• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Das Gegenteil von Musik

    Von    |   20. Januar 2009   |   1 Kommentar

    The Sight Below aus Seattle sorgen für das erste Ambient-Highlight des Jahres. Mit „Glider“ kann man sich für eine Stunde im (H)All verlieren.

    Ob „Glider“ (Ghostly) eine Hommage an den gleichnamigen Song von My Bloody Valentine ist, sei dahingestellt. Fest steht, dass auch The Sight Below ein Faible für Reverb und Delay haben – oder besser gesagt hat, denn es handelt sich dabei um das Soloprojekt eines Anonymus. Unter Seattles grauem Himmel bastelt der Namenlose an Shoegaze-Ambient, der stetigen Niederschlag mit sich bringt. Das Nieseln und Rieseln in den Hallschlaufen von The Sight Below klingt mal nach Regen, mal nach Schnee.

    Für manchen Hörer mag ein Album, auf dem ein Stück wie das andere klingt, gewiss wenig Sinn machen, doch um Abwechslung geht es hier auch nicht. „Glider“ ist eine Ode an die Monotonie. Was sich im Herbst mit dem Song des Tages „Dour“ angedeutet hat, entfaltet erst als Ganzes seine volle Wirkung. Wie das Cover besteht auch die Musik lediglich aus Grauschattierungen. Doch dies reicht aus, denn die Klanglandschaften, die der Amerikaner mit Gitarren und Effektgeräten entwirft, sind tief genug, um sich darin zu verlieren.

    Die träge wabernden Drones der neun Tracks sind live eingespielt. Als unterschwellig pulsierendes Metronom dient The Sight Below eine dumpfe 4/4-Bassdrum, die sich anhört wie das Echo einer durchtanzten Nacht oder der Herzschlag einer kosmischen Übermutter. The Sight Below postuliert mit seinem Debüt das Gegenteil von Musik. Er beschränkt sich darauf einen schwerelosen Raum zu schaffen, der den Hörer die Weite des Alls erahnen lässt. Diese Klänge haben sich dem ewigen Sein verschrieben. So könnte die Ewigkeit klingen.

    Freilich ist dies nichts Neues. „Glider“ erinnert an andere Minimalisten wie Wolfgang Voigt aka Gas, Tim Hecker, Belong oder Loscil. Nichtsdestotrotz ist The Sight Below eine willkommene Bereicherung für den Ambient-Kosmos. Ein Album für Winternächte, in denen die Welt aussen vor bleibt.

    The Sight Below – Life’s Fading Light
    [audio:http://www.xlr8r.com/files/downloads/mp3s/The%20Sight%20Below%20-%20Life%27s%20Fading%20Light.mp3]

    The Sight Below – Dour
    [audio:http://downloads.pitchforkmedia.com/Sight%20Below%20-%20Dour.mp3]

    Eine Reaktion

    1. #1 stubi

      09:19 Uhr, 30.1.2009, Link

      wusste gar nicht, dass ich so was geil finden kann… suuuper

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular