• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Mehr Kunst als Rock: Sonic Youth und Yeah Yeah Yeahs

    Von    |   13. Februar 2009   |   0 Kommentare

    Sonic Youth und die Yeah Yeah Yeahs beglücken uns in bälde mit neuen Platten. Auf den Platten-Covers gibt’s viel Proteine und Farben.

    Bei den Platten-Covers von Sonic Youth sind wir es uns ja gewohnt, dass sie mit der Musik meistens nicht so viel zu tun haben. Die New Yorker Art-Punker haben eine grosse Vorliebe dafür entwickelt, Kunstschaffende Kollegen und Kolleginnen mit einem Platten-Cover zu beehren. Die Kunstleidenschaft von Sonic Youth hat mittlerweile Museums-Grösse angenommen: „Sensational Fix“ heißt die Ausstellung in der Kunsthalle Düsseldorf und im KIT – Kunst im Tunnel, die vom 31. Januar bis zum 10. Mai zu sehen ist. Neben eigenen Arbeiten von Sonic Youth sind zahlreiche Kunstwerke von befreundeten Künstlern ausgestellt.

    Die Liste der Beteiligten liest sich jedenfalls wie ein Who-is-Who der Popkultur und stellt den immensen Einfluss Sonic Youths auf die bildende Kunst in einen größeren Zusammenhang: William S. Burroughs, John Cage, Sofia Coppola, Allan Ginsberg, Matt Groening, Spike Jonze, Curt Kirkwood (Meat Puppets), Jutta Koether, Harmony Korine, Jim O`Rourke, Raymond Pettibon und Patti Smith. Zudem wird die Band im Rahmen der Ausstellung ein exklusives Konzert in Düsseldorf geben, das leider schon lange ausverkauft ist. Mehr zur Kunstleidenschaft- und Verbandelung der Band und ein Interview mit Kim Gordon gibt’s im „Monopol“. Parallel zur Ausstellung gibt’s auch zwei neue 7inches unter dem Titel „Sensational Fix“. Mehr Avantgarde als Rock, ist bei den vier Tracks die Devise.

    Im Sommer folgt mit „The Eternal“ außerdem das erste Sonic Youth-Album für das Label Matador. Der Release soll im Juni erfolgen. Vor kurzem gaben Sonic Youth das Album-Cover bekannt gegeben und haben erste Aussagen über die musikalische Ausrichtung gemacht. John Fahey zeichnet für die Gestaltung verantwortlich. Eine farbenfrohe Geschichte die auf den ersten Blick weniger mit der musikalischen Ausrichtung einhergeht: „black metal-inspired lyrics and „heavy ass weirdo hooks“. Wobei das ähnlich chaotisch herauskommen könnte wie das Cover-Artwork.

    Ebenfalls diese Woche haben die Yeah Yeah Yeahs mit der Veröffentlichung ihres Cover-Artworks nachgezogen. Proteine Baby! Der Titel des Albums verspricht deftige Riffs und Hooklines: „It’s Blitz“. Wohl der Album-Titel des Jahres! Die erste Single „Zero“ kommt am 24. Februar, das Album soll am 13. April veröffentlicht werden. Wir sagen: Yeah!

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular