner Hausberg ermöglichen.

    In St. Gallen setzt man hingegen auf das Zugpferd Linkin Park. Zu ihnen gesellen sich mit den Fantastischen Vier und Dizzee Rascal zwei Vertreter der rappenden Zunft. Daneben gibts ein paar Bands aus dem Indie-Lager (Beirut, FM Belfast, Jamaica) sowie ein Wiedersehen mit dem John Butler Trio, das einst in St. Gallen die Show seines Lebens gespielt und diese später auf CD veröffentlicht hat. Aber insgesamt reicht das nicht, um dem Gurtenfestival in diesem Jahr das Wasser reichen zu können. Auf dem Berner Hausberg ist nicht nur mehr musikalische Substanz vorhanden, sondern auch eine einheitlichere Ausrichtung. Aber: an beiden Festivals sind noch diverse Namen ausstehend. Und unter uns: Dass am Sonisphere (24. Juni in Basel) Limp Bizkit spielen, dürfte sowohl in St. Gallen als auch in Bern höchstens für ein müdes Lächeln sorgen.

    Programm Openair St. Gallen
    Programm Gurtenfestival

    11 Reaktionen

    1. #1 boba fett

      23:03 Uhr, 16.2.2011, Link

      the national sind in etwa die linkin park der indie-musik. völlig überbewertet. aber insgesamt finde ich das gurten-line-up schlechter weil langweiliger als das des oasg. ausserdem hat etwa die hälfte der gurten-bands letzes jahr schon am oasg gespielt.

    2. #2 el pablo

      23:45 Uhr, 16.2.2011, Link

      der gurten hatte NOCH NIE ein gutes programm. immer wieder die selben bands, immer alles jahre zu spät, nachdem der zenit längst überschritten wurde. das schlimmste grosse openair der schweiz.

    3. #3 serge

      02:06 Uhr, 17.2.2011, Link

      genau, el pablo! gutes lineup gibt es hier sowieso nur an dem supergeheimen open air zwischen bern und fribourg.

    4. #4 pianodunst

      10:48 Uhr, 17.2.2011, Link

      FM Belfast hätten sie auch grösser schrieben dürfen :) freue mich!!

    5. #5 heinz

      16:47 Uhr, 17.2.2011, Link

      halt auf verlangen festival!!! das beste was es gibt!!

    6. #6 olgo

      19:03 Uhr, 17.2.2011, Link

      ich finde das Gurten auch einen Seich. Interessiert das jemand?

    7. #7 flo

      20:22 Uhr, 17.2.2011, Link

      Den letzten Satz verstehe ich überhaupt nicht.

    8. #8 Silvan Gertsch

      21:09 Uhr, 17.2.2011, Link

      @flo: das Sonisphere hat am gleichen Tag den Auftritt von Limp Bizkit bestätigt…

    9. #9 flo

      21:28 Uhr, 17.2.2011, Link

      Und? Die Sonisphere-Veranstalter sprechen wohl kaum das gleiche Publikum an.

    10. #10 Silvan Gertsch

      21:52 Uhr, 17.2.2011, Link

      So gross ist der Unterschied zwischen Limp Bizkit und Linkin Park auch wieder nicht. Abgesehen davon, dass letztere wenigstens noch einigermassen aktuell sind. Aber darauf wollte ich auch nicht hinaus, sondern einzig auf die Tatsache, dass am gleichen Tag drei grosse Festivals Bandverpflichtungen bekannt geben…

    11. #11 flo

      22:42 Uhr, 17.2.2011, Link

      Für mich hat das Sonisphere-Festival in diesem Bericht trotzdem immer noch überhaupt nichts zu suchen.

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular