• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Wiederaufgelegt: Ted Lucas

    Von    |   13. Januar 2011   |   1 Kommentar

    Yoga Records grabbelt tief im Fundus amerikanischer Folk-Musik und stösst auf ein Album, das auch mit über dreissig Jahren auf dem Buckel eine durchwegs runde Sache ist.

    Ein unbeschriebenes Blatt ist Ted Lucas keineswegs. In den frühen Sechzigern wird der gebürtige Detroiter von Motown als Studiomusiker engagiert. Als Spezialist im Bereich „Exotic String“ spielt er Balalaika, Sitar oder 12-String-Gitarre und verleiht dem Sound von Stevie Wonder oder den Temptations das gewisse Etwas. Selbst in eigenen Bands aktiv (u.a. The Spike Drivers) tüftelt der Musiker nebenbei an einem Solo-Debüt, das er 1975 in Eigenregie auf seinem OM-Label veröffentlicht.

    Das selbstbetitelte Album gibt sich erst mal ziemlich konventionell. Die A-Seite wartet mit unaufgeregten Folk-Songs auf, die sich wie selbstverständlich im Gehör einnisten, den Kamin entfachen und die Füsse hochlegen. Doch kaum hat man sich auf einen cosy Abend eingestellt, schneit die B-Seite mit einen wild gemixten, exotischen Cocktail ins Haus. Angeheitert ruiniert man sich den Absatz an einem Blues-Stomper, taumelt durch Gitarren-Impros und findet umgarnt von Sitar und Tambura in einem 8-minütigen Raga Erleuchtung. Berauschend, wie dieser stilistische Schüttelbecher in einem Flow runtergeht.

    Obwohl der Singer/Songwriter Konzerte für Zappa, The Eagles oder Black Sabbath eröffnet hat, schafft es seine Platte im Eigenvertrieb kaum über den Mittleren Westen Amerikas hinaus. Umso schöner, dass Yoga Records das Album rund 18 Jahre nach Lucas‘ Tod neu auflegt und der ganzen Welt als LP, CD oder Download zu Füssen legt.

    Ted Lucas – Baby Where You Are

    Ted Lucas – Sonny Boy Blues

    [audio:http://www.ravensingstheblues.com/mp3/Sonny_Boy_Blues.mp3]

    (via Raven Sings The Blues)

    Nächster Artikel

    »

    Eine Reaktion

    1. #1 nico

      11:06 Uhr, 16.1.2011, Link

      „cosy abend“? na ja.. aber ted lucas bringt’s allemal. für suchende jenseits der konventionen eine lohnenswerte anschaffung.

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular