• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Seelisches Pepsin aus Luzern

    Von    |   30. Mai 2009   |   6 Kommentare

    Portobello-Sänger- und Gitarrist Markus Burri hat ein Solo-Album veröffentlicht, das nicht der Verdauung hilft, aber dem seelischen Wohlbefinden.

    P for Pepsine steht im Gegenteil zu Burris Stammband nicht für beschwingten Alternative-Indie, sondern bewegt sich in der Schnittmenge von träumerisch-melancholischem Singer/Songwriter, Indietronic und Folk. Das Debüt „Plans to Leave for Good“ hat Burri in Eigenregie in seinem Wohnzimmer aufgenommen. Und so tönt es auch. Ziemlich intim und trotzdem gelassen. Die DRS 3-Musikredaktion findet den Luzerner auch ganz dufte. Er wurde darum vor einem Jahr mit seiner damals veröffentlichten Maxi-Single zum „mx3-Künstler der Woche“ gewählt. Und jetzt kommt er sogar auf 78s. Wenn das mal nichts ist. Das kann nur ganz steil nach oben gehen. Den nächsten Gipfel erklimmt Burri am 11. Juni und der heisst La Catrina und hat seines Zeichens eine ziemlich begrenzte Fallhöhe. Trotzdem, in Zürich ist es der als Place-to-play und Burri hats geschafft.

    „The Map of The World“ befindet sich auf dem Debüt „Plans to Leave for Good“, das letzte Woche auf dem zurzeit sehr umtriebigen Luzerner Label Goldon Records (u.a. auch Count Gabba) veröffentlicht wurde.

    P for Pepsine – The Map of the World
    [audio:http://www.78s.ch/wp-content/uploads/2009/05/p-for-pepsine-the-map-of-the-world.mp3]

    6 Reaktionen

    1. #1 Phil

      12:26 Uhr, 30.5.2009, Link

      an portobello erinnert hier nur noch wenig – ausser die stimme. erinnert mich in durchaus positivem sinne an bright eyes oder graham coxon und konsorten. Popnopop – gut so.

    2. #2 Goldon

      18:13 Uhr, 30.5.2009, Link

      … und hier der videoclip …

      P FOR PEPSINE – the map of the world
      http://www.youtube.com/watch?v=RNATrnFa90c

    3. #3 seb

      08:20 Uhr, 2.6.2009, Link

      zu goldon gehört auch lallaby, die mit „fairy lines“ eine sehr schöne ep produziert haben. auch ein paar ohren wert, leider hier noch ohne beachtung.

    4. #4 Noah

      15:08 Uhr, 4.6.2009, Link

      Da probiert mal wieder einer aus dem Schatten der verblichenen CH-Lo-Fi Truppe schlechthin (Sportsguitar) herauszutreten, was nur vereinzelt gelingt: ‚the map of the world‘, ’since i live in this town‘ oder ‚frozen fragments‘ haben durchaus Potential. Die restlichen Songs sind ausstauchbar, sorry.

    5. #5 Peter

      08:48 Uhr, 5.6.2009, Link

      …natürlich ist das Album speziel, aber dies macht es ja gerade aus. Sehr eigenwillig und fernab von musikalischen Modeströmungen. Beim mehrmaligen Hören kommt man dem Song näher, er „entdeckt“ sich dadurch selber und das ist spannend an diesem Werk. Die Songs werden dadurch wunderbar!

    6. #6 Noah

      20:18 Uhr, 6.6.2009, Link

      @ Peter: für mich wirken die Songs konstruiert und schwerfällig! Wem’s gefällt …

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular