• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Album des Jahres – 78s Music Awards 2008

    Von    |   10. Dezember 2008   |   76 Kommentare

    Welches ist das Album des Jahres und verdient einen 78s Music Award? Unsere Experten haben gewählt:

    Reeto von Gunten, DRS3 / Das Magazin
    Low Motion Disco – Keep It Slow

    Matthias Daum, NZZ
    Nas – Untitled

    Gabriel Brönnimann, Blick
    Kettcar – Sylt

    Niklaus Riegg, 20Minuten
    Beck – Modern Guilt

    Marc Krebs, Basler Zeitung
    Portishead – Third

    Thom Nagy, Friday / 20min.ch
    Bon Iver – For Emma, Forever Ago

    Philippe Amrein, Tages-Anzeiger / Loop
    Lambchop – OH (Ohio)

    Dani Glur, Radio 3fach
    Elbow – The Seldom Seen Kid

    Barbara Weber, DRS3
    The Kills – Midnight Boom

    Und jetzt ihr!

    > Alles zu den 78s Music Awards

    76 Reaktionen

    1. » 78s Music Awards 2008 - was dieses Jahr wirklich gut war | 78s - Das Magazin für bessere Musik
    2. » Wochenrückklick | 78s - Das Magazin für bessere Musik
    1. #1 David Bauer

      11:15 Uhr, 10.12.2008, Link

      Ich muss mich Dani anschliessen. The Seldom Seen Kid von Elbow.

    2. #2 Sabrina Stallone

      11:25 Uhr, 10.12.2008, Link

      für mich ist es – dicht gefolgt von thoms und barbaras wahl – antidotes von foals.

    3. #3 Ronnie

      11:37 Uhr, 10.12.2008, Link

      Ben Folds – Way To Normal

    4. #4 dani

      11:51 Uhr, 10.12.2008, Link

      ja, die ben folds ist nicht schlecht. ‚vergessen‘ wurden natürlich die fleet foxes. die eagles of death metal, aber die ist, so glaube ich, noch gar nicht ofiziell draussen. blitzen trapper, meine aktuelle liebe. und eine der frühsten des jahres: slut. someone still loves you boris yeltsin, hold steady, portugal the man, metronomy, shearwater, herman düne, … die wahl war echt schwierig…

    5. #5 beat

      11:58 Uhr, 10.12.2008, Link

      ou, passt do besser..

      mini Top 5:

      1.Nada Surf – Lucky
      2.The Subways – all or nothing
      3.Amy MacDonald – This is the life
      4.Coldplay – viva la vida..or..
      5.Feeder – Silent cry

    6. #6 Claudius

      13:30 Uhr, 10.12.2008, Link

      TV On The Radio – Dear Science

    7. #7 Marco Durrer

      14:55 Uhr, 10.12.2008, Link

      wenn’s denn sein muss:
      Black Mountain – Into The Future
      Portishead – Third
      Fennesz – Black Sea

    8. #8 widesea

      14:55 Uhr, 10.12.2008, Link

      konnte mich bisher noch nicht zwischen den beiden folgenden alben entscheiden:
      get well soon – rest now, weary head! you will get well soon
      oder
      coldplay – viva la vida or death and all his friends

    9. #9 doorslammer

      15:26 Uhr, 10.12.2008, Link

      ich schliesse mich Dani und David Bauer anschliessen – Elbow rulez ganz gross und hat mich dieses Jahr extrem berührt….

      Dann gäbe es aber noch einen Tipp: Admiral James T – I See The Pirates Yellin At Their Foes (eine wunderbar gelungene Doppel Vynil LP mit ganz starken songs… ) so de li

    10. #10 Heinz Darr

      15:35 Uhr, 10.12.2008, Link

      da mag etwas nostalgie mitschwingen: Lightspeed Champion / Falling Off The Lavender Bridge.
      Ansonsten erstaunlich, was unsere experten von der presse gewählt haben, kein Santogold-Mgmt-Vampire Weekend etc., als wollte man seine hype-beständigkeit unter beweis stellen, aber von den hypes lebt die presse doch, dachte ich.

    11. #11 Amadeus

      15:37 Uhr, 10.12.2008, Link

      FOALS – Antidotes

    12. #12 David Bauer

      15:44 Uhr, 10.12.2008, Link

      @Heinz
      Ist doch immer so: Wenn man sich auf eine einzige Nomination beschränken muss, will man nichts nehmen, das auf der Hand liegt…

    13. #13 Namor

      15:45 Uhr, 10.12.2008, Link

      Ich bin einer Meinung mit Niklaus Riegg. Bis auf Glasvegas von Glasvegas, das bei uns erst im Januar erscheinen wird.

    14. #14 Heinz Darr

      15:52 Uhr, 10.12.2008, Link

      @david: dass wir uns da nicht misverstehen, ich finde die auswahl sehr symphatisch.

    15. #15 David Bauer

      15:59 Uhr, 10.12.2008, Link

      @heinz
      klar doch. das war auch die idee hinter der sache. wenn wir von der redaktion gewählt hätten, würden da oben jetzt die sachen stehen, die eh das ganze jahr auf 78s.ch abgefeiert werden.

    16. #16 d

      16:07 Uhr, 10.12.2008, Link

      rang 1: the notwist – the devil, you + me
      rang 2: elbow – the seldom seen kid

    17. #17 Tobias D

      17:25 Uhr, 10.12.2008, Link

      Mogwai – The Hawk is Howling

    18. #18 Barbara

      17:32 Uhr, 10.12.2008, Link

      @heinz
      kucksch du morgen. so hab ich das für mich gelöst…

    19. #19 Blocoholi

      17:50 Uhr, 10.12.2008, Link

      Vampire Weekend – Vampire Weekend

    20. #20 jdw

      18:42 Uhr, 10.12.2008, Link

      Giant Sand – proVISIONS

    21. #21 DerZensor

      19:32 Uhr, 10.12.2008, Link

      1. Vampire Weekend – Vampire Weekend
      2. Thao with The Get Down Stay Down – We Brave Bee Stings And All
      3. Wolf Parade – At Mount Zoomer

    22. #22 Petra

      19:34 Uhr, 10.12.2008, Link

      bon iver – for emma, forever ago
      sehr überzeugendes debütalbum!

    23. #23 Tschino

      20:05 Uhr, 10.12.2008, Link

      über unsinnige jahresrückblicke:

      http://www.zeit.de/online/2008/50/echolot

    24. #24 trinko

      20:32 Uhr, 10.12.2008, Link

      Für mich ist das Third von Portishead das überragende Album des Jahres.

    25. #25 truckkk

      22:01 Uhr, 10.12.2008, Link

      manana – interruptions
      punkt

    26. #26 tschagrun

      22:34 Uhr, 10.12.2008, Link

      Death Cab for Cutie mit Narrow Stairs…
      Fleet Foxes mit Fleet Foxes… (danke für den Tipp)
      Coldplay mit Viva la Vida…
      Gulliver (http://www.myspace.com/gullivermusic) mit LALALA (Schweiz)…
      … und ich glaub das wars dann.

    27. #27 Robin Fürst

      23:47 Uhr, 10.12.2008, Link

      neon neon – stainless style
      principles of geometry – lazare
      squarepusher – just a souvenir
      pivot – o soundtrack my heart
      sorry – ich kann mich nicht entscheiden

    28. #28 jdw

      00:03 Uhr, 11.12.2008, Link

      ich konnte mich auch nicht entscheiden, trotzdem ist es reizvoll es mal zu machen und hier nicht einfach 3 oder 5 oder 10 alben reinzuschreiben…

    29. #29 jonas

      00:19 Uhr, 11.12.2008, Link

      El Guincho – Alegranza. Gehört dazu, oder?

    30. #30 Gabriel

      00:49 Uhr, 11.12.2008, Link

      Genau, mehr als 1 gilt nicht (ist nämlich viel lustiger).
      Und, Leute: Meistgelesenster Artikel – und nicht wirklich viele Lieblings-CDs! Strengt euch mal ein bisschen an. Niemand mit «Various – Tecktonik Vol.4?»

    31. #31 Mathias Menzl

      07:59 Uhr, 11.12.2008, Link

      etas klugscheisserei muss sein: Bon Iver ist eigentlich schon 2007 erschienen…sorry…MGMT dasselbe. Ansonsten: Ich sag bloss: Empire of The Sun – Walking on a Dream. Gut aber, dass Heinz noch an Lightspeed Champion erinnert, den hätte ich fast vergessen…soviel zu hypes

    32. #32 ray gamma

      08:33 Uhr, 11.12.2008, Link

      cut copy – in ghost colors

      bin überascht, dass dieses meisterwerk noch nicht genannt wurde. für mich mit abstand das beste album dieses jahr. danach schliesse ich mich gerne dem niklaus riegg an; das beck album war grandios.

    33. #33 stefan

      08:59 Uhr, 11.12.2008, Link

      Das da: Stereogum presents… RAC Vol. 1

    34. #34 pop b. sessen

      09:32 Uhr, 11.12.2008, Link

      vampire weekend. bin halt nicht hyperesistent.

    35. #35 pop b. sessen

      09:34 Uhr, 11.12.2008, Link

      vampire weekend – vampire weekend

    36. #36 akay

      09:57 Uhr, 11.12.2008, Link

      so. viel zu lang, aus denkbar subjektiver DJ-perspektive und für die meisten 78s-leser wohl eher uninteressant. trotzdem:

      Charts 2008

      *
      Album:
      The Mole – As High As The Sky / Wagon Repair
      Flying Lotus – Los Angeles / Warp Records
      TV On The Radio – Dear Science / Ninja Tune
      Kenny Larkin – Keys, Strings & Tambourines / Planet E
      IG Culture – Zen Badizm / Freedom School Japan
      Low Motion Disco – Keep It Slow / Eskimo Recordings
      The Bug – London Zoo / Hyperdub
      Quiet Village – Silent Movie / !K7
      Shed – Shedding The Past / Ostgut Ton
      Morgan Geist – Double Night Time / Environ


      Broken Beats/Dubstep/HipHop:
      Flying Lotus – Tea Leaf Dancers / Warp Records
      Black Pocket – U’re A Sta (Martyn Remix) / Fat City
      James Pants – Cosmic Rapp / Stones Throw
      Kode 9 – Konfusion / Soul Jazz Records
      Dimlite – Byrdshot And Bye / Unreleased
      José James – Blackeyedsusan (IG Culture 4 Beat Refit) / Brownswood
      Q-Tip feat. D’Angelo – Believe / Universal Motown
      Kid Sundance feat. Urita – Crazy Lady / Jazzy Sport Morioka
      Ramadanman – Carla / Soul Jazz Records
      King Midas Sound – One Thing (Dabrye Remix) / Hyperdub


      Disco/Funk/(Re-)Edits:
      Mark E – Good Times / Internasjonal
      Motor City Drum Ensemble – Raw Cuts #2 / Raw Cuts
      Candi Staton & Pepe Bradock – Do Your Duty (Erectus Rework) / Honest John’s
      Theo Parrish – Ugly Edit 10 / White Label
      Quiet Village – Too High To Move / !K7
      Amplified Orchestra – Fun Thing / Amplified US
      Je Davu – Need You Tonight / Raw Meat
      Hell Vice – Crawfish (Pilooski Edit) / Dirty & Lovely
      August Musgers DISCO 8001 – Slide / Unreleased
      Crazy P – Lost Lie (Maurice Fulton Remix) / 20:20 Vision


      Discopunk/Electro/Indietronics:
      Syclops – Where’s Jason’s K / DFA Records
      Inflagranti – Brush My Beat / Codek
      Padded Cell – Signal Failure (GTA Version) / DC Recordings
      The Time & Space Machine – Zeitghost / 5D
      Rahaan – Track 2 / Stilove4music
      Simian Mobile Disco – Hustler (Joakim Remix) / Wichita Recordings
      The Glimmers – I’d Much Rather Go Out (With The Boys) / Diskimo
      I:Cube – Supernovac (12″ Version) / Versatile
      Alter Ego – Jolly Joker (Supermayer Remix) – Klang/Ongaku
      Sebastien Téllier – Sexual Sportswear / Lucky Number


      House/Minimal/Techno:
      Alex Cortex – Nox / Platzhirsch
      Modeselektor – Black Block (Marcel Dettmann Remix) / Bpitch Control
      Quarion & Agnés – Slow House #1 / Slow House
      Motor City Drum Ensemble – Raw Cuts #4 / Raw Cuts
      Redshape – Plonk / Present
      Holy Ghost – Hold On (Mock & Toof Mod Mix) / DFA Records
      Move D – Sisters & Brothers / Uzuri Recordings
      Lowtec – Workshop 006 / Workshop
      The Mole – Ain’t The Way It’s Supposed To Be / Wagon Repair
      Substance – Relish (Shed Remix) / Scion Versions


      Most Awaited Yet Not Released Award:
      Moodymann – Freaky MF / KDJ Records


      Special Freshness Award:
      Steel An Skin – Afro Punk Reggae Dub / Honest John’s

    37. #37 jdw

      10:11 Uhr, 11.12.2008, Link

      lieber akay, vergleich doch mal deinen eintrag mit dem der experten oben. bemerkst du evtl. einen unterschied? kann es sein dass du etwas missverstanden hast? du sollst dich hier nicht mit deinem wahnsinnig tollen geschmack profilieren sondern dein album des jahres nennen. punkt. so einfach (und so schwer) war die aufgabe…

    38. #38 David Bauer

      10:12 Uhr, 11.12.2008, Link

      Ehre gebührt all jenen, die den Mut haben, sich auf ein Album zu beschränken. Meine 237 Lieblingsalben des Jahrs aufzulisten ist ja keine Leistung und v.a. kein klares Bekenntnis. Also: 1 Album to rule them all.

    39. #39 Silvan Gertsch

      10:31 Uhr, 11.12.2008, Link

      1 Album: „Postcards“ von Sparkadia.

    40. #40 Don

      10:53 Uhr, 11.12.2008, Link

      Verflucht wenig Rockalben hier! Ist hier eine so reife Leserschaft am Start, oder gibts grad nur noch Musik mit Anspruch?

    41. #41 henri

      11:00 Uhr, 11.12.2008, Link

      Coldplay-Fans besuchen 78s? Und getrauen sich auch noch, Ihre furchtbaren Geschmack zu präsentieren? Satriani hilf!

    42. #42 silvii

      11:59 Uhr, 11.12.2008, Link

      Das ist jetzt aber gemein… aber ich sag jetzt einfach mal Late Of The Pier. Aber in 5 Minuten würde ich wohl schon wieder anders entscheiden.

    43. #43 Marc Krebs

      12:28 Uhr, 11.12.2008, Link

      Ich habe es schon den Kollegen dieses Online-Magazins mitgeteilt: Fieser Auftrag, sich auf 1 Album/Song/etc. festlegen zu müssen. 100 geniale Platten haben meine Lauscher heuer zwar nicht hören dürfen. Aber ein Dutzend Favoriten gabs schon: Von Vampire Weekend bis Ben Folds. Aber: Vampire Weekend haben mit ihrem Live-Gig bei mir ein wenig Bonus eingebüsst. Das kriegt man nicht ganz aus dem Kopf, auch wenn das Album erfrischt. Und Ben Folds hat – rein subjektiv beurteilt – mit «Reinhold Messner» die Messlatte einst so hoch gesetzt, dass ich ihn unweigerlich daran messe. Die neue Portishead finde ich nach wie vor unverwechselbar und doch nicht repetitiv. Betörend verstörend. Der iTunes-Zähler bestätigt mir, dass ich mich nicht satthören kann daran. Diese Faktoren gaben in diesem Fall den Ausschlag. Ball zurück an die Leserschaft.

    44. #44 C. Destroyer

      12:41 Uhr, 11.12.2008, Link

      Gojira – The Way Of All Flesh

    45. #45 Patrik

      12:43 Uhr, 11.12.2008, Link

      Gemma Hayes – Hollow Of Morning

      Einfach, weil diese Dame ganz ganz gross ist und es (fast) niemand weiss…

    46. #46 chris rosencreuz

      13:45 Uhr, 11.12.2008, Link

      madrugada – madrugada

    47. #47 tommy

      13:48 Uhr, 11.12.2008, Link

      unmöglich aufgabe. trozdem, weil gerade im cd-player:
      „the hold steady/stay positiv“.

    48. #48 u.e

      15:16 Uhr, 11.12.2008, Link

      Disco Doom – Dream Electric

    49. #49 flo

      16:24 Uhr, 11.12.2008, Link

      Blackmail – Tempo Tempo

    50. #50 Dominique Marcel Iten

      16:30 Uhr, 11.12.2008, Link

      Ein einziges Album zu bestimmen ist ja wirklich nicht einfach. Bei mir ist das meistens so, dass da am Ende ein komplett anderes Album steht, als erwartet…Ein Album, welches sich über das Jahr entwickelt und sich mehr und mehr in mein Herz hineinspielt.
      So war das in den letzten Jahren mit „Brand New“ und mit „Sparta“.
      Dieses Jahr ist das ein wenig anders, denn da gab es vor allem ein Album, welches kontinuierlich in der Heavy Rotation lief, mich stark berührt hat und auch Live eine Wucht war.
      Darum für mich ganz klar:
      „Girls In Hawaii – This Farm Will End Up In Fire“

    51. #51 Scheff

      17:11 Uhr, 11.12.2008, Link

      Opeth – Watershed, Flying Lotus – Los Angeles und The Young Gods – Knock on Wood

    52. #52 Shouteuse

      17:40 Uhr, 11.12.2008, Link

      PENDULUM- in silicio

    53. #53 Tschino

      19:47 Uhr, 11.12.2008, Link

      so einfach generiert man klicks…;o)

    54. #54 C. Destroyer

      20:00 Uhr, 11.12.2008, Link

      die entscheidung in der kategorie „idiot des jahres“ wird mir sehr leicht fallen…

    55. #55 David Bauer

      22:43 Uhr, 11.12.2008, Link

      @Tschino
      Genau. Du mit deinem Kommentar z.B. auch gleich noch einen mehr. Danke. Davon kaufen wir uns einen Hedge Fonds.

    56. #56 Thom Nagy

      04:43 Uhr, 12.12.2008, Link

      mathias: etwas klugscheisserei muss sein. das kann und sollte man sich nicht verkneifen.

      zu meiner verteidigung:
      http://www.plattentests.de/rezi.php?show=5773

      aber:
      http://www.rollogrady.com/bon-iverfor-emma-forever-ago-2007-or-2008/

      egal:
      für mich hat es dieses jahr geprägt. deshalb fühlt es sich nach 2008 an. auch wenns technisch gesehen falsch ist.

    57. #57 juanito

      11:33 Uhr, 12.12.2008, Link

      ich kann mich nicht zwischen the knux, portishead und raphael saadiq entscheiden.
      ps: nas‘ nigger tape war um meilen besser als das eher mittelmässige untitled.

    58. #58 Tschino

      15:55 Uhr, 12.12.2008, Link

      @David:

      bitte, gern geschehen!;o)

      @C. Destroyer:

      diese kategorie gibt es leider nicht hier, aber am 14.12. dafür ‚loser des jahres‘, und es wäre fantastisch, wenn ich diese kategorie gewinnen würde. also – bitte alle für mich stimmen am 14.12.! :o))

    59. #59 joey

      17:22 Uhr, 12.12.2008, Link

      the walkmen – you and me

    60. #60 Anja

      13:55 Uhr, 13.12.2008, Link

      Nada Surf-Lucky

      Unbedingt!!! :-)

    61. #61 Le Troubadour

      12:11 Uhr, 14.12.2008, Link

      Mit nie mehr einholbarem Abstand ganz klar: FOALS – Antidotes.

    62. #62 Hannes

      00:01 Uhr, 15.12.2008, Link

      Tricky – Knowle West Boy,
      Peter Fox – Stadtaffe,
      Marina – Libelulle,
      Grace Jones – Hurricane,
      The Dø – A Mouthful
      Atmosphere – When Life Gives You Lemons, You Paint That Shit Gold

      gehören ganz weit nach vorne.

    63. #63 the aeschli

      00:07 Uhr, 15.12.2008, Link

      william white – evolution

    64. #64 DJ Da'Nyl

      12:07 Uhr, 15.12.2008, Link

      Ganz klar: FLYING LOTUS – LOS ANGELES

    65. #65 + mai senf

      14:41 Uhr, 15.12.2008, Link

      jaja ihr rocker ;)
      aamir – underwater regions

    66. #66 johni

      19:27 Uhr, 16.12.2008, Link

      the Stills – Oceans will Rise

    67. #67 Heiliges Kanonenrohr

      14:02 Uhr, 17.12.2008, Link

      Die Orsons – Das Album

    68. #68 Joosörson

      15:07 Uhr, 17.12.2008, Link

      Sigur Ros-Með suð í eyrum við spilum endalaust

      Ohne wenn und aber.

    69. #69 moritz

      15:25 Uhr, 17.12.2008, Link

      in the future – black mountain

    70. #70 Thomas

      20:54 Uhr, 17.12.2008, Link

      Sigur Rós – Með Suð Í Eyrum Við Spilum Endalaust

    71. #71 James

      18:06 Uhr, 20.12.2008, Link

      The Bucks – More is More

    72. #72 Itaman

      18:59 Uhr, 20.12.2008, Link

      Nr. 1: calexico – carried to dust
      Noch besser als Nr. 1: isobel campbell & Mark lanegan – sunday at devil dirt

    73. #73 r.mano

      21:34 Uhr, 22.12.2008, Link

      portishead – third ganz ganz knapp vor the taste and the money von ja panik

    74. #74 schtibe

      00:48 Uhr, 5.1.2009, Link

      Ich bin sehr enttäuscht das „Exiting Arm“ von Subtle im grossen Pop Kanon unterging. Nicht mal im Spex bekam das Album einen Platz in der Bestenliste. Dafür hör ich das Album nun die ganze Zeit auf meinem IPod, um diesem Umstand wenigstens symbolisch entgegen zu wirken.

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular