• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Hilfe, Germany’s next Topmodel 2010 macht meine Lieblingsband kaputt berühmt

    Von    |   5. Juni 2010   |   99 Kommentare

    Am 10. Juni ist es wieder soweit. In Deutschland wird eine junge Frau zu Germany’s next Topmodel gekürt und eine bislang beinahe unbekannte Band in die Charts gehievt. Wir wissen um wen es sich handelt.


    Panik breitete sich aus, als vor drei Tagen eine Mail den Namen der Band bekanntgab, die ab nächsten Freitag den Mainstream erobern wird. „Panic Switch“ heisst die neue Single dieser Band und der Schreibende bekam eine kleine Panikattacke, weil es nun absehbar ist, dass ab nächstem Freitag, nachdem alle Germany’s next Topmodel geschaut haben, eine seiner Lieblings-Bands ins allgemeine kollektive Gehör gehievt worden sein wird, und die Band nicht mehr denselben Stellenwert haben wird wie bis anhin. Siehe Emiliana Torrini. Erfolg hin oder her, aber einen Auftritt bei Germany’s next Topmodel in illustrer Gesellschaft von Monrose, Kylie Minogue und Katy Perry und eine mit Sicherheit darauf folgende Präsenz bei RTL 2 und The Dome, sind dann doch etwas zu viel des Guten.

    Die Rede ist von einer Band, die bereits seit einigen Jahren in den USA erfolgreich unterwegs ist, die in Europa aber bislang noch kaum auf offene Ohren gestossen ist. Dabei ist sie durchaus mainstreamtauglich. Sie klingt wie die Smashing Pumpkins, die Mitglieder sehen sympathisch aus, haben mit „Melatonin“ „Carnavas“ und „Swoon“ bereits zwei grandiose Platten veröffentlicht und wurden vor etwas mehr als einem Jahr zur „temporär besten Band der Welt“ ernannt. Die Band heisst Silversun Pickups und sie wird den Song „Panic Switch“ live in der Sendung zum Besten geben. Geniesst sie noch ein paar Tage. Nur für euch. Ich dreh jetzt mal kurz durch.

    99 Reaktionen

    1. #1 Dominik

      12:40 Uhr, 5.6.2010, Link

      Ich hätte heulen können, als ich das hörte…

    2. #2 Hannes

      17:01 Uhr, 6.6.2010, Link

      Wow,das is mal echt mies!Argh

    3. #3 dominik

      21:45 Uhr, 6.6.2010, Link

      Das ist fast so schlimm wie als ich zum ersten mal vom Twilight soundtrack erfuhr…zum heulen. Aber momentan ist alles was Musik und alternative Kultur anbelangt nur noch traurig. Indie ist der neue Mainstream! Dank 20min Friday und all den anderen nur auf Geld und Kommerz ausgerichteten Journalisten, Marketingbossen und auch der Gesellschaft. Eine Kultur geht kaputt…jetzt nicht mehr langsam sondern im Stechschritt. Und wir können alle dabei zusehen….auf Pro7, RTL II oder auch im Benissimo….R.I.P

    4. #4 Tim

      21:55 Uhr, 6.6.2010, Link

      ich mags ihnen gönnen!

      haha, nein, ich kenn die band nicht und schau auch nie Topmodel, aber ich versteh das problem nicht ganz. Ist das da oben nicht eine abfeierei des eigenen insiderwissens?
      entscheidet die band nicht selbst, wie und wo sie mitmachen will?
      ist es schlimm, wenn sie im TV von Millionen gesehen wird und dadurch berühmt oder mainstream wird?
      wird dann die musik schlechter? (das könnte schon ein fact sein… aber ja, so ist der lauf der dinge.)
      so können sie dann auch den zahnarzt bezaheln. da sie ja wohl auch nicht mehr soviel geld mit CD verkäufen machen können, müssen sie jetzt eben mainstream werden…

    5. #5 Mathias Menzl

      22:49 Uhr, 6.6.2010, Link

      Nein, die Musik wird natürlich nicht schlechter. Aber der Indie-Reflex, der einsetzt, wenn eine Band, die man mag, berühmt wird, der ist irgenwdie nicht weg zu kriegen. Manche Bands überstehen ihn, andere nicht. Wäre mal etwas für @Dr. Pop.

    6. #6 Johannes

      06:40 Uhr, 7.6.2010, Link

      Oder für mich: Manch einem Indie-Buben geht ein Stück Identität flöte, wenn im Hundesalon nebenan plötzlich die selben Tracks erklingen wie aus dem Kasettenrekorder in der eigenen Altbauwohnungsküche mit Gasherd und Steinboden. Zum Glück nicht allen.

    7. #7 Dominik

      09:10 Uhr, 7.6.2010, Link

      Für mich passt das mal grundsätzlich nicht. SSPU sind eine meiner absoluten Lieblingsbands, und diese im Finale der 18. Staffel einer absoluten Schundsendung zu sehen tut mir einfach weh.
      Ich habe nichts dagegen, wenn mehr Leute gute Musik kennenlernen. Aber muss es über GNTM sein?

    8. #8 Tim

      11:00 Uhr, 7.6.2010, Link

      ist doch auch gut für den mainstream, wenn die mal wieder was gutes auf die Ohren bekommen. (ich freu mich, wenn MGMT im coop lauft :)
      indie wird mainstream, so ist die sache ausgelegt. (wachstum wollen doch alle, oder?)
      der springende punkt ist, wieviel geld man braucht oder haben will als musiker.

    9. #9 Tim

      11:06 Uhr, 7.6.2010, Link

      @Dominik: vor ein paar Jahren haben sich alle beklagt, dass keine schweizer Musik im schweizer Radio kommt und jetzt wird die Zürcher Indie Szene im Friday plattgewalzt. Da ist mir zweiteres lieber.
      und neues und untergrundiges entsteht ja immer wieder. wir sind wohl einfach zu gemütlich um zu suchen.
      Ok, GNTM ist ein bisschen krass, das geb ich zu, das würd mich auch nerven, da bin ich sicher…

    10. #10 fallen angel

      13:03 Uhr, 7.6.2010, Link

      das (für uns) einzig positive: vielleicht sieht man sie dafür ein bisschen öfter hier… ansonsten :-(

    11. #11 raprap

      13:10 Uhr, 7.6.2010, Link

      dieses friday heftli dünkt mich noch ein gutes abbild der momentanen urbanen teenies. GNMT, rihanna, etwas indie sein, ein it-girl sein wollen (wtf) – das geht alles gut zusammen. und dann noch dieser penetrante (online-)exhibitionismus den sogar die journies dieses heftlis pflegen.
      aber zurück zum thema. mich erstaunt sowas nicht. die band tönt ja auch ziemlich massentauglich.

    12. #12 Mathias Menzl

      15:48 Uhr, 7.6.2010, Link

      das mit dem (online-)exhibitionismus musst du mir mal erklären. was haben grosse journi-egos (der normal-fall, wenn es um selbstdarstellungs-trieb geht) oder im konkreten fall pr-journalismus mit einer spezifischen art von online zu tun?

    13. #13 Seppl

      21:58 Uhr, 7.6.2010, Link

      Gott, lächerlich… Die „Indie“-Szene regt sich auf, weil ihre „Indie“-Band nun Hochverrat begeht oder zum Ausverkauf vermarktet wird…
      Ihr unseligen Dünnbrettbohrer, denkt ihr denn nicht, dass eine band, die IHR hier wahr nehmt bis sie HIER ist im Land aus der sie kommt längst Mainstream ist? Denkt ihr nicht, dass eine Band die bei einem Schrottformat wie „Germanys next Flopmodel“ Erwähnung findet LÄNGST keinen Indiestatus mehr hat..? Denkt ihr, IHR seid die Einzigen, die das Recht hat eine band zu hören und denkt ihr ernsthaft, ihr seid die Einzigen, die die Band kennt? Und zur Hölle – was ändert es an der MUSIK einer Band, wenn sie bekannter wird? Indie-Szene = lächerlicher Etikettenschwindel, Kleinkindergetue und Ignoranz from hell… IHR seid die wahren Pfeifen!! Das ist sowas von albern.

    14. #14 Zwicker

      09:18 Uhr, 8.6.2010, Link

      Wer schaut denn Germany’s Top Model!? Also wenn ihr nicht wollt das Eure Mama die gleiche Musik wie Ihr hört, dann hört doch mal Free Jazz oder elektronische Musik oder so. Indie ist schon seit Jahren Mainstream, der Name passt schon sehr lange nicht mehr.

    15. #15 raprap

      11:30 Uhr, 8.6.2010, Link

      am „romantischen“ begriff indie festzuhalten macht wirklich schon länger keine sinn mehr. da gehts inzwischen zu und her wie sonst überall.
      @mathias
      ich meinte damit: der selbstdarstellungsdrang der friday redaktion passt gut zum online-exhibitionismus den viele junge (und auch ältere) leute auf facebook und co ausleben. ein phänomen das mir immer mehr auffällt: jeder will irgendwas wichtiges/cooles sein und es alle wissen lassen.

    16. #16 Mathias Menzl

      12:54 Uhr, 8.6.2010, Link

      Ich halte nach wie vor am romantischen Begriff Indie fest. Klar, bei den Silversun Pickups kann man sich streiten, ob das Indie ist oder nicht. es gibt ja aber auch keine klar definierte Grenze in punkto rezeptions-grad, anhand der man sagen könnte, „diese band ist ab jetzt nicht mehr Indie“. Was allerdings unbestritten ist: die Silversun Pickups sind einem Grossteil des GNTM-Publikums nicht bekannt. Und durch einen Auftritt bei GNTM werden sie bei diesem Publikum bekannt. Und ich möchte nicht Fan dergleichen Band sein, wie GNTM-Zuschauer. Ganz einfach.

    17. #17 danII

      14:00 Uhr, 8.6.2010, Link

      @Mathias
      „Und ich möchte nicht Fan dergleichen Band sein, wie GNTM-Zuschauer“. Du hörst jetzt also auf Silversun Pickups zu hören und ihre Mucke Scheisse zu finden, nur weil die bei GNTM auftreten?!?

    18. #18 Mathias Menzl

      07:55 Uhr, 9.6.2010, Link

      nein, natürlich nicht, aber mich kackts an, dass es so ist wie oben beschrieben, darum ja auch der artikel in the first place.

    19. #19 heinz

      14:52 Uhr, 9.6.2010, Link

      die waren doch suport von muse…irgendwo…

    20. #20 Dow-zi

      15:33 Uhr, 9.6.2010, Link

      @ heinz
      Die waren Support von Placebo irgendwann letztes Jahr im Hallenstadion. Hätte ich gern gesehen aber war von Placebo dann doch zu abgeschreckt

    21. #21 peter

      15:40 Uhr, 9.6.2010, Link

      wieder mal ne geile 78s diskussion. absolut nonsens! bravo gratuliere!
      hahaha

    22. #22 Angela

      17:32 Uhr, 9.6.2010, Link

      Ich hab’s grade bei 1live gehört und musste das gleich mal googlen. Ich kenn die Band erst seit ein paar Wochen und finde ihre Musik übelst geil. Trotzdem, ein Auftritt bei GNTM? Muss das sein? Das hat nichts mit Indie-Getue à la „Oh nein, jetzt wird dieses Top-Secret-Band vielen Leuten bekannt!“, sondern damit, dass ich 1. das Prinzip der Sendung für den Arsch finde und eben dieses für mich eine weitere Sprosse auf dem Weg zu absoluten Volksvedummung darstellt (von dem Bild, das den Teenies dadurch eingetrichtert wird, gar nicht zu sprechen) und 2. Bands/Künstler, die wie auch immer einem Publikum, dass immer schneller, immer mehr, immer weniger differenziert und vor allem immer leichter steuerbar Musik konsumiert, sehr schnell sehr bekannt werden, für eine kurze Zeit über alles abgefeiert wird und dann in der Versenkung verschwindet. Dafür sind aber imho die SSPU viel zu gut.

    23. #23 Dominik

      17:44 Uhr, 9.6.2010, Link

      @Heinz
      sie supporteten Muse in den USA…

      @Angela
      Word!

    24. #24 Martin

      20:58 Uhr, 9.6.2010, Link

      Ist niemandem aufgefallen, dass da steht, eines der Alben würde Melatonin heißen? Falsch! Carnavas wärs gewesen. Und damit man sieht, woher ich komme: ß!

    25. #25 Dominique Marcel Iten

      03:43 Uhr, 10.6.2010, Link

      Mag es der Band gönnen. Eine grossartige Band erhält verdiente Aufmerksamkeit.
      Und naja, wenn jetzt ein paar Girls die Band gut finden, beweisen Sie ja doch auch ein wenig guten Geschmack…oder irre ich mich da?

    26. #26 Mathias Menzl

      08:49 Uhr, 10.6.2010, Link

      Asche auf mein Haupt. Zur Strafe gibts zehn Folgen GNTM intravenös.

    27. #27 Zotto

      15:15 Uhr, 10.6.2010, Link

      zum glück gibts solche diskussionen bei euch….DAS ist unterhaltung pur…hab mich bestens amüsiert. danke hierfür….

    28. #28 SSPU

      16:31 Uhr, 10.6.2010, Link

      Also ich bin auch nicht gerade begeistert das SSPU bei GNTM auftreten. Ich kenne die Band nun bestimmt schon 5 Jahre und war auch schon auf nem Konzert in Berlin. Ich war erschüttert als ich die Nachricht vom heutigen Auftritt gehört habe. Ok, aufgrund ihrer tollen Musik haben sie es einerseits verdient nun die entsprechenede Aufmerksamkeit zu bekommen. Andererseits finde ich es schade. Sie verraten sich damit ein wenig selbst. Für mich ganz persönlich hoffe ich das es ähnlich läuft wie bei Frau Torini… das der Hype nur von kurzer Dauer sein wird. Ich will „meine“ Band einfach nicht an die Massen verlieren. Das steht ihr nicht gut zu Gesicht. Trotzdem wünsch ich Ihnen natürlich nen gelungenen Auftritt für heut Abend.

    29. #29 Mathias Menzl

      16:54 Uhr, 10.6.2010, Link

      @zotto: danke, das fassen wir als kompliment auf und bewerben uns darum jetzt beim BAKOM für eine Konzession (wir haben ja auch eine Radiosendung ;)) und damit auch fürs Gebührensplitting.

    30. #30 zotto

      17:35 Uhr, 10.6.2010, Link

      oh das wäre famos. aber gibt es bei euren sendungen auch solche diskussionen??? oder sind die unmoderiert?

    31. #31 Angela

      22:13 Uhr, 10.6.2010, Link

      @Dominique Marcel Iten: Das Problem daran ist nur, dass die Girls die Band nicht primär deshalb gut finden, weil sie die Musik wirklich mögen, sondern weil sie bei GNTM gelaufen ist. Und das missfällt mir einfach, dass viele junge Leute einfach jeden „Scheiß“ (was auf die SSPU natürlich nicht zutrifft) gutfinden, wenn er ihnen nur entsprechend serviert wird.

    32. #32 gurkus

      23:07 Uhr, 10.6.2010, Link

      Was ist denn dieses GNTM überhaupt?

    33. #33 Johannes

      23:56 Uhr, 10.6.2010, Link

      Die Angela nervt sich tatsächlich, wenn jemand etwas aus einem anderen Grund gut findet als sie.

      @Angela: Die einen brauchen den Kuchen auf dem Tablett 78s, andere auf dem Tablett GNTM. Warum ist es ein Problem, wenn auf beiden Tabletts der selbe Kuchen liegt? Hauptsache der ihn frisst, findet ihn gut, nicht?

    34. #34 Sandra

      02:13 Uhr, 11.6.2010, Link

      Wie kann man nur so eine wirklich tolle Band in so einer Show zeigen? Ich habe einen Schock bekommen als sie vorhin aufgetreten sind!

    35. #35 Zotto

      09:25 Uhr, 11.6.2010, Link

      @gurkus:
      GNTM bedeutet soviel wie Tschermani’s Nekst Topmodel und ist eine triviale fernsehsendung bei der frauen ihr mageres aussehen und ihre reduzierte intelligenz zur schau stellen, und anschliessend für maximal 15 sekunden berühmt werden.

    36. #36 Johannes

      11:28 Uhr, 11.6.2010, Link

      @Menzl: Ist das tatsächlich der Indie-Reflex? Das hat ja schon fast pathologische Züge.

    37. #37 Mathias Menzl

      15:42 Uhr, 11.6.2010, Link

      Tja, mir ist Musik halt wichtig, und was einem wichtig ist, teilt man nicht gerne mit Menschen, die einem, na ja, nicht wichtig sind ;).. Das als „krankhafte“ Reaktion zu interpretieren, wenn du pathologisch so auslegst, sagt wohl mehr über dich aus als über mich…

    38. #38 Johannes

      17:15 Uhr, 11.6.2010, Link

      @Menzel: Mollmoll, für leicht irr halte ich das sehr wohl. Was auch immer diese Ansicht über mich aussagt..;) Abgesehen davon scheinen einige deine Leser so sehr über GNTM Bescheid zu wissen, dass man fast schon auf die Idee kommen könnte, sie zählen zu den Menschen, die dir, na ja, nicht wichtig sind.

    39. #39 Dominik

      17:29 Uhr, 11.6.2010, Link

      Ouuu jetzt beginnt es erst richtig lustig zu werden hier!

    40. #40 zotto

      17:36 Uhr, 11.6.2010, Link

      genau. ich glaube nämlich langsam 78s.ch steckt mit GNTM unter einer decke, um silversunpickups einer grösseren masse bekannt zu machen. uiuiui…..pikant pikant…

    41. #41 Johannes

      19:01 Uhr, 11.6.2010, Link

      Zotto bringt es auf den Punkt: GNTM ist das neue «78s macht eine Band weltbekannt» und um das Indie-Image trotz dieses Widerspruchs zu wahren, macht Menzl hier einen auf «Manuela, wenn die blöde Ursula jetzt auch in deinem Sandkasten spielen darf, bin ich nicht mehr deine beste Freundin!».

    42. #42 Mathias Menzl

      23:01 Uhr, 11.6.2010, Link

      Heidi Klum war grad zum z’Nacht bei mir zu Hause, darum die späte Antwort. Wo steht die Diskussion? Genau, und der Johannes mittendrin als Hohepriester und Moralapostel, der dann als total neutrales und objektives Regulativ die Sandkasten-Ordnung wieder herstellen darf, oder es zumindest versucht.

    43. #43 Johannes

      05:29 Uhr, 12.6.2010, Link

      Ich bin ein Regulativ UND ein Ursulativ! Für Sandkästen, begleitete Wohngruppen und Neurotiker mit konservativen Weltbildern in Sachen Musik. Aber: Wer ist Heidi Klum?

    44. #44 Painis

      12:05 Uhr, 12.6.2010, Link

      Kann mich dem Tim nur anschließen. Das erinnert stark an die vielen „Diskussionen“ nachdem Unheilig in den Singlechars mit „Geboren um zu leben“ einstiegen. Plötzlich kamen alle Oldschool Fans rausgekrochen und schwenkten auf den Blogger Communitys mit ihren „Ich kenn die Band schon viel länger als (wie) Ihr“ Fahnen.

      Ich vertrete immernoch die Ansicht, das einem Musikfan doch eigentlich scheiß egal sein kann/sollte, was die Band mit ihrer Musik anfängt, wo sie auftritt oder wie sie sich entwickelt. Wichtig ist dass mir(!) die Musik gefällt. Und warum soll man sich nicht freuen, wenn andere nach und nach ebenfalls gefallen daran finden? Andernfalls wär man eher ein Band-Fan. Und sowas hat für mich immer den bitteren beigeschmack der 12-jährigen Teenies die zum Boygroup Takt mitkreischen, egal wie panne sich die Musik anhört.

    45. #45 zotto

      12:09 Uhr, 12.6.2010, Link

      @johannes:
      haha. ursulativ…zum brüllen….ich würde sogar behaupten, ursulativ ist das neue erikativ. (Ein Erikativ ist ein als Interjektion gebrauchter Inflektiv). So nebenbei….

    46. #46 David Bauer

      12:10 Uhr, 12.6.2010, Link

      Es soll mir doch keiner erzählen, er hätte noch nie selber so empfunden wie Mathias.

    47. #47 Johannes

      12:53 Uhr, 12.6.2010, Link

      @David: Wir alle haben so in Manuelas Sandkasten empfunden.

    48. #48 David Bauer

      13:11 Uhr, 12.6.2010, Link

      …aber Johannes ist erwachsen geworden und steht jetzt über allen Dingen. Ausser dass er immer noch anderen Sand ins Gesicht werfen muss, nur um zu sehen, welche Reaktion das auslöst.

    49. #49 zotto

      13:39 Uhr, 12.6.2010, Link

      klar. ein bisschen provozieren darf man ja schon, nicht?

    50. #50 Johannes

      13:56 Uhr, 12.6.2010, Link

      Exgüsé, wenn jemand ein Problem damit hat, dass jemand den er doof findet die Musik mag, die er auch mag, dann gehört dem ein ganzer Sandkasten sind Gesicht gekippt. Ist das hier das Magazin für bessere Musik, die nicht alle hören sollen?

    51. #51 thia

      21:32 Uhr, 12.6.2010, Link

      wer musik nur mag, weil sie sonst keiner hört… mag die musik nich. ihr seid so seltsam. ich freu mich zum beispiel, weil ich ohne das gntm finale nie von der tollen band erfahren hätte.
      also hört mit eurer verdammten egozentrik auf und freut euch, dass es menschen gibt, die so tolle musik machen – und auch noch „berühmt“ werden.
      die verdienen ihren lebensunterhalt mit ihrer leidenschaft… und ihr straft sie mit oh-gott-sie-machen-jetzt-das-titellied-von-twilight-gejammer ab, weil ihr ihnen keinen erfolg gönnt?
      seid ihr total bescheuert?
      erst denken dann schreiben, würd ich mal sagen…

    52. #52 Johannes

      13:57 Uhr, 13.6.2010, Link

      Thia for president!

    53. #53 phildip

      19:03 Uhr, 13.6.2010, Link

      @Menzl: Wann ist eigentlich eine Band genau «indie»?

    54. #54 thia

      22:42 Uhr, 13.6.2010, Link

      @phildip: «indie» ist hier anscheinend nur, was a) niemand kennt und b) niemand hört… mysteriöserweise… gibt es diese musik dann rein theoretisch gar nicht… sehr merkwürdig.

    55. #55 Mathias Menzl

      23:52 Uhr, 13.6.2010, Link

      @thia: „erst denken dann schreiben, würd ich mal sagen…“ du bist mir ja eine lustige du. vielleicht solltest du zuerst mal den artikel genau lesen, bevor du einen kommentar abgibst. ich wiederhole mich nur ungern, aber muss es wohl: ich beklage ja nicht, dass die band bekannt wird und erfolg hat, das hat sie nämlich auch bereits ohne GNTM. ich finds hingegen schade, dass eine gute band, im rahmen einer grottenschlechten TV-show verhunzt wird.
      @ johannes: dir hat im sandkasten wohl jemand zu stark mit dem „schüfäli“ auf den tötz gedroschen. ist ja lächerlich wie du dich hier aufführst. einmal mehr.

    56. #56 Johannes

      08:34 Uhr, 14.6.2010, Link

      @Menzl: Ich geh jetzt mal davon aus, dass eine unabhängige Band selber entscheiden kann, wo sie spielt. Also wenn hier überhaubt verhunzt wird, dann verhunzen sie sich selber. Das aber auch nur aus der Sicht imagefokusierter Kleingeister. Die bessere Musik bleibt ja vorerst die selbe, nicht wahr?

    57. #57 the aeschli

      09:08 Uhr, 14.6.2010, Link

      wer hätte das gedacht, für einmal ist johannes mein held!
      ich kann ihm überall beipflichten.
      alles andere ist doch reiner ettikettenschwindel…

    58. #58 zotto

      10:07 Uhr, 14.6.2010, Link

      @TheAeschli:
      Wieso, ist Johannes hier in diesem Blog sonst dein „Feind“ ?

    59. #59 David Bauer

      11:42 Uhr, 14.6.2010, Link

      Die Silversun Pickups scheinen das Potenzial zu haben, unsere Leserschaft zu Grundsatzdiskussionen anzuregen. Hier der Klassiker: http://www.78s.ch/2009/04/15/der-musikalische-zeitgeist-aka-temporar-beste-band-der-welt/.

    60. #60 Dominik

      12:21 Uhr, 14.6.2010, Link

      Oh zu dieser Zeit gab es ja noch CerpinTaxt!

    61. #61 Johannes

      12:42 Uhr, 14.6.2010, Link

      @David: Es ist Menzls pubertärer Kurzschluss, der hier Diskussionen auslöst. Betreffen der Band ist man sich einig: Die macht gute Musik.

    62. #62 David Bauer

      13:24 Uhr, 14.6.2010, Link

      @Johannes
      Wie ich bereits weiter oben angetönt habe, halte ich Mathias‘ Reaktion für vollkommen menschlich, jeder von uns war schon enttäuscht, eine seiner Lieblingsbands in einem komischen Kontext zu hören. Wer behauptet, er könne das stets abstrahieren, lügt oder hat seinen Zugang zur Musik ganz schön verkopft.

      @Dominik
      CerpinTaxt gibt es noch immer. Bloss hat der mir versprochen, nicht mehr unter Pseudonym zu kommentieren.

    63. #63 Johannes

      14:17 Uhr, 14.6.2010, Link

      @David: Selbst wenn du mit dem doch eher gewagten ‚jeder von uns‘ richtig liegen würdest, bleibt die Frage, warum GNTM für Menzl ein komischer Kontext ist und vor allem: Warum um Himmelswillen schaut Menzl GNTM…?!

      Mal ganz abgesehen davon behaupte ich jetzt mal ins Blaue hinaus, dass 95% aller westeuropäischen Indiebands nicht doof genug wären, sich das Millionenpublikum von GNTM entgehen zu lassen. Und das ist gut so.

    64. #64 thia

      14:39 Uhr, 14.6.2010, Link

      @menzl: du bist die lächerliche kleinkariertheit in person. =)
      erst so nen artikel mit eindeutigem titel und den pedantischsten argumenten seit anbeginn der musikgeschichte schreiben… und dann alle anfechtungen durch infantile wortspielereien zu „entkräften“.
      gib halt einfach zu, das du keine anderen meinungen akzeptieren kannst.
      leb ruhig weiter in deiner kleinen, aberwitzigen welt, in der nur dein blickwinkel der einzig richtige ist. und in der bands, nur für dich, ohne einen cent zu verdienen, musik produzieren.
      danke an all die selbstsüchtigen indieband-teenie-groupies, die für all das, was menzl in seinem artikel so wunderbar dogmatisiert auch noch einstehen.
      wie oben schon erwähnt, sollten bands ihren status, egal ob nun indie oder nicht, selbst festlegen – der korrekte titel, lieber menzl, wäre also: „hilfe meine lieblingsband macht sich selbst (!) mit germanys next topmodel kaputt“.
      deine ansicht zu dem thema und wie du sie verteidigst, nimmt ja schon fast soziopathische züge an…

    65. #65 Mathias Menzl

      21:46 Uhr, 14.6.2010, Link

      @johannes und @thia: nanana, jetzt macht mal halblang. eure gehässigkeiten machen eure unfähigkeit texte anscheinend richtig zu lesen und zwischentöne zu verstehen nicht wett. ausserdem gibt es wohl auch für indie-bands durchaus daseinsberechtigungen zwischen gntm und bandraum. ist ja geradezu lächerlich euer schwarz-weiss-denken. ich gönne den sp jeden erfolg und verstehe durchaus, dass sie dort auftreten, weil geld verdienen nichts schlechtes ist. aber gntm ist nun mal eine show in der ich meine lieblingsbands nicht sehen möchte, weil ich die show scheisse finde. that’s it. hat nichts mit soziopathie (dass du in diesem zusammenhang auf diese anschuldigung kommst, zeigt eigentlich nur, dass du nicht weisst, was es heisst) oder kleinkariertheit zu tun, sondern mit gefühlen. lasst mal fünfe gerade sein, treibt etwas sport, um euch abzureagieren, denn das hier ist das falsche forum für irgendwelche unqualifizierten anschuldigungen und bösartige sticheleien, und widmet euch den wichtigen dingen im leben, z.b. dem fussball.

    66. #66 the aeschli

      22:45 Uhr, 14.6.2010, Link

      was sagt denn die band dazu?
      bislang sind hier ja nur ausschliesslich kommentare von völlig nicht relevanten und/oder involvierten kommentatoren zu lesen, von dem her kann man „irgendwelche unqualifizierten anschuldigungen und bösartige sticheleien“ auch in umgekehrter richtung platzieren, keiner weiss irgend etwas genau. denn auch das was MM sagt, wenn auch für ihn emotional bedingt, kann völlig falsch sein, aus der sicht der band!
      was wenn die bands auf solche shows steht? was wenn da z.b. eine cousine 2. grades mitgelaufen ist vom drummer und sie das extrem lässig fanden und den gefallen nicht ihrer karriere zuliebe machten sondern dieser cousine? keiner weiss was.
      vielleicht ist MM von etwas völlig falschem ausgegangen, als er sich mal mit der band befasste, wer weiss.
      aber es würde bestätigen, dass man das ettikett stärker bewertet als den inhalt, sprich die musik.
      und die ändert sich, wie johannes schon sagte, nicht.
      zudem kann der steigende bekanntheitsgrad auch dazu führen, dass solche bands dann eher auf tour sind und vielleicht auch öfters im club nebenan auftreten, da ist ja auch niemand traurig darüber. ausser die, die es natürlich toller finden, solche bands in einem 300er club vor 40 nasen zu sehen [und es vorwurfsvoll schade finden, dass bei solch lässigen bands dann nur so wenige leute kommen], als in einem vollen 500er…

    67. #67 Johannes

      23:05 Uhr, 14.6.2010, Link

      Ich bin weder hässig noch gehässig. Ich wusste bloss nicht, dass das hier eine begleitete Arbeitsgemeinschaft ist, in der die Mitglieder mit Publikationen zum Thema Musik ihren Gefühlen Ausdruck verleihen sollen, um ihrem Menschsein ein Stück näher zu kommen.
      Von wegen Zwischentöne lesen und halblang machen, Herr Menzl;)

    68. #68 phildip

      23:58 Uhr, 14.6.2010, Link

      wir wissen ja, dass die genossen von 78s nicht um jeden preis bemüht sind, objektiven journalismus zu betreiben. das dürfen und sollen sie, denn sie machen es gut. dass dann mal solche (z.t. provozierende) artikel wie der obige entstehen, ist zu verzeihen, denn menzl berichtet lediglich von seinem empfinden, als er die pickups in gntm sah. ich muss ja dann nicht gleicher meinung wie er sein, sondern seine überlegungen dazu nutzen, meine zu entwickeln.
      da werden tolle themen aufgegriffen, die jeden musik-liebhaber beschäftigen. also menzl, lass dich von den zwei, drei störefritzen nicht beirren, mich (und ich glaube auch viele andere) interessiert, was du empfindest…

    69. #69 Mathias Menzl

      07:24 Uhr, 15.6.2010, Link

      oje johannes, und ich soll der soziopath sein? herrlich!

      @theaeschli: auch dir muss ich leider sagen: lies bitte den artikel: da steht schwarz auf weiss „Erfolg hin oder her, aber einen Auftritt bei Germany’s next Topmodel in illustrer Gesellschaft von Monrose, Kylie Minogue und Katy Perry und eine mit Sicherheit darauf folgende Präsenz bei RTL 2 und The Dome, sind dann doch etwas zu viel des Guten.“ ich gönne ihnen den erfolg ja von herzen, aber ein auftritt bei gntm tut mir weh im herzen. that’s it.

      ausserdem stichele ich ja keineswegs bösartig gegen die band? wo um himmels willen leitest du das aus dem text ab? ich verleite nur meiner enttäuschung ausdruck. also bitte, belass die kirche im dorf und entwickle nicht irgendwelche phantasien.

      @phildip: word.

    70. #70 Johannes

      07:47 Uhr, 15.6.2010, Link

      @Menzl: Nein, hab ich das wo geschrieben?

      @phildip: Ich finde es auch sehr schön, wenn Menzl seinen Gefühlen Ausdruck verleiht. Wie könnten wir sonst den Indie-Reflex als Kindheitstrauma erörtern? Aber der mit den Störefirtzen geht natürlich gar nicht, nur weil man zwischendurch mal seine Meinung ins dafür gedachte Kommentarfeld tippt. Und keine Angst: Menzl wird sich ganz bestimmt von gar nichts aufhalten lassen. Einfacher liesse sich wohl ein Ratzinger reformieren.

    71. #71 David Bauer

      08:30 Uhr, 15.6.2010, Link

      Der Indie-Reflex als Kindheitstrauma – quo vadis, cui bono und in vino absurditas? Bevor nicht jemand dazu eine Seminararbeit geschrieben hat, diskutiere ich nicht weiter.

    72. #72 Johannes

      08:44 Uhr, 15.6.2010, Link

      @David: Ich sag jetzt nicht: Das wollte ich dir drei Kommentare weiter oben schon empfehlen.

    73. #73 Mathias Menzl

      08:59 Uhr, 15.6.2010, Link

      @johannes: jetzt noch die psychoanalyse für Arme nachgeschoben zu bekommen, macht das Ganze nicht weniger peinlich und fragwürdig. Ich liebe eure Meinung, aber wenn die zeilen m.E. halt nicht zutreffen musst du auch die Gegenstatements ertragen und nicht irgendwelche pseudo-analysen rauslassen. das sind keine argumente, sondern ausflüchte, denn sie sind in grösstem masse unqualifiziert. ausserdem negieren sie die grundaussage des artikels und gehen in keinster weise auf die kommentare ein. sie sind im grunde nichts anderes als diffamierend und selbsterhöhend. daraus leite ich jedoch keine psychoanalyse ab, das ist mir irgendwie echt zu doof. ich würde dich echt mal gerne persönlich kennen lernen und mal mit dir unter vier augen über deine kommentarkultur diskutieren. ich kann mir nicht vorstellen, dass dahinter wirklich viel substanz steckt. are you in?

    74. #74 the aeschli

      09:02 Uhr, 15.6.2010, Link

      @ MM
      wer lässt denn hier die kirche nicht im dorf? wir machen auf alle fälle kein drama um einen auftritt einer band in einer tv-show…

    75. #75 Mathias Menzl

      09:04 Uhr, 15.6.2010, Link

      hehe, echt nicht? das schreibst du nach 73 Kommentaren? come on!?

    76. #76 the aeschli

      09:15 Uhr, 15.6.2010, Link

      Ich wohne nicht auf dieser seite und bin darum auch nicht gleich von der ersten sekunde eines themas dabei… Sorry für meine semi-professionalität!

    77. #77 Mathias Menzl

      09:17 Uhr, 15.6.2010, Link

      na komm. das war ja jetzt kein vorwurf an dich.

    78. #78 Johannes

      09:41 Uhr, 15.6.2010, Link

      @Menzl: Du scheinst dich und das hier sehr ernst zu nehmen, hm? Du solltest die Kommentare vielleicht mit dem selben Augenzwinkern lesen, mit dem du Klatschspalte schreibst, sonst könnte das ins Auge gehen.

    79. #79 Mathias Menzl

      09:54 Uhr, 15.6.2010, Link

      dachte ich es mir doch. dann muss ich deine kommentare als „rumpöbeln“ kategorisieren. Ich dachte eben es stände mehr dahinter.

    80. #80 Johannes

      10:07 Uhr, 15.6.2010, Link

      Hattest du Hoffnung auf Erkenntnis? Da muss ich dich enttäuschen. Die Kommentare orientieren sich am Kommentierten. Es steht nicht mehr dahinter als hinter deiner Klatschspalte. Wozu auch?

    81. #81 heinz

      15:11 Uhr, 15.6.2010, Link

      kolumnenschreibergewichse

    82. #82 Zotto

      15:18 Uhr, 15.6.2010, Link

      @Herr Menzl:
      Jemand hat mir gesagt, sie hätten mal beim Magazin „Rockstar“ gearbeitet. Nicht das dies mich irgendwas angehen würde, aber es würde zumindest diesen Beitrag rechtfertigen…

    83. #83 Nina Wyss

      15:28 Uhr, 15.6.2010, Link

      Hey, Jungs, kommt doch rüber: Spielen!

      http://www.78s.ch/2010/06/15/78s-albumcover-montagsmaler-erfolgreiche-premiere-am-b-sides/

    84. #84 Indie-Braut

      16:53 Uhr, 15.6.2010, Link

      http://www.threadless.com/product/917/I_Listen_To_Bands

      Das lässt das Indie-Herz höher schlagen.

    85. #85 Johannes

      08:51 Uhr, 16.6.2010, Link

      Dank Heinz wären wir dann auch schön auf GNTM-Niveau angekommen.

    86. #86 Patrik

      05:03 Uhr, 20.6.2010, Link

      Gopferteckel, jetzt hab ich aber was verpasst. Menzl, du musst eindeutig mehr Metal hören, der ist kaum GNTM-kompatibel. Oder magste keinen Metal? Metal is the new „indie“!

    87. #87 heinz

      14:06 Uhr, 21.6.2010, Link

      Johannes schrieb: Du scheinst dich und das hier sehr ernst zu nehmen, hm? Du solltest die Kommentare vielleicht mit dem selben Augenzwinkern lesen, mit dem du Klatschspalte schreibst, sonst könnte das ins Auge gehen.

      @Johannes: Eigentor.

    88. #88 Johannes

      10:32 Uhr, 25.6.2010, Link

      @Heinz: Du hast wohl noch nicht mitbekommen, dass nach der Halbzeit die Seite gewechselt wird, hm?:)

    89. #89 Mathias Menzl

      11:04 Uhr, 27.6.2010, Link

      @patrik: gerne, was empfiehlst du?

    90. #90 fallen angel

      16:12 Uhr, 28.6.2010, Link

      sind sie denn nun durchgestartet?…..

    91. #91 Johannes

      22:34 Uhr, 28.6.2010, Link

      Nö. Ein Sturm im Wasserglas. Und Menzl darf den Noname wieder lieb haben.

    92. #92 Tina

      22:52 Uhr, 29.6.2010, Link

      Zudem sollte sich Exklusivator Menzel einen wenig menschenverachtenderen Stil angewöhnen. In seiner Position muss er sich doch etwas genauer überlegen, ob es auf dieser „besseren“ Seite so angebracht ist permanent, unreflektiert und pauschal über die seiner Ansicht nach nicht befähigten oder befugten zu urteilen.

    93. #93 Mathias Menzl

      10:41 Uhr, 30.6.2010, Link

      ach, schön, dass es euch gibt, sonst wüsst ich gar nicht mehr was ich darf, soll und muss.

    94. #94 N. Senada

      18:12 Uhr, 23.7.2010, Link

      Ich empfehle jetzt allen – nein, keine Seminararbeit, sondern: die Bekenntnisse eines wahren Indie-Aficionados, der – im Gegensatz zu den Schreibern von 78s – seinen Indie-Reflex in allen (auch durchaus eingestandenen) pathologischen Facetten auf höchst selbstironische Weise in Worte zu fassen versteht. Lest es und werdet klug daraus! Das nette Büchlein heisst: „Perfect from now on. How Indie Rock Saved My Life“ und sein Autor: John Sellers. (Zudem ein Beweis, dass gedruckte Bücher halt immer noch mehr Substanz besitzen als alle Logorrhoe in der Blogosphäre…)

    95. #95 Mathias Menzl

      00:51 Uhr, 24.7.2010, Link

      ach, dich hatten wir ja lange nicht mehr hier. danke für den tipp. lustig was bei amazon dazu geschrieben steht (a propos blogs, gäll): „More a blog (his blog name is Angry John Sellers) than a book, there’s little of lasting substance here“…hm…

    96. #96 N. Senada

      10:28 Uhr, 24.7.2010, Link

      Yeah! I’m back for good :-) …und jetzt wird’s kompliziert, weil selbstrekursiv: Das Zitat aus Amazon ist eben auch nur eine beliebige Kritikermeinung und deshalb als ungeprüfte Fremdaussage nicht die in Stein gemeisselte Wahrheit. Aber es ist immer gut, wenn man vermeintliche Autoritäten zitieren kann. Das macht Eindruck. :-) Und hierin sehe ich ein wenig das Problem der Blogosphäre: Es wird einfach sehr schnell, sehr viel oblatendünnes Eis des halben Dreiviertelwissens serviert, ohne sich mal eingehend mit etwas zu befassen… Eigentlich Schade, aber vermutlich bin ich einfach nur „so yesterday“ (um auch noch ein aktuelles Zitat einzubringen…)

    97. #97 Mathias Menzl

      12:14 Uhr, 24.7.2010, Link

      das zitat stammt nicht von einem amazon-user, sondern von publishers weekly http://www.publishersweekly.com/pw/home/index.html. try harder. das mit dem yesterday lass ich nur zu gerne stehen. der geäusserte vorwurf an die songenannte „blogosphäre“ ist so lauwarm aufgekochte suppe, da wirds einem ja speiübel. du kannst von mir aus schreiben „78s ist ein scheiss blog, die jungs haben keine ahnung und sind inkompetente idioten“. aber die pauschale verurteilung. komm! der engländer würde fragen: have you lived under a rock the last five years? warum? weil du damit sagst, alle blogs geben halbwahrheiten von sich und die implizierst, dass alles was nicht „blogosphäre“ ist, keinen scheiss anzieht. dieses schwarz-weiss-denken und überhöhung von allem was nicht „Blog“ ist, da kehrts mir echt den magen um. womit könntest du anfangen? beginn mal zuerst damit, „Blog“ zu definieren. Inhaltlich, technisch, kulturhistorisch und medienwissenschaftlich etc. geh dem mal etwas nach, schau dir mal diverse beispiele von blogs an und halte dich doch nicht mit so ewiggestrigen theorien auf. früher oder später verliert sich deine argumentationslinie, du wirst sehen. ausserdem: warum äusserst du diesen vorwurf unter diesem artikel? hier gehts um wahrheit, meine subjektive wahrheit und die stimmt, zumindest für mich. aber das hat diese textform halt so an sich…

    98. #98 N. Senada

      23:54 Uhr, 4.8.2010, Link

      Etwas verspätet, aber dennoch – gebe ich dir recht! Ich bin ein Ewiggestriger (und gelegentlich auch schon mal für tot erklärt worden) und ich lasse dir ja deine subjektive Wahrheit sowie ich mir meine lasse :-)
      Auch Publishers Weekly ist nicht der allmächtige Gott, sondern beschäftigt halt menschliche Kritiker. Ich habe das Buch gelesen und mir eine eigene (abweichende) Meinung gebildet. Du hast die Rezension gelesen und glaubst daran. Fine with me!
      Die Definition von Blog ist übrigens ganz einfach: Es ist ein Internettagebuch, wo jeder wie ein pubertierendes Mädchen reinschreiben kann, was ihn gerade beschäftigt, und wütend wird, wenn er merkt, dass andere sich darüber lustig machen. Früher versorgte man ein solches Tagebuch deshalb im Nachtkästchen oder sonstwo…

    99. #99 zotto

      11:43 Uhr, 5.8.2010, Link

      ist zwar nicht ganz das selbe thema, aber trotzdem lustig, wie eine band zum konsens werden kann: kürzlich war ich in einem schuhladen und hab da so rumgeschaut und da hör ich doch tatsächlich eine mir bekannte stimme „Where have you gone again my sweet…“. verdammt, josh homme. queens of the stoneage’s „Long Slow Goodbye“ in einem schuhladen? gibts denn das?? das ist wie wenn pavement plötzlich im Mcdonalds als hintergrundberieselung läuft. to be honest, i’m verwirrt….

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular