• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Foals: Irgendwie alles neu

    Von    |   3. März 2010   |   6 Kommentare

    Mit „Antidotes“ landeten Foals 2006 einen Überraschungs-Coup. Ich kenne keinen, der das Album nicht liebt. Jetzt sind sie zurück, mit einem neuen Song, einem Remix und irgendwie fühlt sich alles etwas seriöser an.

    2006 war England noch voll im Retro-Taumel. Im Monatstakt spülte es englische Bands ans europäische Festland. Jede Welle mindestens ein Hype. Das Grundmuster dieser Bands war immer das gleiche: Hibbelige Retro-Musik garniert mit stylischen Modeaccessoirs. Länger als einen 45-Minuten-Gig hielten die wenigsten aus. Einige schafften nicht mal 45 Minuten.

    Die grosse Ausnahme dieser grossen Enttäuschungen waren die Foals. Sie waren zwar ebenfalls etwas hibbelig drauf, hatten aber Math-Rock im Rucksack und ein paar prächtige Tracks. Die Platte machte trotz Mathematik unheimlich Spass. Kollege Ralph hatte auf jeden Fall nur lobende Worte für die Band übrig:

    „Foals haben alles, was englische Bands seit dem Anbruch des neuen Milleniums nie hatten: Sickness! Visionen! Hall! Bläser! Polyrhthmik! … Blood on the dancefloor – Foals schlitzen Disco die Hauptschlagader auf.“

    Der Spass scheint nun aber vorerst einmal vorbei zu sein. Der neue Foals-Track „Spanish Sahara“ ist weniger rastlos und aufgeregt wie die Songs auf „Antidotes“, sondern den epischen, atmosphärischen Klängen zugewandt. Die Foals scheinen erwachsen geworden zu sein. Ob der Track eine Ausnahme darstellt? Spätestens am 10. Mai wissen wir mehr, dann erscheint nämlich das Zweitwerk „Total Live Forever“.

    > Den „Spanish Sahara“-Remix von Mount Kimbie kann man auf der Foals-Webseite herunterladen.

    6 Reaktionen

    1. #1 jascha

      20:34 Uhr, 3.3.2010, Link

      macht erst mal lust auf mehr!

    2. #2 Jan Krattiger

      00:49 Uhr, 4.3.2010, Link

      der kann ja doch singen! toller track, tolle sounds. lasst das album kommen!

    3. #3 oion

      02:50 Uhr, 4.3.2010, Link

      guter track, jedoch ein wenig zu unaufgeregt. die ersten 4 minuten hätten sie locker auf 1.5min kürzen können. da passiert (mir) zu wenig.

    4. #4 Shizzo

      09:41 Uhr, 4.3.2010, Link

      Ja genau oion. und beethovens neunte hätte man auch von 75 auf 20 minuten kürzen können….überhaupt, welch satz ist denn das: „guter track, jedoch ein wenig zu unaufgeregt“. unaufgeregt? was bedeutet das auf die musik bezogen?

    5. #5 Andreas

      12:37 Uhr, 4.3.2010, Link

      Das ist klar, was mit „unaufgeregt“ gemeint ist, dem kann ich mich anschliessen. Und sind die Foals nicht eher Brahms als Beethoven?

      Denke aber das Lied hat Suchtpotenzial, und vielleicht braucht es die 4.30 Minuten für die Erlösung… Auf jeden Fall super.

    6. #6 Gyver

      21:46 Uhr, 4.3.2010, Link

      Grosses Kino!!

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular