• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Swiss Music Awards: Die Nominierten aka Die Normierten

    Von    |   21. Januar 2009   |   39 Kommentare

    Die Nominierungen für die zweiten Swiss Music Awards sind bekannt. 5 Schweizer Acts sind doppelt nominiert, Amy McDonald sogar dreimal. Überraschend sind die Nominationen für Best Live Act.

    Best Song national
    Bligg – Rosalie
    Marc Sway – Severina
    Stefanie Heinzmann – My Man Is A Mean Man

    Best Song international
    Amy McDonald – This Is The Life
    Duffy – Mercy
    Katy Perry – I Kissed A Girl

    Best Album Pop/Rock national
    Dada (Ante Portas) – The Theory of Everything
    Gölä – Z’Läbe fägt
    Züri West – Haubi Songs

    Best Album Pop/Rock international
    AC/DC – Black Ice
    Amy McDonald – This Is The Life
    Coldplay – Viva La Vida

    Best Album Urban national
    Bligg – 0816
    Phenomden – Gangdalang
    Philipp Fankhauser – Love Man Riding

    Best Album Urban international
    Kanye West – 808s & Heartbreak
    Mary J. Blige – Growing Pains
    Sido – Ich und meine Maske

    Best Newcomer national
    Phenomden
    Sophie Hunger
    Stefanie Heinzmann

    Best Newcomer international
    Amy McDonald
    Duffy
    Leona Lewis

    Best Album Dance national
    DJ Antoine – Stop!
    Sir Colin – 10
    Tatana – Tatana

    Best Live Act national
    Favez
    Sophie Hunger
    Züri West

    39 Reaktionen

    1. » NME kürt die Schlechtesten der Schlechten | 78s - Das Magazin für bessere Musik
    2. » Programmhinweis: Swiss Music Awards: 78s berichtet live | 78s - Das Magazin für bessere Musik
    3. » Swiss Music Awards: Der Countdown | 78s - Das Magazin für bessere Musik
    4. Swiss Music Awards: Musikblogger berichten live » medienlese.com
    5. Swiss Music Awards: Musikblogger berichten live | MOVIES - blogged!
    1. #1 Bronchio

      16:32 Uhr, 21.1.2009, Link

      Best Song International: Ich tippe ganz klar auf „Merci“, den Überhit der Französischen Chanteuse Duffy…:-)

    2. #2 David Bauer

      16:44 Uhr, 21.1.2009, Link

      Merci für die Korrektur.

      Stefanie Heinzmann ist beim ECHO in Deutschland lustigerweise auch als Künstlerin national nominiert.

    3. #3 Dominique Marcel Iten

      16:48 Uhr, 21.1.2009, Link

      @bronchio: Ich tippe eher auf Amy McDonald…sie war der Liebling der Radiomoderatoren.
      Kein Song der mehr Airplay erhielt in diesem Jahr…
      Beim besten Live Act hoff ich mal, dass Favez jubeln dürfen.

    4. #4 Fabian Küng

      17:51 Uhr, 21.1.2009, Link

      @bronchio: Ist Duffy nicht aus Wales?
      Ich denke Katy Perry gewinnt. ^^

    5. #5 Fritz

      18:30 Uhr, 21.1.2009, Link

      Best Album Dance: Das ist ja eine unglaublich bescheurte Auswahl.Und der Rest wurde ja schon tausendfach ausgezeichnet (AC/DC? Kanye?, Mary J Blige), was soll das ganze bringen? Ich habe etwa das gleiche Gefühl wie damals als Blocher und jetzt Ueli Maurer zum Bundesrat gewählt wurde. Ich schäme mich für die Schweiz…nichts als negativ Promo diese Swiss Music Awards.

    6. #6 jkr

      18:57 Uhr, 21.1.2009, Link

      gääääähn

    7. #7 David Bauer

      19:17 Uhr, 21.1.2009, Link

      Wir versuchen die Organisatoren übrigens noch zu überreden, dass wir Liveberichterstattung machen dürfen.

    8. #8 Tschino

      20:41 Uhr, 21.1.2009, Link

      wer hat Stefanie Heinzmann aufgebaut und gross gemacht? richtig: für einmal waren’s nicht die schweizer.

    9. #9 David Bauer

      21:58 Uhr, 21.1.2009, Link

      Was heisst denn hier „für einmal“?

    10. #10 Mark

      22:04 Uhr, 21.1.2009, Link

      Und werden diese Acts auch vor Ort sein? AC/DC, Katie P, Duffy, Kanye etc.?

    11. #11 tom

      22:57 Uhr, 21.1.2009, Link

      lasst uns propheten spielen. hier die gewinner:

      Best Song national
      Bligg – Rosalie

      Best Song international
      Amy McDonald – This Is The Life

      Best Album Pop/Rock national
      Gölä – Z’Läbe fägt

      Best Album Pop/Rock international
      Amy McDonald – This Is The Life

      Best Album Urban national
      Bligg – 0816

      Best Album Urban international
      Kanye West – 808s & Heartbreak

      Best Newcomer national
      Sophie Hunger

      Best Newcomer international
      Amy McDonald

      Best Album Dance national
      DJ Antoine – Stop!

      Best Live Act national
      Züri West

      war wirklich nicht schwer…

    12. #12 the aeschli

      23:40 Uhr, 21.1.2009, Link

      schrecklich…
      ich habe das glaubs letztes jahr schon geschrieben, die kategorien sind unpassend gewählt und dass man nur aus drei nominierten aussuchen kann ist auch so hirnrissig, aber irgendwie muss man ja steuern, dass die gewinnen, die von dieser academy vorgesehen sind als gewinner
      das mit „Best Live Act national“ ist mir, ausser favez vielleicht, auch ein rätsel, obschon ich ein grosser ZW fan bin muss ich doch sagen, habe ich besseres gesehen als diese 3 acts, auch in diesen prominent-populären kreisen, die da so grosartig gebauchpinselt werden
      aber dieses jahr heisst immerhin der sieger zumindest nicht (immer) GADGET…

    13. #13 the aeschli

      23:44 Uhr, 21.1.2009, Link

      ah, freuen tu ich mich übrigens auf die gastredner, besonders darauf, dass der beste von 2008 der einzige war, der nicht aus dem musikbusines kommt, hoffe, das ist auch 2009 wieder so
      und natürlich bänz friedli, der sich gerne selber minutenlang lobt und in den mittelpunkt des abends stellt und leider nebenbei kurz erwähnen muss wer denn ez noch ein preis bekommt…

    14. #14 Dominique Marcel Iten

      00:42 Uhr, 22.1.2009, Link

      Naja….diese Award Show ist ja bekanntlich eine kollektive Selbstbeweihräucherung. Und nebenbei, damit das Ganze noch ein bisschen fetter und nach mehr Glamour aussieht, wird zusätzlich noch ein paar internationalen Acts ein Preis verliehen.
      Ist doch schön.
      Das einzig wiederkehrende an diesen Awards ist der Unterhaltungsfaktor. Selten darf man so viel schmunzeln.

    15. #15 dominic

      01:11 Uhr, 22.1.2009, Link

      „urban“ -was beinhaltet denn diese kategorie alles?
      bligg und philipp fankhauser? passt ja super.
      wie wär’s mit einer special-kategorie „hinter dem mond“,
      Teilnehmer: 1. Veranstalter / 2. Jury / 3. Moderation

    16. #16 Marco Durrer

      04:23 Uhr, 22.1.2009, Link

      hehe, guter vorschlag. wahrscheinlich aber unter der cervelat-prominenz zu wenig populär…

    17. #17 schnaebi

      08:57 Uhr, 22.1.2009, Link

      Ach kommt. Im Vergleich zum letzten Jahr sind doch die Nominierten ziemlich gut gewählt. Wer von euch hätte mit Favez gerechnet? Phenomden ist ein cooler Hund und Sophie Hunger doch auch mehr Indie als ihr alle zusammen. Was wollt ihr denn mehr? Ok, die Kategorie Dance könnte man abschaffen, es scheint ja eh nur drei Acts zu geben, die man da nominieren kann.

    18. #18 dude

      10:44 Uhr, 22.1.2009, Link

      schreckliche auswahl. immer die gleiche etablierte elite (mit ausnahme von favez, phenomden und ev. noch der hunger-sophie). das fehlt der mut, mal wirklich richtige junge schweizer künstlerInnen reinzunehmen. ich hätte z.b. knallhart bonaparte als ‚best live act national‘ reingenommen. :o)

    19. #19 David Bauer

      10:52 Uhr, 22.1.2009, Link

      @Dude
      Logisch hättest du das. Aber du bist ja kein Verbund von Major-Labels ;-)

    20. #20 Tschino

      16:44 Uhr, 22.1.2009, Link

      @David Bauer:

      mit „für einmal“ meine ich, – mit einem augenzwinkern – dass es ansonsten immer die schweizer sind, die das Ricola erfunden haben. ;o)

    21. #21 Eugen

      16:45 Uhr, 22.1.2009, Link

      sogar über DIESEN event wird hier diskutiert. ich hatte gedacht, in diesem blog gehe es um musik. danke herr bauer.

    22. #22 David Bauer

      21:10 Uhr, 22.1.2009, Link

      Ab sofort läuft das Publikumsvoting, das als einer von drei Faktoren in die Entscheidung einfliessen wird.

      http://www.swissmusicawards.ch/limesurvey/index.php?sid=93289&lang=de

    23. #23 David Bauer

      22:13 Uhr, 22.1.2009, Link

      @Mark
      Angekündigt als Live-Acts sind bisher Silbermond, die Lovebugs und Ritschi von Plüsch.

    24. #24 schnaebi

      00:14 Uhr, 23.1.2009, Link

      @david
      Zumindest bei den Schweizer Acts ist der Vorwurf des Major-Filzes doch geradezu absurd.

      Favez: Indie
      Phendomden: Indie
      Züri West: Indie
      Antoine: Indie
      Colin: Indie
      Tatana: Indie
      Sophie Hunger: Indie
      Dada Ante Portas: Indie

      Major sind nur Gölä, Bligg, Fankhauser, Heinzmann und Marc Sway

    25. #25 Eugen

      11:46 Uhr, 23.1.2009, Link

      „music awards und indie“: das passt!
      dada ante portas sollten indie sein? da scheint mir also gölä mehr indie. der macht wenigstens was er will. nicht wie dada, die selbst zugeben, dass sie teil einer industrie sind. von deiner auflistung kann ich nur sophie hunger und ev. noch favez geben. und vielleicht ist indie sowieso völlig fehl am platz hier.

    26. #26 David Bauer

      11:50 Uhr, 23.1.2009, Link

      Indie is indie is indie. Ewige Debatte. Ein Glück wird uns Dr. Pop bald erklären, was denn nun indie wirklich ist.

    27. #27 Patrik

      20:35 Uhr, 23.1.2009, Link

      Wir scheissen auf Indie. Und zwar einen ziemlich grossen Haufen.

    28. #28 zulu

      22:42 Uhr, 23.1.2009, Link

      Wer hat denn diese luschen Leutchen nominiert. Das ist ja grauenhaft. Wenn man schon nichts zu feiern hat, sollte mans sein lassen. Swiss Music Awards ist so nötig wie die Magen-Darm-Grippe.

    29. #29 the aeschli

      23:31 Uhr, 23.1.2009, Link

      mich würde es mal interessieren, wer in dieser rund 60-köpfigen „jury“ ist!
      ich kenne nur gerade einen, und leute, die ich für relevant halte aus der ch-szene sind nicht dabei, ich denke auch, dass von den 5 grössten schweizer musikwebsites nur gerade einer aller dieser macher da drin ist. also diverse leute, die sich tagtäglich für die (schweizer) musikszene intressieren sind nicht vertreten.

    30. #30 Ryan

      02:01 Uhr, 28.1.2009, Link

      Das Nominieren von internationalen Acts ist wirklich oberarmselig. Aber auch sonst, einen solchen Event sollte man sich eigentlich gar nicht gefallen lassen müssen.

    31. #31 gregor

      15:27 Uhr, 29.1.2009, Link

      Hier nochmals die Zusammenfassung in kürze:
      ——————————————
      „Best Album Dance: Das ist ja eine unglaublich bescheurte Auswahl.“

      „..Die kategorien sind unpassend gewählt.
      dass man nur aus drei nominierten aussuchen kann ist auch hirnrissig, aber irgendwie muss man ja steuern, dass die gewinnen, die von dieser academy vorgesehen sind.

      „..diese Award Show ist ja bekanntlich eine kollektive Selbstbeweihräucherung“

      Bei der Nomination Newcomer, sollten die Verkaufszahlen nicht zu viel
      Einfluss nehmen. Newcomer ohne viel Vitamin B und Promo Kohle sollten
      auch entdeckt werden können.

    32. #32 Fabio

      10:15 Uhr, 30.1.2009, Link

      Dass Favez die beste Liveband ist, ist wohl genauso klar wie die Tatsache, dass sie bei einem solchen Anlass keine Chance haben werden.

    33. #33 David Bauer

      10:20 Uhr, 30.1.2009, Link

      @Fabio
      Würde ich nicht wetten. So ein Indie-Feigenblatt steht jedem Award gut.

    34. #34 Luca

      11:45 Uhr, 30.1.2009, Link

      favez beste liveband, naja. das letzte mal, als ich die gesehen habe, war das wie fasnacht. das geplapper zwischen den songs nervt schon nach dem zweiten konzert und die songs waren früher auch viel besser. da wären züri west solider…

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular