• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Soloprojekt Round-up (The Knife, The Strokes, Mars Volta, Jarvis, Pete & Slash)

    Von    |   1. Januar 2009   |   1 Kommentar

    Die Sängerin von The Knife tobt sich mit Fever Ray aus, Strokes-Bassist Nicolai Fraiture mit Nickel Eye und Omar Rodriguez-Lopez veröffentlicht gleich drei Solo-Alben.

    Der Nachfolger zum Instant-Klassiker „Silent Shout“ lässt weiterhin auf sich warten. Angeblich arbeiten The Knife gegenwärtig an einer Oper über das Leben von Charles Darwin. Bereits Ende März gibt es allerdings neue Töne von der einen Hälfte des schwedischen Elektronik-Duos: Sängerin Karin Dreijer Andersson veröffentlicht am 23.3. das Debüt ihres Solo-Projekts Fever Ray. Der Vorgeschmack „If I Had A Heart“, den man sich auf MySpace anhören kann, lässt die Vorfreude wachsen. Spooky Shit aus dem Vorhof der Ambient-Hölle.

    Die Liste der Solo-Projekte der Strokes wächst weiter: Nach den beiden Alben von Albert Hammond Jr. und dem Debüt von Fabrizio Moretti’s Nebenprojekt Little Joy erscheint in bälde das Solo-Debüt des Strokes-Bassisten Nikolai Fraiture. Unter dem Namen Nickel Eye wird Fraiture am 27. Januar das Album „The Time Of The Assassins“ veröffentlichen, auf dem Yeah Yeah Yeahs-Gitarrist Nick Zinner und Regina Spektor mittun. Nun, wo sich fast alle Strokes in ihren Nebenprojekten ausgetobt haben, steht einer Reuinion der Strokes offenbar nichts mehr im Weg. Im Frühjahr wollen die New Yorker mit der Arbeit an einem neuen Album beginnen.

    Ebenfalls am 27. Januar wird ein weiteres Solo-Album des Mars Volta-Gitarristen Omar Rodriguez-Lopez erscheinen. „Old Money“ wird von Stones Throw auf Vinyl veröffentlicht, als Download ist die Scheibe bereits jetzt erhältlich. Zudem plant Rodriguez-Lopez auf Ende Januar den Release von zwei weiteren Alben auf dem holländischen Label Willie Anderson Recordings, „Megaritual“ und „Despair“. Der Output des kreativen Multiinstrumentalisten ist geradezu wahnwitzig, bereits 2008 hatte er zwei Solo-Alben und ein Album mit Mars Volta veröffentlicht. Da soll noch einer nachkommen.

    Des Weiteren erwartet uns in diesem Jahr das zweite Solo-Album von Jarvis Cocker. Es soll rockiger ausfallen als der Vorgänger: „Rock while you still have the ability to do it before your bits start falling off“, sei seine Devise, meinte Cocker in einem Interview.

    Zudem gibt es ja seit längerem Gerüchte um Solo-Alben von Pete Doherty und Slash. Ob die allerdings noch 2009 erscheinen werden, ist zu bezweifeln. Vermutlich handelt es sich bei diesen beiden Alben um die „Chinese Democracies“ der 10er-Jahre.

    Eine Reaktion

    1. » Pete Doherty goes solo - oder so | 78s - Das Magazin für bessere Musik

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular