• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Nick Cave liest aus seinem neuen Roman

    Von    |   7. September 2009   |   1 Kommentar

    20 Jahre sind seit Nick Caves Romandebüt „And The Ass Saw The Angel“ vergangen. Nun erscheint das Nachfolgewerk „The Death Of Bunny Munro“. Auszüge aus seinem neuen Buch präsentiert der Meister persönlich nach dem Klick.

    ‚I am damned,‘ thinks Bunny Munro in a sudden moment of self-awareness reserved for those who are soon to die. He feels that somewhere down the line he has made a grave mistake, but this realisation passes in a dreadful heartbeat, and is gone – leaving him in a room at the Grenville Hotel, in his underwear, with nothing but himself and his appetites. He closes his eyes and pictures a random vagina, then sits on the edge of the hotel bed and, in slow motion, leans back against the quilted headboard. He clamps the mobile phone under his chin and with his teeth breaks the seal on a miniature bottle of brandy. He empties the bottle down his throat, lobs it across the room, then shudders and gags and says into the phone, ‚Don’t worry, love, everything’s going to be all right.‘

    (Das ganze 1. Kaptiel gibts bei The Quietus)

    Nick Cave - The Death of Bunny Monroe

    Nick Cave erzählt in seinem neuen Roman die tragikomische Geschichte von Bunny Munro, einem Alkohol- und Sex-süchtigen Handlungsreisenden. Für den Titel dürfte Arthur Millers „Death of A Salesman“ Pate gestanden haben, zudem wurde The Death Of Bunny Munro sicherlich auch vom Alltag des Musikers und Autoren als Familienvater inspiriert.

    Der Roman dreht sich um eine Vater-Sohn-Beziehung, die auf einem Roadtrip auf die Probe gestellt wird, den Bunny Monro nach dem Selbstmord seiner Frau zusammen mit seinem Sohnemann unternimmt. Mit der Gegend, durch die ihre Reise führt, ist Nick Cave bestens vertraut. Die Geschichte spielt in der Umgebung von Brighton, wo der Australier seit einigen Jahren residiert.

    Für groteske Action ist auf der Irrfahrt durch East-Sussex offenbar gesorgt, Irvine Welsh (Trainspotting) lobt das Buch jedenfalls in den höchsten Tönen: „Put Cormac McCarthy, Franz Kafka and Benny Hill together in a Brighton seaside guesthouse and they might just come up with Bunny Munro. A compulsive read possessing all Nick Cave’s trademark horror and humanity, often thinly disguised in a galloping, playful romp.“

    Auf Englisch ist der Roman bereits letzte Woche erschienen, die deutsche Übersetzung folgt am 24. September. Das Hörbuch kommt mit einem  „groundbreaking 3D audio spatial mix“, der auf Kopfhörern ein ausgeprägtes Raumgefühl entfalten soll. Das Audio-Book enthält zudem einen Soundtrack von Nick Cave und Warren Ellis (die am 22. September übrigens die Compilation White Lunar veröffentlichen, auf der verschiedenste Kollaborationen von Cave und Ellis versammelt sind, u.a. die Soundtracks von „The Proposition“ und „The Assassination of Jesse James“).

    Nick Cave liest „The Death Of Bunny Muro“, Kapitel 5
    [audio:http://media.popmatters.com/downloads/Nick%20Cave%20-%20Death%20of%20Bunny%20Munro.mp3]

    Auszug aus Kapitel 3

    YouTube Direktlink

    > weitere Videos gibts auf der Website zum Buch

    Eine Reaktion

    1. #1 dominic

      22:05 Uhr, 11.9.2009, Link

      and the ass saw the angel hat mir diesen sommer die haare zu bergen stehen lassen und ich habe es geliebt. danke für den tipp.

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular