• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Ari Up ist tot

    Von    |   21. Oktober 2010   |   1 Kommentar

    Gestern verstarb die Sängerin der legendären Slits. Punkrock verliert 2010 nach Malcolm McLaren schon seine zweite ganz grosse Persönlichkeit.

    John Lydon vermeldet auf seiner Homepage: „John and Nora have asked us to let everyone know that Nora’s daughter Arianna (aka Ari-Up) died today (Wednesday, October 20th) after a serious illness. She will be sadly missed.“ Um was für eine schwere Krankheit es sich gehandelt hat, ist zur Zeit noch unbekannt. Ariane Forster, so Aris Geburtsname, wurde nur 48 Jahre alt.

    Sie galt als eine der schillerndsten Figuren der Punk-Szene und war neben Poly Styrene von den X-Ray Spex und den Raincoats eine der ersten Frauen im Business. Geboren in München, kam sie in den Siebziger Jahren in London mit Protagonisten des Punk wie dem Sex-Pistols-Frontmann Johnny Rotten (aka John Lydon) und The-Clash-Sänger Joe Strummer in Kontakt.

    Noch 1976 gründete sie zusammen mit Paloma „Palmolive“ Romero, Kate Korus und Suzy Gutsy die Slits. Die letzten beiden verliessen die Band bald und wurden durch Viv Albertine und Tessa Pollitt ersetzt. In dieser Formation wurden die Slits berühmt, nicht zuletzt durch das gewagte Cover zu ihrem Album „Cut„, vor allem aber wegen ihrer genial dilettantischen Melange aus Punk und Reggae.

    Die Slits lösten sich 1982 auf, wurden aber 2005 von Ari wiederbelebt. Bis zu ihrem Tod war die Band aktiv geblieben. Ob und wie es mit den Slits weitergeht, ist derzeit ebenfalls noch unklar. Es ist der zweite herbe Verlust für die Punk-Szene. Erst im April war der frühere Manager der Sex Pistols, Malcolm McLaren gestorben.

    Eine Reaktion

    1. #1 seattlemusicexports

      23:24 Uhr, 25.10.2010, Link

      R.I.P

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular