• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Zieht die Indiedisko nach Zürich?

    Von    |   6. Dezember 2008   |   4 Kommentare

    Es ist ja nicht so, dass man in der selbsternannten Weltstadt Zürich keine Ausgangsmöglichkeiten hätte. Im Gegenteil: nicht nur die Zürcher Agglomeration setzt sich samstagabends in die jeweilige S-Bahn Richtung Lieblingsclub, ebenfalls Teile der restlichen Deutschschweiz.

    Nur gab es bisher für die Anhänger des Indie-Rocks und, vor allem, für die Röhrenhosentrager und Karohemdenfans unter uns, nur vereinzelt guten Grund, in der Limmatstadt das Tanzbein zu schwingen. Während man mit der Dance Like A Pony in Aarau und der New Rave Disko Action in Winterthur bisher grossen Erfolg hatte, blieben in Zürich grössere Projekte aus.

    Das soll sich jetzt dank Partylabel der ersten Stunde We set monkeys on fire! ändern. Und erst noch unter einem besseren Namen. Am Samstag, 27. Dezember wird dieses im Papiersaal in die erste Runde gehen und zwar mit Fuck Art, Let’s Dance!, die nicht nur elektronische Tanzmusik und eine Live Show der schweizerischen Skinny-Jeans-Band par excellance, 7 Dollar Taxi, anbietet, sondern auch mit diesen Versprechen in den Ring geht:

    „We set monkeys on fire!“ ist ein Manifest. Ein Manifest für Nachtaktivität im popkulturellen Tanzbereich. Ohne plakative Werbung, ohne Superlativen und leeren Versprechungen, ohne DJ-Namen, Bandpropaganda und ohne zwingende Grenzen bezüglich Stil und Lebensstil.

    Ob die leeren Versprechungen wirklich wegbleiben werden, wird sich noch herausstellen. In der Zwischenzeit kann man sich das Datum schon fett (in allen Neonfarben) in das Moleskine Notizbüchlein eintragen. Und sich schon mal ein passendes Outfit zurechtlegen. The schräger, the better.

    7 Dollar Taxi – Jurassic Heads
    [audio:http://www.78s.ch/wp-content/uploads/2008/01/jurassic.mp3]

    4 Reaktionen

    1. » Monkeys On Stage: Die sieben guten Gründe | 78s - Das Magazin für bessere Musik
    1. #1 peter

      10:48 Uhr, 7.12.2008, Link

      „…ohne zwingende Grenzen bezüglich Stil und Lebensstil.“

      vs

      „Und sich schon mal ein passendes Outfit zurechtlegen. The schräger, the better.“

      ähem….

    2. #2 Sabrina Stallone

      11:13 Uhr, 7.12.2008, Link

      Ihr ‚Motto‘ stammt ja nicht von uns. Und ich weiss nicht, ob du je an einer Party dieser Art warst, aber die Parallelen zwischen Stil und Lebensstil kann man da trotz allen Vorwarnungen ausnahmslos immer ziehen. So war der letzte Abschnitt auch nicht mehr ganz so ernst gemeint.. ;-)

    3. #3 Tschino

      00:25 Uhr, 8.12.2008, Link

      http://sc.tagesanzeiger.ch/dyn/news/zuerich/865994.html

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular