• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • 10 hervorragende Indie-Coverversionen von Chartbreakern

    Von    |   20. August 2009   |   29 Kommentare

    Manche Songs, die sich in den Hitparaden zuoberst tummeln, sind gar nicht so schlecht. Das merkt man aber erst, wenn sie von richtigen Künstlern gecovert werden. 10 Beispiele.

    Toxic – Yaël Naim (Original von Britney Spears)

    YouTube Direktlink

    Andrew Paul Woodworth – Fight For Your Right (To Party) (Original von den Beastie Boys)

    YouTube Direktlink

    Pokerface – Faith No More (Original von Lady Gaga)

    YouTube Direktlink

    Can’t Get You Out of My Head – The Flaming Lips (Original von Kylie Minogue)

    YouTube Direktlink

    Independent Woman – Elbow (Original von Destiny’s Child)

    YouTube Direktlink

    Crazy In Love – Antony And The Johnsons (Original von Beyoncé)

    YouTube Direktlink

    Wonderwall – Cat Power (Original von Oasis)

    YouTube Direktlink

    Use Somebody – Bat For Lashes (Original von den Kings of Leon)

    YouTube Direktlink

    American Boy – Sam Sparro (Original von Estelle)

    YouTube Direktlink

    That’s Not My Name – Dizzee Rascal (Original von The Ting Tings)

    YouTube Direktlink

    29 Reaktionen

    1. Female Rock – Teil 2
    2. nicorola musikblog – rock-a-hula baby » Blog Archive » links for 2009-08-20
    3. Links vom 20. August 2009 | Testspiel.de
    4. Cat Power’s “Wonderwall” + 9 weitere Indie-Cover | electru.de
    5. » Kenny & Dolly? Nein, Costantines & Feist! | 78s - Das Magazin für bessere Musik
    6. So ‘n Tag « Angelegenheiten
    7. » Musik im August: Die Zusammenfassung | 78s - Das Magazin für bessere Musik
    8. » Jamie T. macht die Beyoncé: “If I Am A Boy” | 78s - Das Magazin für bessere Musik
    1. #1 jon le bon

      10:59 Uhr, 20.8.2009, Link

      Umbrella-ella-eh-eh?

    2. #2 Andreas

      11:16 Uhr, 20.8.2009, Link

      jon le bon – Das hat sogar mehrere eigene Beiträge verdient:
      http://www.78s.ch/2007/12/22/umberella-ella-ella-eh-eh-eh/
      http://www.78s.ch/2009/06/24/endlich-wieder-umbrella-covers-bei-78s-dank-the-baseballs/

    3. #3 starttomelt

      11:41 Uhr, 20.8.2009, Link

      Mit Ausnahme der Flaming Lips-Version kann keine dieser Versionen auch nur annähernd mit dem jeweiligen Original mithalten. Bleibt nur zu hoffen, dass Beyoncé irgendwann auch noch ein bisschen Indie-Credibility bekommt, dass man sie dann auch hier loben darf.

    4. #4 stef

      11:49 Uhr, 20.8.2009, Link

      Einer darf nicht fehlen:
      Hit Me Baby One More Time – Travis (Original von B. Spears)
      http://www.youtube.com/watch?v=-NwqN-xj9Xs

    5. #5 starttomelt

      11:55 Uhr, 20.8.2009, Link

      Ach, ich habe ja richtiggehend darauf gewartet, dass jemand das Paradebeispiel für „höhö, eine Rockband covert einen Popsong, mega lustig höhö – sie bieten den Song zwar praktisch unverändert dar, aber jetzt finde ich ihn plötzlich klasse“.

      Aber da ich zur Abwechslung mal nicht an meinem Motzi-image arbeiten will, hier mal ein produktiver Vorschlag. Jemand der wirklich was Kreatives aus einem Chartstürmer gemacht hat und das fast unschlagbare Original, meiner Meinung nach, sogar noch verbessert hat: http://www.youtube.com/watch?v=FnEC35485DM

    6. #6 socal

      11:55 Uhr, 20.8.2009, Link

      beastie boys, kings of leon, oasis, und the ting tings = keine richtigen künstler? (cat power würde ich den oasis jedoch jederzeit vorziehen ;))

      das kann doch nicht euer ernst sein. im übrigen muss ich mich dem vorredner anschliessen. da gibt’s einige besipiele, die sich besser eignen würden.

      mein vorschlag: ben gibbard – complicated (a. lavigne)

      ps. man muss ausserdem meiner meinung nach bei allem britney-hass trotzdem neidlos zugeben, dass „toxic“ bereits in der originalversion ziemlich gelungen war..

    7. #7 Tom

      12:46 Uhr, 20.8.2009, Link

      Geiler Post! Die Songs leben zwar meistens von der besseren Stimme, aber auf alle Fälle meistens besser und zumindest mit mehr Charme ;)

      Remixes wären allerdings auch so ein Thema für sich…

      Timid Tiger Remix von Are You Gonna Go My Way
      http://timidtiger.com/blog/2009/02/04/are-you-gonna-go-my-way-timid-tiger-remix/
      Oder doch lieber Womanizer?
      http://timidtiger.com/blog/2008/12/18/palm-beach-bar-womanizer-cover/

    8. #8 Alejandro

      13:24 Uhr, 20.8.2009, Link

      95% der Songs, die sich in der Hitparade tummeln sind (zumindest was die Melodien und Rhythmen anbelangt) grossartig. Aber das hört man nur, wenn man fähig ist über Attitüde, Interpret, Zielpublikum und musikalische Produktion hinwegzusehen.
      Da die meisten Konsumenten dies nicht können, glaube ich nicht, dass die Songs in diesen Versionen hier genauso erfolgreich gewesen wären.

    9. #9 Caro

      19:17 Uhr, 20.8.2009, Link

      Es mag an einer gewissen Anti-Charts-Attitüde liegen, aber ich mag auch meistens die Coverversionen lieber. Hier gibt’s noch mehr: http://bit.ly/PStyz

    10. #10 Gisi

      22:09 Uhr, 20.8.2009, Link

      http://www.youtube.com/watch?v=jb6W-h5j3jM

    11. #11 trinko

      07:03 Uhr, 21.8.2009, Link

      Was heisst den da richtige Künstler? Hier wird Rock einfach höher gewertet als R&B oder Disco. Wenn ich mir die Cover-Stücke anhöre, dann finde ich vor allem die Flaming Lips Nummer grossartig. Aber Kylie hat meines Erachtens aber auch ein obergeiles Disco-Stück hinbekommen. Yael Naim ist wunderschön und kraftvoll anzuhören. Besonders schrecklich finde ich die Version von Faith No More von Pokerface. Lady Gaga groovt 100x mehr. Eine reine Enttäuschung ist sogar „mein“ Antony. So eine fade Version. Die Melodie zerfleddert. Beyoncé klingt viel besser.

    12. #12 Patrik

      09:19 Uhr, 21.8.2009, Link

      http://www.youtube.com/watch?v=l607rEC8tzM

      …für mich die beste Coverversion dieses Stückes. Indie-Credibility hin oder her.

    13. #13 David Bauer

      10:20 Uhr, 21.8.2009, Link

      Dass ausgerechnet Patrik mal über den Indie-Ideologiegraben springt, freut mich natürlich :-) In der Tat eine gute Coverversion von Mandy Moore.

    14. #14 Jan Krattiger

      10:27 Uhr, 21.8.2009, Link

      Die hat sich doch die Indie-Credibility angeheiratet, die darf man jetzt cool finden, egal ob sie was kann (sie kann was).

    15. #15 David Bauer

      10:55 Uhr, 21.8.2009, Link

      Ah, interessante Frage, mit der sich Dr. Pop mal auseinander setzen sollte: Kann man sich Indie-Credibility anheiraten? Oder kaufen? Oder ausleihen? Oder kidnappen?

      Und wenn wir gerade dabei sind: Kann man sich auch Pop-Appeal anheiraten? Dann würde ich nämlich demnächst mal bei Lily Allen vorstellig.

    16. #16 Patrik

      13:02 Uhr, 21.8.2009, Link

      @David: Du verwechselst mich wahrscheinlich mit dem Ikarus-Patrik… :-)

      Ach ja… viel Glück bei Mrs. Allen, David!

    17. #17 David Bauer

      14:00 Uhr, 21.8.2009, Link

      @Patrik
      Ja, offenbar.

    18. #18 Tschino

      19:57 Uhr, 21.8.2009, Link

      das hier ist doch eine ganz ordentliche eigeninterpretation – achung: nicht zu verwechseln mit coverversion! – von „wonderwall“:

      http://www.youtube.com/watch?v=Vy1ueZf1WMQ

    19. #19 qwert

      21:20 Uhr, 22.8.2009, Link

      zwar nix mit indie zu tun, aber trotzdem gute cover-versionen

      Lone Ranger ft. Brisa Roché – Jamaican Boy (Original Estelle & Kanye West) – http://www.youtube.com/watch?v=DMXIZszCWPQ

      Perfect – I Smoked a Spliff (Neuintepretation von Kate Perry – Kissed A Girl) http://www.youtube.com/watch?v=1Jf8gDRPUvc

    20. #20 tandouri

      22:05 Uhr, 3.9.2009, Link

      tegan and sara – umbrella
      http://www.youtube.com/watch?v=qojx48mxtFM
      tegan and sara – when you were mine
      http://www.youtube.com/watch?v=Bv9G_biP7Ww

      2 klare favoriten die ganz oben auf meiner liste stehen

    21. #21 irene

      16:58 Uhr, 4.9.2009, Link

      fantastische liste. suchbegriff radio 1 live lounge bei youtube eingeben – grossartige coverversionen.

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular