• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Die Topverdiener im Musikbusiness: Madonna, Bon Jovi und der Boss

    Von    |   15. Februar 2009   |   14 Kommentare

    Mit über 240 Millionen Umsatz liegt Madonna an der Spitze der Topverdiener im Musikbusiness. Um es in die Top10 zu schaffen, waren 2008 rund 62 Millionen nötig.

    Interessant an der Liste des Billboard-Magazine: Madonnas Album war auf der Liste der meistverkaufen Alben nur auf Platz 50. Ein Indiz dafür, wie stark die Bedeutung der Einnahmen aus Plattenverkäufen gesunken und diejenige der Konzerteinnahmen gestiegen ist.

    Die 20 Topverdiener im Musikbusiness:

    1. Madonna: $242,176,466
    2. Bon Jovi: $157,177,766
    3. Bruce Springsteen: $156,327,964
    4. The Police: $109,976,894
    5. Celine Dion: $99,171,237
    6. Kenny Chesney: $90,823,990
    7. Neil Diamond: $82,174,000
    8. Rascall Flatts: $63,522,160
    9. Jonas Brothers: $62,638,814
    10. Coldplay: $62,175,555
    11. The Eagles: $61,132,213
    12. Lil Wayne: $57,441,334
    13. AC/DC: $56,505,296
    14. Michael Buble: $50,257,364
    15. Miley Cyrus: $48,920,806
    16. Taylor Swift: $45,588,730
    17. Journey: $44,787,328
    18. Billy Joel: $44,581,010
    19. Mary J. Blige: $43,472,850
    20. Kanye West: $42,552,402

    Nächster Artikel

    »

    14 Reaktionen

    1. #1 Dania

      17:44 Uhr, 15.2.2009, Link

      Ich hätte nie..wirklich NIE gedacht, dass die Jonas Brothers mehr Geld verdienen als z.B Kanye West oder Coldplay das ist echt genial!!

    2. #2 schnaebi

      18:01 Uhr, 15.2.2009, Link

      ist umsatz machen und verdienen das gleiche?

    3. #3 Ingo

      18:02 Uhr, 15.2.2009, Link

      Wo bitte sind Metallica?

    4. #4 David Bauer

      18:29 Uhr, 15.2.2009, Link

      Lustig finde ich, dass die anscheinend bis auf den Dollar genau wissen, wie viel Umsatz die einzelnen Acts generiert haben.

    5. #5 Mark

      22:00 Uhr, 15.2.2009, Link

      Umsatz ist ja wirklich nichtssagend bezüglich was sie effektiv verdienen.

    6. #6 David Bauer

      22:24 Uhr, 15.2.2009, Link

      Ja, das stimmt, aber ein Indikator, was sich mit dem „Produkt“ an Geld generieren lässt.

    7. #7 gerlinde

      21:38 Uhr, 16.2.2009, Link

      journey???????

    8. #8 Mark

      22:43 Uhr, 16.2.2009, Link

      natürlich journey, sieh dir doch mal an wie viele Acts von Jouney ,,geklaut“ haben: http://www.youtube.com/watch?v=i4_f6pfabQk
      :)

    9. #9 David Bauer

      07:47 Uhr, 17.2.2009, Link

      Ich werf mich weg. Video des Monats.

    10. #10 Tschino

      12:04 Uhr, 17.2.2009, Link

      interessant: trotz dem meistverkauften album 2008, landen Coldplay doch „nur“ auf platz 10…

    11. #11 Mathias

      13:03 Uhr, 17.2.2009, Link

      tja, mit platten geld verdienen war letztes Jahrhundert…

    12. #12 Mathias

      13:04 Uhr, 17.2.2009, Link

      nicht, dass coldplay kein geld damit verdienen würden, aber es ist ein indikator, dass sie damit „nur“ auf platz 10 landen

    13. #13 David Bauer

      13:11 Uhr, 17.2.2009, Link

      Wie bereits geschrieben: Madonnas Album war gerademal Nr. 50 der meistverkauften, trotzdem toppt sie die Liste locker.

    14. #14 Melanie

      18:12 Uhr, 18.2.2009, Link

      BON JOVI Platz 2 … und ich habe mitgewirkt. War letztes Jahr auf zwei Konzerten und ich sag Euch eins, wenn man so 80.000 Menschen sieht und sich vorstellt, die haben alle ca 80 Euro pro Karte gezahlt, da geht einem was ab. Das BJ auf Platz 2 ist, ist der Hammer und ich finde es sau cool…die Jungs haben es verdient.

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular