• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Ride veröffentlichen Shoegaze-Meisterwerk neu

    Von    |   21. Dezember 2010   |   5 Kommentare

    An manchen Dingen gehen die Jahre scheinbar spurlos vorbei. So auch an Ride’s Debüt-Album „Nowhere“, das vor mittlerweile zwanzig Jahren das Genre Shoegaze wesentlich mitbegründet hat. Heute wird das Album neu aufgelegt und wirkt dabei so einnehmend wie eh und je.

    Als blutjunge Teenager veröffentlichen Ride 1990 ihr Debüt und legen mit „Nowhere“ ein schier makelloses Album vor, das zusammen mit dem ein Jahr später erscheinenden „Loveless“ von My Bloody Valentine die First Wave of Shoegaze begründen sollte. Doch während sich MBV im kollektiven Gedächtnis schnell ein bequemes Plätzchen als Shoegaze-Überband sichern können und ihr Album schon früh Klassikerstatus erreicht, scheinen Ride auf ewig auf die Schattenplätze verdammt.

    Zu Unrecht. Denn während man sich von der kakophonischen Grossartigkeit von „Loveless“ in jahrelanger Zwangshörarbeit quasi mit dem Brecheisen hat überzeugen müssen (ich möchte mich hiermit beim Jamarico-Verkäufer entschuldigen, dem ich vor fünfzehn Jahren nach kurzem Reinhören ins Album gesagt habe, die Platte sei kaputt. Aber die „Soundqualität“ war ja auch grottenschlecht…), geht „Nowhere“ runter wie Öl und fährt ein wie ein ausgelassener Trip.

    Das Quartett aus Oxford wagt sich mit seinem Debüt an einen Sound heran, der sich in dichtem Klangnebel im Kreis dreht und gleichzeitig durch eine mitreissende Dynamik besticht. Musikalische Präzision wird hier mit grösstmöglichem Gefühl zur Schau gestellt und selbst im wildesten Instrumental-Wirbelsturm versteckt sich eine schillernde Melodie, die auch nach zwanzig Jahren hohe Wellen schlägt.

    Ride – Dreams Burn Down

    Ride – Vapour Trail

    > Heute veröffentlicht Rhino Records eine Expanded Version von Rides Debüt-Album, legt die 91er-EP „Today Forever“ und Live-Material aus demselben Jahr mit obendrauf.

    5 Reaktionen

    1. #1 chris rosencreuz

      09:27 Uhr, 22.12.2010, Link

      eine wunderbare platte! sehr schön! aber wird sie auch remastered?

    2. #2 Nina Wyss

      09:37 Uhr, 22.12.2010, Link

      @chris rosencreuz: sorry, diese info hab ich versehentlich für mich behalten: yep, die scheibe wird geremastered! merci fürs nachfragen.

    3. #3 Mathias Menzl

      21:51 Uhr, 22.12.2010, Link

      danke nina. hab ganz vergessen wie gut die band ist. hör seit diesem artikel nix mehr anderes!

    4. #4 HousEEE

      21:08 Uhr, 28.12.2010, Link

      Was gibt es Besseres?
      Ride live im Konzert!
      Hier ein Promo Schulungs goodie:
      http://www.mediafire.com/?cado0lucaavb5g5
      (Bitte 24 Stunden nach dem Download wieder löschen)

      1990-11-17
      martigny, caves du manoir

      polar bear
      chelsea girl
      dreams burn down
      like a daydream
      paralysed
      vapour trail
      drive blind
      taste
      nowhere
      perfect time
      all i can see
      seagull
      (2t Kopie vom Coulour3 Mitschnitt).

      Damals wusste noch niemand, dass es dann einmal ein Shoegaze Genre gibt.
      Happy new year!

    5. #5 House-Z

      17:32 Uhr, 19.11.2014, Link

      Ride reform!
      http://thequietus.com/articles/16725-ride-reform

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular