• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Neviss: Die beste Schweizer Platte des Jahres?

    Von    |   16. November 2009   |   29 Kommentare

    Die Luzerner Band Neviss ist zurück! Und wie!

    Neviss

    Seit circa einer Woche dreht „The Good Men“ bei mir auf Dauerrotation. Nomen est omen sozusagen, denn die guten Männer haben auch ne gute Platte gemacht, nein, eine verdammt gute Platte sogar. Ich mag noch nichts verschreien, aber es könnte sich um die beste Schweizer Platte des Jahres handeln. „Die grössten Schweizer Hits“ könnten damit eine ganze Ausgabe füllen.

    Die Innerschweizer haben sich vom Post-Rock früherer Tage endgültig verabschiedet und sind im Pop-Songwriter-Land angekommen. Some may call it Indie-Pop. Auf jeden Fall klingen die neuen Songs erdig, gereift, ehrlich und sehr eingängig. Die Platte weist gleich mehrere Hits auf, die durchaus auch die Radio-Airplay-Charts erklimmen könnten. Zu gönnen wäre es den Jungs. Zu viel will ich aber noch nicht verraten. Zwei neue Tracks – „Saint Brokenheart“ und „This is the End“ – gibt’s auf mySpace zu hören – zwei Glanzstücke schweizerischen Songwritertums.

    > „The Good Men“ erscheint am 11. Dezember. Am gleichen Tag findet die Plattentaufe in der Luzerner Schüür statt. Am 3.12. spielt die Band einen Warm-Up-Gig im Zürcher La Catrina.

    > Neviss mySpace

    Disclosure: Der Autor ist mit der Band befreundet. Kein Grund allerdings, die Band grundlos zu loben, im Gegenteil.

    29 Reaktionen

    1. Neviss: Die beste Schweizer Platte des Jahres? – 78s – bessere Musik! | RentnerPower
    1. #1 josha

      19:26 Uhr, 17.11.2009, Link

      Neviss mögen reifer und wohl auch besser geworden sein – ob das aber was wird mit dem Album – und ob das dann das CH-Album des Jahres wird, wage ich anzuzweifeln!

    2. #2 jdw

      23:40 Uhr, 17.11.2009, Link

      bestes album hin oder her, aber „saint brokenheart“ ist ein ganz feiner song! freu mich auf den rest des albums.

    3. #3 Pad

      07:14 Uhr, 18.11.2009, Link

      Nevis sind neben Disco Doom schon immer meine liebste Schweizer Band.

    4. #4 acdc

      13:59 Uhr, 18.11.2009, Link

      Gottgütiger was für eine grosskotzige Überschrift für ein bischen abgedroschenes Geschrummel und braves Gesinge. Da ist wohl jemand sehr gut befreundet.

    5. #5 el pablo

      14:54 Uhr, 18.11.2009, Link

      wer mit solchen superlativen angekündigt wird sollte dann irgendwie schon auch die musik dazu bringen. sorry, aber ich tscheggs nicht. ziemlich belangloses geschrammel in meinen ohren.

    6. #6 serge

      15:27 Uhr, 18.11.2009, Link

      neviss=martae fischer, der mann würde gescheiter ein solo-album veröffentlichen…

    7. #7 mehr lustig

      15:41 Uhr, 18.11.2009, Link

      nicht im ernst, oder?

    8. #8 tom

      15:58 Uhr, 18.11.2009, Link

      @serge: das wird beni aber nicht gerne hören ;-)

    9. #9 serge

      16:00 Uhr, 18.11.2009, Link

      @tom: es geht ja das gerücht um, dass beni nicht weiss, wie man neue gitarren-saiten aufzieht…

    10. #10 Lausanne Rock-City

      17:28 Uhr, 18.11.2009, Link

      Neviss, das war doch der billige Chewy-Klon aus Luzern. Aus Luzern ist ja noch selten was richtig Gutes gekommen…
      Wieso muss Menzel, wenn er über eine Schweizer Band schreibt, immer gleich Superlative bemühen? Und wann haben Neviss Postrock gemacht? Auf dem letzten und vorletzten Album mit Sicherheit nicht.

    11. #11 Mathias Menzl

      17:37 Uhr, 18.11.2009, Link

      wow, da fühlen sich ja ein paar leute ziemlich provoziert von neviss. wusste gar nicht, dass die so kontrovers diskutiert werden können.

      Ich würde dir „Lausane Rock-City“ gerne zwei alte Neviss-Platten schicken, damit du da deine Wissenslücke schliessen kannst. Gib mir doch deine Adresse durch. ne, spass beiseite: Astreiner Post-Rock war das gewiss nicht, da hast du recht. Es war wohl eher post-rockig angehauchter Indie.

    12. #12 Padde

      18:01 Uhr, 18.11.2009, Link

      Auf jeden Fall sehr schön! :D

    13. #13 tom

      22:56 Uhr, 18.11.2009, Link

      @serge: es geht auch das gerücht um, dass benis frisur auf dem foto die folge einer verlorenen wette ist…

    14. #14 Fashionista

      17:32 Uhr, 19.11.2009, Link

      @tom: deine kommentare verraten, dass du aus boring-luzern bist, wahrscheinlich eine baschi/musicstar/dsds-pilzfrisur trägst und du das wort fashion wohl nicht mal buchstabieren kannst. Drum: informier‘ dich bei gelegenheit mal über haarige trends…

    15. #15 flo

      20:14 Uhr, 19.11.2009, Link

      «Haarige Trends» hin oder her. Die Frisuren (+ die Brille) auf dem oberen Bild sind grauenhaft. Aber um Frisuren geht es hier ja nicht.

    16. #16 SchorschGaggo

      10:17 Uhr, 20.11.2009, Link

      Irgendwie errinert mich Martae Fischer vom Aussehen immer an Paul Smith von Maximo Park und Beni an Nigel Tufnel von Spinal Tap. Weiso weiss ich auch nicht, ist mir ein Rätsel….

    17. #17 Velbo

      12:44 Uhr, 20.11.2009, Link

      nee, das ist nix!

    18. #18 David Bauer

      13:16 Uhr, 20.11.2009, Link

      Wirklich ein sehr schönes Album, erinnert mich an den Charme von „Backseat Travelling“. Schweizer Album des Jahres? Wohl nicht ganz.

    19. #19 tobtob

      14:38 Uhr, 20.11.2009, Link

      FUCK YOU an alle dauerdisser, ihr habt wohl alle zuviel zeit an euren langweiligen büroarbeitsplätzen! FUCK YOU FUCK YOU FUCK YOU!!!!!!!!!

    20. #20 Dominique Marcel Iten

      14:41 Uhr, 20.11.2009, Link

      Gut gebrüllt, Löwe =)

    21. #21 marco

      19:24 Uhr, 22.11.2009, Link

      dass neviss solche reaktionen erzeugt, spricht dafür, dass die band und ihr schaffen wahrgenommen und beachtet werden! leider ist gutes schweizerisches musikschaffen nicht vor neidern gefreit. schade! jedoch bin ich jetzt schon wahnsinnig gespannt und freue mich auf das neue album!

    22. #22 nauron

      22:16 Uhr, 22.11.2009, Link

      das diese platte die platte des jahres wird wage ich anzuzweifeln. dass neviss aber ein sehr guter luzerner-export ist, stimmt allemal!

    23. #23 Alejandro

      09:58 Uhr, 23.11.2009, Link

      Ein grösseres Foto bitte!

    24. #24 peedy

      10:51 Uhr, 23.11.2009, Link

      find ich etwas schräg wie das hier abläuft. da wird mit superlativen eine platte angekündigt was logischerweise dazu führt, das man da mal reinhört. nun, einigen scheints nicht besonders zu gefallen und die werden dann gleich mal als disser abgetan? und ein fuckyou gibts dazu? und provoziert sollen wir uns fühlen von der band? hallo? es gefällt uns einfach nicht. punkt. da ist nichts weiter dabei. keine böse verschwörung gegen ch-bands. einfach nur musik-präferenz.

    25. #25 Katrinsche

      15:50 Uhr, 23.11.2009, Link

      wooooooooooooooooooooooooooooow und hmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm und soooooooo schön und gratuliere und ich bin beeindruckt und stolz!!!! Ich will einen BRAVO STARSCHNITT!

    26. #26 tommy

      09:21 Uhr, 25.11.2009, Link

      @tobtob
      die von dir aufgenommenen bands scheinen enfach was zu haben….
      zumindest polarisieren sie die kommentare hier regelmässig.
      stark

    27. #27 SchorschGaggo

      14:25 Uhr, 28.1.2010, Link

      Sehr schöne Platte. Nach mehreren durchläufen gefällt sie mir immer besser. „this is the end“ ist wirklich gelungen. schön !

    28. #28 cortez

      23:22 Uhr, 28.1.2010, Link

      der martae weiss denk sicher welche frisur man zurzeit trägt. sowas weiss man wenn man im 20min weekend heftli spannende reportaschen schreibt.

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular