• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Zwischen Zeitlupe und Überschall: Console

    Von    |   10. Dezember 2010   |   0 Kommentare

    Nach einer Auszeit zugunsten von The Notwist legt Martin Gretschmann ein neues Console-Album vor. Auf „Herself“ finden Pop und Ambient zusammen.

    Die Menschmaschine ist zurück. Nach einer ausgedehnten Tour mit The Notwist geht Martin Gretschmann einmal mehr solo auf Tuchfühlung mit seinen elektronischen Gerätschaften. Seit mittlerweile über zehn Jahren ist der Kopf von Console der lebendige Beweis dafür, dass sich Emotionen mit Hilfe von Nullen und Einsen zum Ausdruck bringen lassen.

    Miriam Osterrieder, die bereits auf dem 03er-Album „Reset The Preset“ zu hören war, leiht der Melancholie der Maschinen auch auf „Herself“ (disko b) ihre Stimme. „Bit for bit / we’re all alone“, singt Osterrieder in ihrem typisch Weilheim’schen Timbre, während Gretschmann den Klangteppich für die Science-Fiction-Ballade „Bit For Bit“ ausrollt. Die Einsamkeit der digitalen Nomaden ist auch das Thema des offensichtlichsten Hits des Albums: „A Homeless Ghost“ ist beileibe kein neues „14 Zero Zero“ – statt auf 8-Bit-Gezirpe, Vocoder und Tanzbarkeit setzt Gretschmann auf eine entspannte Ambient-Ästhetik ohne Ecken und Kanten.

    Die Morphologie der nahtlos ineinanderfliessenden Songs lässt sich mit Caribou’s „Swim“ vergleichen. Auch „Herself“ ist eine Klangreise durch sich ständig verändernde Soundscapes. In „Leaving Century“ ist es ein abstrahierter Tribal-Beat, der das Stück aufmischt, in „Her Eyes“ ist es das Echo eines Minimal-Raves, das vorüberhuscht. Gretschmann treibt ein durchtriebenes Spiel mit bpm-Werten, indem er das Tempo mitten im Song beschleunigt oder verlangsamt, am auffälligsten in „Upon“, das aus der Zeitlupe heraus zu einem Überholmanöver ansetzt, um schliesslich die Schallmauer zu durchbrechen. Dass sich Console trotz der verschlungenen Wege nie verfährt, spricht für den Mann am Steuer.

    > Albumstream Console „Herself“ bei Luisterpaal
    (offenbar sind beim Hochladen einige Songtitel durcheinandergeraten)

    Das Video zu „Of Time“ hat Martin Gretschmann auf einer Reise durch Indien gedreht:


    YouTube Direktlink

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular