• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Obskuradio: Jackson C. Frank

    Von    |   4. Januar 2010   |   0 Kommentare

    Jackson C. Frank hat seiner Lebtag lediglich eine Platte veröffentlicht. Genug, um bis heute von namhaften Songwritern gecovert zu werden.

    Das Leben von Jackson C. Frank war eine einzige Tragödie. Die Biografie des 1943 in Buffalo, New York, geborenen Songwriters wird von einem Trauma überschattet: Als Frank elf Jahre alt war, explodierte in seiner Schule ein Heizkessel, wobei fünfzehn seiner Mitschüler ums Leben kamen. Frank lag sieben Monate im Spital und vertrieb sich die Zeit mit einer Gitarre, die er von einem Lehrer geschenkt bekommen hatte.

    In den 60ern zog es Frank nach England, wo er von Paul Simon entdeckt wurde, mit dem er 1965 sein erstes Album aufnahm. Obwohl sich die Single Blues Run The Game in der lokalen Folkszene zu einem kleinen Hit entwickelte, sollte es Franks einzige Platte bleiben. Er zog zurück nach Amerika und verfiel in eine schwere Depression. Nachdem Frank geheiratet und seinen einzigen Sohn verloren hatte, verschlechterte sich sein Zustand zusehends. Frank wurde obdachlos und verlor schliesslich auch noch sein linkes Auge, als er in die Schussbahn von zwei Kindern geriet, die mit einer Schrotflinte Unfug trieben.

    Trotz verschiedenster Reissues seines Debüts ist der 1999 verstorbene Songwriter bis heute ein typischer „Musician’s Musician“ geblieben. Obwohl Grössen wie Nick Drake, Sandy Denny und unlängst auch Malcolm Middleton und Marianne Faithfull seine Stücke gecovert haben, ist die traurige Geschichte von Jackson C. Frank nicht mehr als eine tragische Fussnote der Popgeschichte. Zu Unrecht, wie seine zeitlosen Songs beweisen:

    Jackson C. Frank – My Name Is Carnival
    [audio:http://www.78s.ch/wp-content/uploads/2010/01/Jackson-C.-Frank-My-Name-Is-Carnival.mp3]

    Jackson C. Frank – Just Like Anything
    [audio:http://www.78s.ch/wp-content/uploads/2010/01/Jackson-C.-Frank-Just-Like-Anything.mp3]

    Jackson C. Frank – Milk And Honey
    [audio:http://www.78s.ch/wp-content/uploads/2010/01/Jackson-C.-Frank-Milk-And-Honey.mp3]

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular