78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

For What It’s Worth: Placebo mit neuem Video und Valentinogate

Von    |   21. April 2009   |   8 Kommentare

Musikalisch präsentieren sich Placebo mit neuem Drummer aufgefrischt. Aber schickt diesen Jungs bitte jemand mal einen Friseur vorbei?

Nach „Battle For The Sun“ ist „For What It’s Worth“ der zweite neue Song, den Placebo im Vorfeld ihres neuen Albums (Veröffentlichung am 5. Juni) vorstellen. An Sound und Video gibt’s wenig zu mäkeln – aber, oh boy, diese Jungs haben ein sehr ernsthaftes Frisurproblem.


MySpace Direktlink

8 Reaktionen

  1. Placebo - Erste Single "For What It's Worth" aus dem neuen Album "Battle For The Sun". Hier anhören! | Musiktipps24 - Deine Musik im Web
  2. Digijunkies.de | Placebo – Erste Single “For What It’s Worth” aus dem neuen Album “Battle For The Sun”. Hier anhören!
  1. #1 testonym

    00:10 Uhr, 22.4.2009, Link

    das video ist first class. das ist genau das, was zb die lovebugs abzukupfern versuchen. halt einfach etwa sieben ligen höher. der song ist auch solid, aber hat ein wenig zu wenig placebogitarrenparts für meinen geschmack.

  2. #2 Dominique Marcel Iten

    06:48 Uhr, 22.4.2009, Link

    Naja…das Lovebugs Budget für ein Video befindet sich allerdings auch einige Ligen darunter.
    Weiss noch nicht, was ich mich dem Song anfangen soll…klingt in meinen Ohren irgendwie nicht so nach Placebo.

  3. #3 steve

    09:13 Uhr, 22.4.2009, Link

    sehr guter song, endlich wieder mal was neues

  4. #4 Patrik

    19:17 Uhr, 22.4.2009, Link

    Wie bitte, etwas Neues!?! Selten etwas Langweiligeres gehört. Placebo sollten in Rente gehen. Eigentlich sollte sich jede Band nach drei Alben auflösen.

  5. #5 Sara

    20:09 Uhr, 28.4.2009, Link

    Hey =)

    also endlich haben sie mal was neues..
    Wobei ich mag die älteren Songs irgendwie lieber weiß auch nicht genau warum.. Könnte tatsache an dem Gitarrenpart liegen sonst machen sie mehr.. Und omg die Frisuren -.-

    Aber sonst ganz okay. =)

  6. #6 lamelan

    01:08 Uhr, 29.4.2009, Link

    der song ist echt ganz schön glatt und unspektakulär, von der ausgefallenen instrumentierung mal abgesehen! die stärke dieser band war es jedoch schon immer aus wenig viel mehr zu machen und einer simplen songstruktur diesen unverwechselbar eindringlich bitteren beigeschmack zu verleihen. das hätten die lovebugs bei diesem song wohl eher nicht geschafft.. der song beginnt nach mehrmaligen hören zudem immer mehr sinn zu machen und entpuppt sich als doch nicht ganz so oberflächlich. die frisuren finde ich eigentlich ziemlich fett – manchmal muss man eben hässlich sein um sich überhaupt noch abheben zu können..

78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.