• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Grossstadtmusik von Schöftland

    Von    |   7. Januar 2010   |   5 Kommentare

    In Deutschland seien sie schon fast als Einheimische aufgenommen worden. Kein Wunder, die Berner Band Schöftland setzt auf deutsche Texte. Nun veröffentlicht sie ihr erstes Album „Der Schein trügt“.

    Wer hinter Schöftland eine provinzielle Ausstrahlung und berndeutsche Texte vermutet, der ist auf dem falschen Weg. Oder um es in den Worten der Berner Band auszudrücken: „Der Schein trügt.“ Am 8. Januar veröffentlichen Schöftland ihr erstes Album bei Chop Records. Schon jetzt kann es im Soundsystem von 78s in voller Länge angehört werden.

    Auf dem Debüt dominiert die für uns doch eher ungewohnte hochdeutsche Sprache. Und auch vom Namensvetter, einer kleinen Gemeinde im Kanton Aargau, ist nichts in den Songs zu erkennen. „Brich aus – und brich den Zauber nicht“, singt Sänger Floh von Grünigen im Stück „Liebesbrief“ bezeichnenderweise und macht damit deutlich: Für Schöftland enden die musikalischen Grenzen nicht in der Schweiz.

    2005 haben sich Schöftland in Bern gegründet und nach einigen personellen Wechseln zwei Jahre später die EP „Nur Touristen“ aufgenommen. Im gleichen Jahr folgte eine Citynightline-Tournee durch Deutschland: Mit ihren Instrumenten im Gepäck reisten die fünf Musiker von Hamburg nach Zürich – und spielten in jeder Stadt, in der der CNL einen Zwischenstopp einlegte, ein Konzert. Ein erster feiner Meilenstein in der bisherigen Bandgeschichte.

    Und nun also der trügende Schein, ein fesselndes Album, das mit schlichten Pop-Songs und tiefgründigen Texten überzeugt. Egal ob die Berner, wie im Stück „Niemandsland“ aufs rockige Gaspedal drücken, in „Liebeslied“ auf die Unterstützung von Nils Koppruch zählen dürfen oder sich in „Das Biest“ sperrig zeigen – immer wieder sorgen Schöftland mit ihren Songs für kleine bis grosse Gefühlsausbrüche.  Und über allem schwebt das abschliessende „Kleinstadt“, ein ergreifend schönes Duett mit Gisbert zu Knyphausen.

    „Der Schein trügt“ wird am 7. Januar im El Lokal in Zürich, am 8. Januar in der Dampfzentrale in Bern und am 9. Januar im Parterre in Basel getauft. Gisbert von Knyphausen ist bei allen Konzerten dabei, das Konus Quartett in Bern.

    Das Album im Soundsystem von 78s anhören

    5 Reaktionen

    1. » Grossstadtmusik von Schöftland | 78s - Das Magazin für bessere Musik
    1. #1 Deutsch Schweiz

      10:57 Uhr, 7.1.2010, Link

      Wer Schöftland mag, mag auch Alejandro Jiménez

    2. #2 Silvan Gertsch

      11:11 Uhr, 7.1.2010, Link

      Oder das Büro Amsterdam: http://www.78s.ch/2009/10/14/rechnen-mit-dem-buro-amsterdam/

      Alejandro Jiménez haben wir übrigens hier vorgestellt: http://www.78s.ch/2009/10/22/song-des-tages-alejandro-jimenez-du-bist-ein-traum/

    3. #3 Tobias

      11:29 Uhr, 7.1.2010, Link

      Albert Kuhn und Max Küng streiten sich sicher schon ums Rezensions-Exemplar in der tamedia-Redaktion. Denn wenn das Cover schon so aussieht wie eine Magazin-Titelseite, sollte der Artikel nicht lange auf sich warten lassen.

    4. #4 pete

      16:30 Uhr, 8.1.2010, Link

      ich mag die promo-idee.
      hier und related videos:
      http://www.youtube.com/watch?v=HlZKLT7CE0E&feature=related

      menschen sprechen über das thema des songs und erzählen von ihren eindrücken der schöftlandschen musik.

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular