• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Buffetlibre: Musik à discrétion

    Von    |   18. März 2010   |   1 Kommentar

    Für einen guten Zweck bietet das DJ-Kollektiv Buffetlibre ab Mitte April eine gewichtige mp3-Compilation zum Download an, die sich als „the first musical atlas in the net“ brüstet.

    Es ist ein äusserst ambitioniertes Projekt, das Buffetlibre in Zusammenarbeit mit Amnesty International auf die Beine gestellt haben. Jeder, der ab dem 12. April über die offizielle Webseite des Projekts eine Spende von mindestens 2 Euro an Amnesty International überweist, darf im Anschluss die vom DJ-Duo aus Barcelona kuratierte „Peace“-Compilation herunterladen – und hat dann das Geschenk.

    Ganze 56 Länder schicken ihre Vertreter mit bisher unveröffentlichtem Material für die Menschenrechte ins Feld und so wartet „Peace“ mit einer wahren Armee von Musikern aus aller Herren Länder auf. Allein die USA ist mit 37 Künstlern, unter ihnen beispielsweise Dan Deacon, The Antlers, Port O’Brien oder Sic Alps, vertreten. Grossbritannien bringt es, u.a. mit Mogwai, A Certain Ratio und Marc Almond, immerhin noch auf deren zwanzig.

    Nach welchen Massstäben sich die Anzahl Musiker pro Nation bestimmt, ob nach musikalischen Gesichtspunkten, Population oder politischem Einfluss des Landes, lässt die Webseite offen. Auch sonst wird „the first musical atlas“ seinem Anspruch (zumindest bis anhin) nur ansatzweise gerecht und versäumt es, dem Interessierten zu mehr Orientierung in der Welt der Musik zu verhelfen oder grössere Zusammenhänge aufzuzeigen. Die „Peace“-Compilation ist eine gewichtige, und dementsprechend unübersichtliche Ansammlung von Liedgut: nicht mehr, nicht weniger.

    Über 150 Songs tischen uns Buffetlibre auf und die haben für jeden Geschmack etwas zu bieten: Tänzer (Vive la Fête) werden gleichermassen bedient wie  Träumer (Fennesz), Niedergeschlagene finden Trost (Amiina) und Aufgestellte Anlass zu Fröhlichkeit (Stereo Total). Ob Folkie (Micah P. Hinson) oder Frickelfan (Console), Community Sänger (I’m From Barcelona) oder Einzelgänger (frYars), Exaltierter (Patrik Wolf) oder Introvertierter (Marissa Nadler) – jedermann kommt auf seine Kosten. 

    Nicht zu vergessen auch die unzähligen exotischen Musikhappen, die kredenzt werden: Ngawang Choephel, Perturbazione, sevdahBABY oder Shaa’ir+func – die Compilation schäumt über vor Namen, die die grosse weite Welt in die gute Stube holen. Zwei Schweizer Spezialitäten von Low Motion Disco und Heidi Happy, deren Beitrag in Zusammenarbeit mit Paul Niehaus von Calexico entstanden ist, runden das All-Around-The-World-Bouquet ab.

    Auf der Webseite des Projekts findet sich eine Liste der auf der Compilation vertretenen Musiker und schon heute können diverse Tracks gestreamt werden. Gespendet und runtergeladen werden darf ab dem 12. April. Als Appetitzer servieren wir euch vorab je einen Beitrag pro Kontinent.

    Na dann, haut rein!

    Plushgun – Mixtapes (USA)

    [audio:http://www.buffetlibredjs.net/plushgun.mp3]

    The Toxic Avenger – NU 1553 (France)

    [audio:http://www.buffetlibredjs.net/thetoxicavenger.mp3]

    Ryuichi Sakamoto feat Christian Fennesz – PEACE (Japan)

    [audio:http://www.buffetlibredjs.net/sakamoto.mp3]

    Jeremy Fowler – Lost In This Garden (Australia)

    [audio:http://www.buffetlibredjs.net/jeremyfowler.mp3]

    Wanlov The Kubolor – Just Like You (Ghana)

    [audio:http://www.buffetlibredjs.net/wanlovthekubolor.mp3]

    Bonde Do Role & DJ Chernobyl – Dolphins (Brazil)

    [audio:http://www.buffetlibredjs.net/bondedorole.mp3]

    Eine Reaktion

    1. #1 Amycanbe

      16:14 Uhr, 18.3.2010, Link

      Great project!!!

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular