• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Review: MGMT „Congratulations“ (Platte nach Leak offiziell als Stream)

    Von    |   20. März 2010   |   16 Kommentare

    Die für den 13. April angesagte neue MGMT-Platte „Congratulations“ ist geleaked. Als Reaktion darauf wird sie nun offiziell auf der Band-Webseite als Stream angeboten. Fazit: Die Platte ist ein dicker Mittelfinger in Richtung Mainstream.

    Die Ereignisse scheinen sich überschlagen zu haben. Nachdem vom 19. auf den 20. März diverse MGMT-Leak-Links aufgetaucht sind, hat Sony Music schnell reagiert und „Congratulations“ bereits am Samstagabend offiziell als Stream auf  whoismgmt.com gestellt. Und an gleicher Stelle lässt uns die Band wissen:

    „Hey everybody, the album leaked, and we wanted you to be able to hear it from us. We wanted to offer it as a free download but that didn’t make sense to anyone but us.“

    Und wie waren wir gespannt und wie wurden wir überrascht. Positiv überrascht. „Congratulations“ ist sehr avantgardistisch geworden und wird die Erwartungen vieler Fans wohl nicht erfüllen können. Dafür ist die Platte zu vertrackt, sperrig und experimentell ausgefallen. Viele werden sich wohl enttäuscht zeigen, andere wiederum gerade deswegen anbeissen.

    Das haben auch die ersten Reaktionen auf die seit zehn Tagen im Netz hörbaren Tracks „Congratulations“ und „Flash Delirium“ (auf 78s hören) gezeigt. Ersterer ist eine ziemlich grandiose Ballade, wie aus dem Lehrbuch, während „Flash Delirium“ ein Potpourri an Ideen offenbart, die auf gewiefte Art und Weise zusammenkomponiert wurden. Die Songs wurden aber nicht verstanden (zum Beispiel hier) und erhielten ziemlich schlechte Kritiken. Die Band sah sich sogar veranlasst, sich für die schlechte Single „Flash Delirium“ bei den Fans zu entschuldigen (Link). Kurios an der Sache ist hingegen: Es gäbe keine bessere Single auf der Platte als „Flash Delirium“. Alle anderen Songs sind noch weitaus unzugänglicher.

    Diejenigen, die nicht unbedingt nach straighten Hits lechzen sondern auch sperrigem, schrägem Pop eine Chance geben, oder wie man es provokativ auf den Punkt bringen könnte auch mit etwas prätentiöserem Pop zurecht kommen, für die wird „Congratulations“ ein Ohrenschmaus darstellen. Bei einigen Songs hat sich beim Schreibenden bereits Grower-Potential bemerkbar gemacht, zum Beispiel bei „It’s Working“, „Brian Eno“ oder „I Found A Whistle“. Allen voran überzeugen aber das pixieske „Song For Dan Treacy“ und das über zwölf Minuten lange „Siberian Breaks“, das sich schon fast als kleines MGMT-Musical geriert.

    MGMT zeigen damit, dass sie noch mehr Potential haben, als es der bisherige Output vermuten liess. „Oracular Spectacular“ verdanken sie den Durchbruch, wegen Synthie-Pop-Hits wie „Time to Pretend“ oder „Kids“. „Congratulations“ sorgt dafür, dass sie kein One-Hit-Album-Wunder bleiben werden, und sie schaffen es auf eindrückliche Art und Weise, sich dem Mainstream(-Sound) zu verweigern. Es wird interessant sein zu beobachten, ob die Mainstream-Klientel der Entwicklung folgen kann, wie das zum Beispiel bei Radiohead der Fall ist.

    > MGMT „Congratulations“ im 78s Soundsystem hören

    > MGMT „Congratulations“ auf der MGMT-Webseite

    > MGMT Live am 13.12.2010, Zürich, Maag Event Halle

    16 Reaktionen

    1. Albumstream: MGMT – Congratulations | Cinematze
    2. MGMT: Albumstream "Congratulations" und Secret Gig? | Testspiel.de
    1. #1 seb

      11:14 Uhr, 22.3.2010, Link

      spannend…ein lachendes und ein weinendes auge bleiben übrig:
      ein lachendes für so viel mut zur unabhängigkeit von labeldruck und erwartungen.
      ein weinendes, weil die erste platte halt schon saustarke songs hatte/hat, wovon ich auch gerne mehr genommen hätte…

    2. #2 Mathias Menzl

      12:02 Uhr, 22.3.2010, Link

      @seb: sehe ich auch so wie du. schön beschrieben.

    3. #3 Johannes

      13:41 Uhr, 22.3.2010, Link

      Wenn das Stinkefinger sein soll, dann ist das gleichzeitig ein gutes Beispiel dafür, dass Stinkefinger alleine zu gar nix führt. Die Platte ist nett, im unguten Sinn des Wortes. Muss mich grad nochmal hinlegen, so müde bin ich geworden von.

    4. #4 Gautschi

      16:22 Uhr, 24.3.2010, Link

      ‚zu vertrackt, sperrig und experimentell?‘ Habe mir das Ding soeben erstmals eingehend zu Gemüte geführt und bin positiv überrascht. ‚Siberian Break‘ ist brillant, ‚Lady Dada’s Nightmare‘ ein traum; die Ideenvielfalt beachtlich & erfrischend; die Skurrilität angenehm; die Zitate aus verschiedenen Jahrzehnten schmeigen sich unaffällig in das (trotzdem relativ) poppige Gewand; ein gewisser Zeitaufwand ist nötig, um das Werk zu durchschauen bzw. verstehen bzw. verinnerlichen…genau solche Sachen hat die Poplandschaft nötig…der Horizont der (Radio)Konsumenten reicht leider nur zum jeweils nächsten, hochgejubelten Hit. Da kann ich problemlos auf Gassenhauer à la ‚Kids‘ verzichten.

    5. #5 Michi

      17:32 Uhr, 1.4.2010, Link

      Natürlich ist „Oracular Spectacular“ ein verdammt gutes album, aber ich muss sagen, dass „Congratulations“ mindestens genauso gut ist! Grade aus dem Grund, weil man sich die Songs erst 2,3 oder 4 mal anhören muss. Ich finde gutes Songwriting und Musik machen so etwas aus! Die Musiklandschaft ist voll von Lady Gagas und Keshas die eingängige Pop Songs für millionen verkaufen, und zwar aus dem grund weil sie direkte melodien und mitgröhl potential haben. Aber mal ganz ehrlich, lange hat man von solchen „oberfächlichen“ Songs nichts. MGMT macht meiner Meinung nach sehr authentische Musik und sind verdammt „bodenständig“ aus dem Hype des ersten erfolgreichen Albums getreten!

    6. #6 Adam

      16:51 Uhr, 3.4.2010, Link

      Finde die Richtung die sie eingeschlagen haben Klasse.

    7. #7 Julia

      10:38 Uhr, 9.4.2010, Link

      @ Gautschi, ich bin total deiner Meinung.

      Weiss jemand zufällig, ob, wo und wann MGMT wieder touren?

    8. #8 luk

      14:37 Uhr, 11.4.2010, Link

      JA!

      29-Nov Germany Dusseldorf Stahlwerk BUY TICKETS
      30-Nov Germany Hamburg Docks BUY TICKETS

      6-Dec Germany Berlin Columbiahalle BUY TICKETS
      7-Dec Germany Munich Tonhalle BUY TICKETS

      das kam neulich über den newsletter. das wird ein FEST!

      mfg

    9. #9 Mathias Menzl

      18:43 Uhr, 11.4.2010, Link

      > MGMT Live am 13.12.2010, Zürich, Maag Event Halle

    10. #10 Johannes

      19:09 Uhr, 11.4.2010, Link

      Im komm nur, wenn sie Kids spielen.

    11. #11 Dominique Marcel Iten

      14:39 Uhr, 12.4.2010, Link

      Ich weiss auch nach einigen Durchgängen immer noch nicht, was ich von der Platte halten soll…

    12. #12 ak

      18:21 Uhr, 12.4.2010, Link

      überkonstruiert und oberflächlich. ein unausstehliches album.

    13. #13 lisa p

      02:39 Uhr, 18.4.2010, Link

      @ Gautschi
      Ich hätte es nicht besser sagen können.

      Es macht mich richtig traurig, dass soviele Menschen dieses Album kritisieren. Es ist ein Meisterwerk, gerade eben weil es anders ist.

      Tolles Album, tolle Songs, geniale Band.
      Freu mich aufs Konzert!

    14. #14 Andreas

      01:23 Uhr, 22.4.2010, Link

      Ne, das ist gar nichts für mich, das Wort Prätenziös in der Beschreibung trifft es für mich… aber vielleicht bin ich auch zu ungeduldig. Modern Times.

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular