• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Hootenanny „en rose“ mit Boy, Lea Lu und Nadja Stoller

    Von    |   11. Februar 2010   |   4 Kommentare

    Bisher war die weibliche Bühnenbesetzung der Hootenannys im Papiersaal eher spärlich. Dies wird jetzt durch einen reinen Frauenabend wettgemacht.

    Die dritte Ausgabe des experimentierfreudigen Abends sah Corin Curschellas als ersten weiblichen Gast der Konzertreihe. Heute Abend geht man mit drei vielversprechenden Schweizer Musikfrauen einen Schritt weiter.

    Trotz dem etwas irreführenden Bandnamen besteht Boy aus Valeska Steiner und Sonia Glass, einer gelungenen Mischung aus zürcherischer Zurückhaltung und Hamburger Herzlichkeit. Manchmal mit einem Schuss Elektro, dann aber wieder mit einer Prise Jazz laden die beiden Songwriterinnen auf einen schüchternen Blick in ihre Wunderwelt ein.

    Mit von der Partie ist der aktuelle Shooting Star am Schweizer Pop-Himmel Lea Lu, die den Papiersaal mit originellen Songtexten und nonchalantem Fingerschnipsen schon einmal zu begeistern und füllen wusste. Den letzten Schliff gibt die lieblich jazzige Stimme von Nadja Stoller, die unter anderem schon mit dem Berner Künstler Trummer gearbeitet hat und mit ihrem neusten Projekt Lumi unterwegs ist.

    > Konzertbeginn 20:30, Eintritt 20.-

    4 Reaktionen

    1. #1 zu teuer

      13:31 Uhr, 11.2.2010, Link

      die idee ist toll, fördert die jungen zucker-pop damen. aber 20.- ist zu teuer.

    2. #2 Johannes

      18:42 Uhr, 11.2.2010, Link

      Fördern ja, selber bezahlen nein. Aha.

    3. #3 zu teuer

      20:24 Uhr, 11.2.2010, Link

      veranstalte selber konzerte mit kleinen und grossen acts und weiss um die kosten bescheid. wenn man sich dazu entscheidet junge künstler zu pushen, sollte man sein eigenes finanzielles interesse in den hintergrund stellen. ich habe unsere veranstaltungen dieser art stets für sämtliche zuschauer gratis zugänglich gemacht, im vollen bewusstsein, dass es mit einem persönlichen finanziellen aufwand verbunden ist. der papiersaal als location ist natürlich mit hohen mietkosten verbunden. aber es gibt auch andere schöne orte in zürich.

    4. #4 Johannes

      01:08 Uhr, 12.2.2010, Link

      Das war eine Eigenproduktion. Ich tippe mal auf: Keine Ahnung.

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular