• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Island auf Tour: Múm & Benni Hemm Hemm

    Von    |   2. September 2009   |   0 Kommentare

    Múm kommen für zwei Tage in die Schweiz. Im Gepäck hat das isländische Kollektiv sein neues Album „Sing Along To Songs You Don’t Know“. Den Tourbus teilt man sich mit dem Landsmann und Labelgenossen Benni Hemm Hemm.

    mumMúm sind das isländische Vozeige-Kollektiv. Ihren wundersamen Alben haftet stets etwas Märchenhaftes an. Es gibt weder ein Instrument, für das sie keine Verwendung haben, noch einen eindeutigen Lead-Sänger. Bei Múm darf jeder alles.

    Vier Schulfreunde haben die Band vor zwölf Jahren gegründet, seither hat sich die Formation ständig verändert. Inzwischen haben die Zwillingsschwestern Gyða und Kristín Anna Valtýsdóttir die Band verlassen. Geblieben ist der kindliche Spieltrieb, den Múm im Studio wie auch auf der Bühne ausleben.

    Ihr fünftes Album beginnt mit einer humorvollen „Cover-Version“: Múm adaptieren den Klassiker „If I Were A Carpenter“ von Tim Hardin, der in diesem Stück von seiner Liebsten wissen will, ob sie ihn auch lieben würde, wenn er ein armer Zimmermann und sie eine reiche Lady wäre. Stattdessen singen Múm: „If I were a fish and you were a seashell, would you marry me anyway?“.

    Wie der Titel vermuten lässt, nimmt der Gesang auf „Sing Along To Songs You Don’t Know“ eine zentrale Rolle ein. Manchmal klingen Múm fast schon nach einer Acappella-Gruppe, in anderen Passagen könnte man meinen, es handle sich um ein Gospelchörchen, begleitet von einem Kammerorchester, das auf klitzekleinen Instrumenten musiziert. In manchen Songs erwächst daraus Grosses, sofern man den zarten Pflänzchen, die Múm gezüchtet haben, Zeit lässt zu wachsen.

    Den Support der beiden Schweizer Konzerte bestreitet ein Labelgenosse von Morr Music, der ebenfalls aus Island stammt: Der Songwriter Benedikt H. Hermannsson aka Benni Hemm Hemm schart eine kleine Heilsarmee mit Pauken und Trompeten um sich. Auch er hat mit „Murta St. Calunga“ ein neues Album im Gepäck – oder besser gesagt eine imaginäre Weltreise, die via Pakistan, Afghanistan und Rumänien an die Nordsee führt. Man kann sich auf einen isländischen Abend freuen, der es sich zwischen Melancholie und Euphorie gemütlich macht. Und man darf gespannt sein, wer hier wen an die Wand spielt.

    > Múm & Benni Hemm Hemm live:

    2.9. Südpol, Luzern
    3.9. Salzhaus, Winterthur

    > Albumstream „Sing along to songs you don’t know“

    > Gratis-Download „Sing Along (Radio Edit)“

    > Tourblog von Múm

    Nächster Artikel

    »

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular