• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Sufjan Stevens – All Delighted People

    Von    |   28. August 2010   |   2 Kommentare

    Der amerikanische Singer/Songwriter Sufjan Stevens meldet sich mit einer EP zurück. Rückschlüsse auf ein folgendes Album kann man scheinbar trotzdem nicht ziehen.


    Vor einer Woche hat Sufjan Stevens, der Typ, der irgendwann mal ein Album über jeden der fünfzig US-Bundesstaaten komponieren wollte, ein spannendes Lebenszeichen von sich gegeben. Die „All Delighted People“-EP (für 5 Dollar hier herunterzuladen) ist in den vergangenen acht Tagen zunehmend gewachsen. Ein Album folgt im Oktober, aber das klingt natürlich völlig anders.

    Doch zunächst zur EP. „All Delighted People“ umfasst acht Stücke, fast eine Stunde Spielzeit verteilt auf je ein episches Anfangs- und Schlussstück und sechs mehr oder minder ausufernde Zwischenteile. Der eröffnende Titeltrack spielt geschickt die Laut-Leise-Klaviatur und schwankt irgendwo zwischen schrägem Indie-Musical, typischem Stevens-Material und, Gott bewahre, einer verrückten Rockoper.

    Sufjan Stevens, der Indie-Querdenker aus Detroit, bietet auf „All Delighted People“ gewohnt hochwertiges Material. Opulent komponiert und arrangiert sind die Stücke, mit grosszügigem Einsatz von Chören, Pauken, Streichern und Holzblasinstrumenten. Stevens, der zuletzt mit einem ungewöhnlichen Opus über einen Highway von sich reden machte, feiert damit eine triumphale Rückkehr zum Songwriting.

    Fans kommen mit den neuen Stücken voll auf ihre Kosten, auch wenn sich zwischendurch die ein oder andere ungewohnte Passage mit ordentlichem Gitarrengeknödel eingeschlichen hat.

    Am Donnerstag schon hat Stevens Label, Asthmatic Kitty, nachgelegt. Am 12. Oktober erscheint mit „The Age of Adz“ ein neues Album vom sympathischen Kauz (Vinylfreunde müssen sich bis November gedulden, Vorbesteller bekommen schon am 28. September einen MP3-Download zugesandt). Angeblich weicht der übliche Sufjan-Stevens-Sound hier einem vermehrten Einsatz von Drum-Computern und Synthesizern, einen ersten Vorgeschmack gibt der unter anderem von Stereogum verbreitete Track „I Walked“.

    [audio:http://cdn.stereogum.com/files/mp3/Sufjan%20Stevens%20-%20I%20Walked.mp3]

    2 Reaktionen

    1. #1 Stephen Frost

      19:12 Uhr, 5.9.2010, Link

      Matthias, ja! Die Gitarrensoli und die Synthesizer er passt so schön in den klassischen Instrumenten und Chören. Ich wollte nicht zu einem neuen Rekord Sufjan hören, dachte ich, alle seine Musik klingt das gleiche, aber ein solcher Unterschied von 6 Jahren gemacht … Ich bin so froh!

    2. #2 David

      00:58 Uhr, 7.9.2010, Link

      tolle ep… scheint, als ob er sich weiterentwickelt hat. – nochmals eins, zwei bundestaats-alben dürfen aber in zukunft sehr wohl sein! :D – aber solang das neue material sich so grossartig anhört habe ich nichts gegen den neuen sufjan stevens…
      all delighted people (der eröffnungssong) ist unglaublich stark. das letzte stück wird mir dann aber ein bisschen zu experimentell. Auf das Album freue ich mich.

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular