• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Ein Mal Sonne retour: Ólafur Arnalds

    Von    |   2. November 2010   |   4 Kommentare

    Auch auf seinem neuen Album spielt Ólafur Arnalds neoklassische Märchen für Erwachsene. Auf ausgedehnter Welt-Tournee macht er diese Woche Halt in der Schweiz.

    Ólafur Arnalds ist gerade mal 23 und komponiert Musik, die sich in ihrer Reife ein Höchstgrad an Verspieltheit bewahrt. Musik, die Musse zur Hingebung verlangt, aber im Gegenzug – wie im wunderbaren Video zu ‚Hægt, kemur ljósið‘ – die am Mobile des grauen Alltags gelangweilt hin und her baumelnde Seele kurzfristig befreit und mindestens ein Mal zur Sonne und zurück (ent)führt.

    Durch zärtliche Streicher-Arrangements wie von einem sanften Windstoss erfasst, wird sie auf himmlischen Tastenleitern ins Traumland über den Wolken getragen – und gerät im freien Gedankenflug ab und zu in dezente Bassgewummer-Turbulenzen. Ein musikalisches Märchen für Kind gebliebene Erwachsene, die noch träumen und sich im fragilen Lautstärken-Spiel wie in vertrauten Armen wiegen können.

    Das zweite reguläre Album „…and They Have Escaped the Weight of Darkness“ fügt sich nach „Eulogy for Evolution“, einer EP und dem One-Song-a-day-Experiment „Found Songs“ nahtlos ins Oeuvre des isländischen NeoKlassik-Wunderkindes ein. Das Mitwirken des Pop-Exzentrikers Barði Johannsson (von Bang Gang) als Co-Produzent ist nur subtil bemerkbar.

    Arnalds selbst flog aus dem Vorprogramm von Sigur Rós direkt auf eigene Welt-Tournee, auf der er nach einigen Daten in Deutschland diese Woche auch in der Schweiz gastiert. Als Support mit dabei ist der Berliner Komponist, Pianist und Produzent Nils Frahm, von dessen „Wintermusik“ selbst Thom Yorke angetan ist und der bereits mit Deaf Center, Peter Broderick und Dustin O’Halloran zusammenarbeitete.

    > LIVE: 3. Nov. Chur (Werkstatt), 4. Nov. Zürich (Papiersaal), 5. Nov. Bulle (EbulleTION)

    Ólafur Arnalds – Hægt, kemur ljósið („…aTHEtWoD“)

    Ólafur Arnalds – þú ert sólin
    [audio:http://olafurarnalds.com/media/audio/thu-ert-solin.mp3]

    Ólafur Arnalds – 3055 (Eulogy for Evolution, Untitled #6)

    Nils Frahm „Wintermusik“
    Nils Frahm – Wintermusik by sonic pieces

    (Foto: Lisa Roze)

    4 Reaktionen

    1. #1 lila

      15:48 Uhr, 2.11.2010, Link

      oh mein gott!! Olafur Arnalds! Musik der X-traklasse!

    2. #2 Fabio

      20:42 Uhr, 3.11.2010, Link

      Ja genau, omg. Hat irgendwer irgendwie noch Karten für den Papiersaal, oder Beziehungen, dubiose Kontakte oder kann gut Tickets fälschen?!
      Hab ich nicht gekannt den jungen Mann und bin nun verknallt in seine Musik. Sieht wohl so aus, als würde ich morgen mit Kopfhörern auf den Chäferberg stehen und ein bischen weinen.

    3. #3 noemi

      12:59 Uhr, 4.11.2010, Link

      fabio, der kommt bestimmt wieder. er war ja dieses jahr schonmal in der ch :)
      bringt dir zwar nicht viel, aber gestern hätte man auf kanal k im channel play tickets gewinnen können (glücklicherweise hab ich zwei davon ergattert)…

    4. #4 Marco Durrer

      14:55 Uhr, 4.11.2010, Link

      ach, mit kopfhörern aufm chäferberg ist doch jeweils auch ganz schön…

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular