• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Basel sucht sein Pop-Aushängeschild

    Von    |   30. Oktober 2009   |   16 Kommentare

    Am 11. November wissen wir, wer die Chefpopper vom Rheinknie sind. Noch könnt ihr das Resultat beeinflussen.

    Nominiert für den 1. Basler Pop-Preis: Anna Aaron

    Zu seinem 15-jährigen Bestehen hat der Rockförderverein den 1. Basler Pop-Preis ins Leben gerufen. Der mit 15’000 Franken dotierte Preis soll „herausragende, professionell arbeitende Künstlerinnen und Künstler aus der Region Basel, die auch businesstechnisch gut aufgestellt und betreut sind“ auszeichnen. Nominiert sind Anna Aaron, The Bianca Story, The Scrucialists, Navel und die Lovebugs.

    Nicht ganz klar ist, ob der Preis mehr Auszeichnung oder mehr Förderbeitrag sein soll. Denn die Lovebugs müssen bestimmt nicht mehr von einer regionalen Organisation gefördert werden. Im Mission Statement steht: Der Preis diene als „Türöffner für eine nationale und internationale Karriere“.

    Der Hauptpreis von 15’000 Franken wird von einer fünfköpfigen Jury vergeben, die bereits die Nominierungen bestimmt hat. Daneben gibt es ein öffentliches Voting für einen „Publikumspreis“, der etwas weniger attraktiv dotiert ist: „Ruhm & Ehre und ein Pokal“.

    Der Basler Pop-Preis soll von nun an jährlich vergeben werden.

    > Abstimmen bei BaZ Online

    16 Reaktionen

    1. » Basels Oberpopper sind…Navel | 78s - Das Magazin für bessere Musik
    1. #1 Uas

      19:30 Uhr, 30.10.2009, Link

      Oha. Manana nicht nominiert?

    2. #2 David Bauer

      19:36 Uhr, 30.10.2009, Link

      Nein. Sollten sie? (ich enthalte mich dazu aus bekannten Gründen)

    3. #3 Carla

      21:49 Uhr, 30.10.2009, Link

      Ich habe für die Lovebugs gevotet! =D

    4. #4 jojo

      03:09 Uhr, 31.10.2009, Link

      preis: lovebugs – fördergeld: navel

    5. #5 Xavi

      11:34 Uhr, 31.10.2009, Link

      Anna Aaron!

      wunderbar: http://www.myspace.com/annaaron

    6. #6 seb

      21:40 Uhr, 2.11.2009, Link

      der erste basler pop preis muss an die lovebugs gehen, alles andere wäre eine ziemliche farce…aber die sollten das geld dann gleich einer anderen vielversprechenden künstlerin/gruppe (ausser navel, attitude ist nicht pop!) vermachen. das wäre doch eine schöne geste…

    7. #7 David Bauer

      09:32 Uhr, 3.11.2009, Link

      @seb
      Gefällt mir, dieser Vorschlag.

    8. #8 Dominique Marcel Iten

      11:37 Uhr, 3.11.2009, Link

      „Der Preis diene als Türöffner für eine nationale und internationale Karriere”

      Wenn man nach diesem Statement geht, dürften gerade die Lovebugs nicht gewinnen. Wenn, dann wohl am ehesten TBS.
      Aber ich will hier nichts kritisieren. Ich wäre froh, wenn im kulturellen Tieffliegerkanton Zug sowas umgesetzt würde…

    9. #9 pascal

      00:49 Uhr, 4.11.2009, Link

      Wenn der RFV einen Basler Pop (förder) Preis vergibt, wäre Lovebugs
      bestimmt der falsche Act. Die Band sollte schon etwas frischer sein als dieses Urgestein.
      Wieso Myron mit einer viel besseren Stimme und internationalen Songs nicht nominiert sind, kann ich nicht verstehen (ich bin kein fan)!

      Lovebugs könnte schon bald einen Preis für das „Lebenswerk“ erhalten.

    10. #10 seb

      08:25 Uhr, 4.11.2009, Link

      ok preis für das „lebenswerk“ ist natürlich eine variante…aber irgendwie muss man die erfolge der lovebugs schon würdigen…

    11. #11 pascal

      13:39 Uhr, 4.11.2009, Link

      @Seb

      wir würdigen die lovebugs jeden tag, wenn wir die songs im radio hören ;)
      geldpreise vom *RFV sollten nicht an die best verdienende pop band aus basel fliessen.

      * RFV = Rock(pop) FÖRDER Verein.

    12. #12 seb

      21:03 Uhr, 4.11.2009, Link

      @pascal: deine begründung ist schon richtig, rfv steht für rock förderung, korrekt, und das haben die lovebugs nicht nötig. aber wenn ich abgelöst davon, wer diesen preis verleiht, wie hoch auch immer dotiert, mich frage: wer hat den ersten „basler pop preis“ verdient…(sorry bei aller sympathie&respekt für tbs, anna aaron und die scrucialists) dann die lovebugs. deshalb, preis an die lovebugs, und wenn diese etwas stil haben, wovon ich ausgehe, verteilen sie das geld.
      wäre doch echt ne schöne sache…

    13. #13 tobtob

      13:02 Uhr, 5.11.2009, Link

      @dominikmarceliten: in meiner schon längeren erfahrung sind es gern die zugerbands,die mit der teuersten backline einfahren (da sehe ich dann immer die schönen matchless-amps und düsenberggitarren und ludwigdrums etc).auch von der zuger kulturförderung werden immer wieder feisse beiträge eingestrichen.. also nicht beschweren;)
      am schluss ist’s halt immer der song und die band. grüsse,tobi

    14. #14 Dominique Marcel Iten

      14:17 Uhr, 5.11.2009, Link

      @tobtob: Wenn ich ich die Zuger Kulturbeiträge mit den Beiträgen anderer Kantone vergleiche (und ich habe darüber mit sehr sehr vielen Bands und Einzelmusikern gesprochen), dann ist es beinahe schon lächerlich, wie viel weniger Zug im Gegensatz zu anderen Kantonen ausschöpft (nehmen wir nur mal den grossartigen Kulturdünger im Aargau als Beispiel).
      Und die ganz fetten Kulturgelder gehen in Zug nicht an Musiker…
      Aber wie gesagt, ich beschwere mich nicht wegen Fördergelder =) Ich war als Musiker immer froh um jeden Beitrag, egal in welcher Höhe, und ja, auch auf jene vom Kanton =)
      Mit kulturellem „Tieffliegerkanton“ meine ich vielmehr, dass die Zuger Musikszene keine Unterstützung erhält…keine Plattformen da sind. Projekte wie ein Rock The Docks Festival sind da willkommene, aber seltene Ausnahmen.
      Bei der Backline gebe ich dir recht, darf man aber gerne auf die ganze Zentralschweiz ausdehnen…Zuger, Zürcher wie Luzerner Bands fahren oft mit Equipment auf, welches sie gar nicht wirklich beherrschen oder die musikalische Qualität nicht rechtfertigen…

    15. #15 Meinhardt Reichelt

      14:46 Uhr, 26.7.2010, Link

      Liebe Fans von Basel,

      als Auslandschweizer und Heimwehbasler möchte ich Euch auf eine Band aus Basel aufmerksam machen: git´s heißen die, singen tatsächlich baseldytsch und die neue CD „Blei im All“ – ein Freund hat mir diese Scheibe gebrannt und ich war und bin total baff, erstens von der Qualität der Songs und zweitens, dass die keiner kennt, nirgendwo steht was, sie treten anscheinend nicht auf…keine Ahnung.
      Meine Frage: wer kennt diese Band und hat jemand Information über weitere CDs? Hat jmd irgendwelche Links?

      Tausend Dank und Grüße nach Basel

      Meini

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular