• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Zürcher Alternative Rock mit Hitparadengarantie

    Von    |   18. Oktober 2008   |   34 Kommentare

    Redcharly aus Zürich sind die neueste Band im Portfolio der Hitparaden-Jäger von Gadget Records. Am Freitag erscheint ihr Debut, bereits jetzt gibt es das ganze Album bei uns zu hören.

    Gadget steht wie kein anderes Schweizer Label für Hitparadenmusik. Die Lovebugs, Dada Ante Portas und Adrian Solo veröffentlichen hier ihre Alben, Baschi, Stress und Börni haben ihre Promotion in die Hände von Gadget gelegt.

    Redcharly aus Zürich sind also der neueste Zugang bei Gadget, baldiges Erscheinen in den Charts wohl inklusive.

    Die Zürcher entsprechen den Ansprüchen von Gadget, sprich: Sie spielen hitparadenkompatible Musik. Im Gegensatz zu den Lovebugs und den Dadas sind Redcharly allerdings sehr amerikanisch geprägt. Alternative Rock lautet das Stichwort, Nickelback und Live lassen grüssen.

    „Shot By The Muse“ heisst ihr Debutalbum, das ab nächstem Freitag erhältlich ist. Bereits jetzt könnt ihr das Album aber bei uns in voller Länge testen.

    > Albumplayer: Redcharly – Shot By The Muse (78s Soundsystem)

    Kleiner Gratistipp an die Band: Lasst euch das nächste Mal von der Muse küssen, nicht anschiessen. Dann gefällt’s auch mir ein bisschen besser, vielleicht.

    34 Reaktionen

    1. #1 peter

      21:14 Uhr, 18.10.2008, Link

      man könnte auch sagen:
      Gadget steht wie kein anderes Schweizer Label für 100% inspirationsfreie, auf reine Markttauglichkeit getrimmte Musikware.

      furchtbar…

    2. #2 Flöru

      03:10 Uhr, 19.10.2008, Link

      Diese CD Kritik zeigt, dass Du dich sicher nicht mit dieser Cd befasst hast! Während einige Tracks tatsächlich sehr eingängig und straight daherkommen (was Du scheinbar gleich in den selben Topf wie die genannten Bands schmeisst), sind Tracks wie „stuck“, „colder“, *Everything Burns“, „seamonkey“, „Waking the Dead“ und „soldier“ (das ist DIE HAELFTE aller Tracks!!!) sicherlich nicht in dein 0815 Schema zu quetschen! Und von „Inspirationsfreiheit“, lieber Peter, kann da keine Rede sein! Hört Euch die Tracks nochmal an!

      Grüsse

      Flöru

    3. #3 Der Gabriel

      08:57 Uhr, 19.10.2008, Link

      Äh, ihr wisst aber, wie Redcharly zu Gadget gekommen sind, 78s.ch? Und Peter: Das Album ROCKT, und ist alles andere als inspirationsfrei.

    4. #4 peter

      10:05 Uhr, 19.10.2008, Link

      ich hab noch keinen ton von redcharly gehört, meine aussage bezog sich eher auf lovebugs, dada, stern und co. entsprechend gering sind da meine erwartungen an redcharly…

      wie sind denn redcharly zu gadget gekommen, gabriel?

    5. #5 David Bauer

      10:10 Uhr, 19.10.2008, Link

      @Flöru
      Ein Vergleich mit Nickelback und Live heisst ja nicht automatisch, dass etwas schlecht ist, jedenfalls war das nicht so gemeint. Die Aussage ist lediglich: Hier spielt eine Band hitparadentauglichen Alternative Rock. Und ich meine „hitparadentauglich“ nicht wertend, ich unterstelle der Band nicht, dass sie diese Musik macht, nur um damit in die Charts zu kommen. Inspirationsfrei ist die Musik sicher auch nicht, aber der @peter ist eben der inspirierteste Musiker der Schweiz und kann deshalb nicht anders, als alle anderen Schweizer Bands uninspiriert zu finden, das muss man auch verstehen…

      @Gabriel
      Äh, nein. Sag es uns.

    6. #6 the aeschli

      12:17 Uhr, 19.10.2008, Link

      naja, ich kann peter’s (vielleicht unprofessionelle) vorab abneigung bestens verstehen, wenn man weiss, wie lässig gadget ist und, auch wenn das stets anders kommuniziert wird, das geldverdienen drei-vier punkte höher liegen in der prioritätenliste als die musik selber.
      wenn ich musiker wäre, würde ich niemals zu dieser firma gehen, nicht mal um dort die fenster zu putzen um mir nebenbei etwas zum musik machen dazuzuverdienen!
      aber ich bin mal offen was da kommt, aber ich denke, viel eigenständige nachhaltigkeit wird es nicht sein, wie schon bei all den lovebugs, stress, baschis usw.
      lasse mich aber wie immer stets eines besseren belehren

    7. #7 Dominique Marcel Iten

      12:35 Uhr, 19.10.2008, Link

      Gadget ist quasi EMI in Indie.
      Ganz nebenbei ist ein Vergleich mit LIVE alles andere als schlecht, da Live ja durchaus sehr abwechslungsreiches Songmaterial haben.
      Zu Nickelback will ich mich gar nicht mehr äussern…
      Von Redcharly hab ich bisher noch nichts gehört, aber wenn Gadget da die Finger im Spiel hat, werden auch Redcharly schon sehr bald in der DRS3 Airplay sein…wie ihre Vorgänger zuvor.

    8. #8 David Bauer

      12:46 Uhr, 19.10.2008, Link

      Da ihr alle schreibt, ihr hättet noch nichts von Redcharly gehört: Ihr wisst schon, dass der Link im Text zum 78s Soundsystem führt, wo ihr das Album komplett hören könnt? Darum: Bevor hier eine Eunuchendiskussion über Sex stattfindet, hört doch mal rein…

    9. #9 Dominique Marcel Iten

      13:05 Uhr, 19.10.2008, Link

      Bin gerade dabei, reinzuhören, David =) Mit ich hätte nichts von Redcharly gehört meinte ich eher, dass mir die Band an sich völlig fremd war.
      By The Way: Dass Eingängigkeit nicht gleich uninspiriert sein muss, zeigen ein paar alte Helden aufs Neue: …Trail Of Dead haben einen neuen Song von der kommenden EP in ihr Myspace Profil geladen. Lohnt sich unbedingt, anzuhören.

    10. #10 David Bauer

      11:24 Uhr, 20.10.2008, Link

      Inzwischen habe ich selber herausgefunden (bzw. eine gut informierte Quelle hat es mir gesagt), was @Gabriel angedeutet hat. Der Gitarrist von Redcharly arbeitet bei Gadget und hat offenbar durch eine Wette mit seinem Cheffe den Labeldeal an Land gezogen. Interessante Ausgangslage…

    11. #11 Tschino

      19:03 Uhr, 20.10.2008, Link

      Stefan Wyss hat also die arschkarte gezogen. jetzt muss er neben dem gitarrespielen auch noch das booking übernehmen – so ein mist! ;o)

    12. #12 Ryan

      19:36 Uhr, 23.10.2008, Link

      Ohne einen Ton gehört zu haben, sagt mir das Shirt vom Typen in der Mitte (das muss wohl der Sänger sein) schon dass nicht mit viel Geschmack zu rechnen ist. Genau dieses Shirt gibts sonst auch im Musik Produktiv, und vielleicht hat der Kandlbauer auch noch eins im Schrank.

    13. #13 markus

      11:22 Uhr, 24.10.2008, Link

      haha!das ist lustig, machst du selbst auch musik, ryan?

    14. #14 Dominique Marcel Iten

      15:49 Uhr, 24.10.2008, Link

      @Ryan: Ein Shirt sagt über Musikgeschmack aus? Da bin ich aber mal auf deine Ausführung gespannt…

    15. #15 David Bauer

      15:55 Uhr, 24.10.2008, Link

      Bitte erspart mir die Diskussion über das T-Shirt. Hört euch das Album an (deshalb stellen wir das ja hier rein!) und diskutiert über die Musik.

      Wenn ihr unbedingt über T-Shirts diskutieren wollt, könnt ihr das hier tun: http://78s.ch/2008/10/14/best-band-shirt-contest-das-finale/.

    16. #16 barone

      17:52 Uhr, 24.10.2008, Link

      (der typ vorne in der mitte ist imfall der drummer)

      naja also umhauen tut mich diese musik nicht gerade. irgendwie alles schon mal gehört

      aber sauber produziert, was man von gadget ja nicht anders erwarten würde…. ob das nun gut oder schlecht ist sei dahin gestellt

    17. #17 Ryan

      21:06 Uhr, 24.10.2008, Link

      Das grüne Shirt mit dem roten Stern ist einfach nur lame. Mit 18 am ersten Festival kann man sowas tragen, aber niemals auf einem Band Promo Bild wenn man cool rüberkommen will. Autsch. Stil: 0 Punkte (gut, mit Chad Kroeger als Vorbild in Sachen Coolness ist das verständlich!) Habe mir die Musik nun auch kurz angehört und bin voll und ganz in meiner Annahme bestätigt worden. Dank diesem Thread kenne ich jetzt auch Gadget, selten so viele unglaublich langweilige und leicht schubladisierbare Rock Bands auf einem Haufen gesehen!

    18. #18 markus

      14:35 Uhr, 25.10.2008, Link

      @ryan: kannst du bitte mal ein foto von dir raufladen, dann hätte man ein stilvorbild…

    19. #19 musigmeitschi

      19:45 Uhr, 27.10.2008, Link

      @ aeschli
      du hast offensichtlich keine Ahnung, dass die Jungs schon seit Jahren (wie z.B. Singer/Songwriter Michi seit über 10 Jahren) im stillen Kämmerlein für sich Musik machen (was sie wie eben genannter Sänger mit Nebenprojekten wie z.B. Frail auch heute noch tun. Aber klar, wenn man mit dem was man liebt sein Geld verdienen möchte ist man natürlich ein Phoney und stellt das Geld über die Kunst;-) (unabhängig davon wieviele Stunden man vielleicht ganz für sich musik macht). Ziemlich peinlich mit solchen populär-0815-Verallgemeinerungen daher zu kommen, die meiner Meinung nach meistens nicht zu treffen.

      Übrigens wurde die Platte ohne “Mithilfe“ von Gadget produziert und einige der Songs (das weiss ich weil ich schon Frail gekannt habe) schon seit über 10 Jahren existieren! Aber klar nun da sie bei einem Label wie Gadget sind, ist die Band natürlich Retorte;-)

      Interessenant, dass einige die hier so Eifrig über das inspirationsfreie hitparadenmusik Label Gadget herziehen selbst versucht haben dort unterzukommen!

      Wirlich traurig, wann kapieren einige schweizer Bands endlich, dass man sie sich gegenseitig unterstützen sollte anstatt sich schlecht zu machen weil der eigene Erfolg fehlt! Je mehr UNABHÄNGIGE schweizer Bands wie Redcharly es schaffen um so besser für den gesammten (Rock-)Markt.

      Wirklich ein Armutszeugnis für die Bands welche hier gebloggt haben (welche ich jetzt aber wegen zu viel Musikerehre nicht nenne!)

      Übrigens gehöre ich weder zur Band, Label oder sonstigen beteiligten Parteien. Bin einfach nur viel in der ZH/BS Musikszene unterwegs und kenne deswegen die Bands welche hier unter anderem gebloggt haben.

    20. #20 Dominique Marcel Iten

      21:07 Uhr, 27.10.2008, Link

      @musigmeitschi: „Wirlich traurig, wann kapieren einige schweizer Bands endlich, dass man sie sich gegenseitig unterstützen sollte anstatt sich schlecht zu machen weil der eigene Erfolg fehlt!“
      Schön, dass ich nicht der Einzige bin, der so denkt.
      Noch trauriger ist die Tatsache, dass besonders die Innerschweizer Musikszene vergiftet vor Neid und herablassender Haltung anderer Bands gegenüber ist. Bei Berner oder auch Welschen Bands (obwohl ich da nur wenige Welsche Bands persönlich kenne), ist mir das nie so stark aufgefallen.
      Aber dieses Phänomen gibt es in der Schweizer Musikszene schon seit Jahren.
      Dass die Songs „ohne“ Mithilfe von Gadget produziert wurden, ist ziemlich klar. Ich kenne in der Schweiz wenige Indiebands, welche ihre Platten mit einem Labelvorschuss bezahlt haben oder in dieser Hinsicht vom Label unterstützt wurden.
      Was aber nichts daran ändert, dass Redcharly auch im Radio Airplay erhalten können. Weils dort passt.
      Niemand sagt, dass das schlecht ist (ausser die Puristen vielleicht).

    21. #21 zuerimeidschi

      21:11 Uhr, 27.10.2008, Link

      @ aeschli
      du hast offensichtlich keine Ahnung, dass die Jungs schon seit Jahren (wie z.B. Singer/Songwriter Michi seit über 10 Jahren) im stillen Kämmerlein für sich Musik machen (was sie wie eben genannter Sänger mit Nebenprojekten wie z.B. Frail auch heute noch tun. Aber klar, wenn man mit dem was man liebt sein Geld verdienen möchte ist man natürlich ein Phoney und stellt das Geld über die Kunst;-) (unabhängig davon wieviele Stunden man vielleicht ganz für sich musik macht). Ziemlich peinlich mit solchen populär-0815-Verallgemeinerungen daher zu kommen, die meiner Meinung nach meistens nicht zu treffen.

      Übrigens wurde die Platte ohne “Mithilfe“ von Gadget produziert und einige der Songs (das weiss ich weil ich schon Frail gekannt habe) schon seit über 10 Jahren existieren! Aber klar nun da sie bei einem Label wie Gadget sind, ist die Band natürlich Retorte;-)

      Interessenant, dass einige die so eifrig über das inspirationsfreie hitparadenmusik Label Gadget herziehen selbst versucht haben dort unterzukommen!

      Wirlich traurig, wann kapieren einige schweizer Bands endlich, dass man sie sich gegenseitig unterstützen sollte anstatt sich schlecht zu machen weil der eigene Erfolg fehlt! Je mehr schweizer Bands wie Redcharly es schaffen um so besser für den gesammten (Rock-)Markt.

      Wirklich ein Armutszeugnis für diese Bands.

      Übrigens gehöre ich weder zur Band, Label oder sonstigen beteiligten Parteien, bin einfach nur viel in der ZH/BS Musikszene unterwegs.

    22. #22 David Bauer

      21:12 Uhr, 27.10.2008, Link

      Es sei an dieser Stelle wieder einmal auf das Standardwerk in diesem Zusammenhang hingewiesen: http://www.78s.ch/2008/06/06/die-schweiz-will-nicht-europameister-werden/.

      ;-)

    23. #23 Dominique Marcel Iten

      21:39 Uhr, 27.10.2008, Link

      Kommt da auch mal noch ne Druckversion? =)

    24. #24 David Bauer

      22:49 Uhr, 27.10.2008, Link

      Ich arbeite daran. Bin gerade daran, die These auf 500 Seiten aufzublasen.

      Im Ernst: Eigentlich wäre das wirklich mindestens ein Master-Thema. Fach? Psychologie wohl. Fachkundige vor, bitte.

    25. #25 Ryan

      00:00 Uhr, 28.10.2008, Link

      Immer dieses ‚CH-Bands sollten sich nicht gegenseitig fertig machen sondern unterstützen..‘ Geheule. Ich spiele auch in einer Band, und mag anderen Bands den Erfolg sogar sehr gönnen. Anerkennung und Respekt muss man sich aber zuerst erarbeiten. Kritikfähigkeit ist etwas vom Wichtigsten. Und damit scheinen sich (scheinbar?) Schweizer Bands schwer zu tun, vielleicht ist man sich frontale Kritik einfach nicht so gewohnt. Dann interpretiert man Kritik immer gleich als Neid, und jammert darüber, dass hier alle nur missgünstig sind.
      Zum Modell Redcharly: Ich habe eine Zeit lang in einem Kulturbetrieb im Booking gearbeitet, und erinnere mich an unzählige Bewerbungen solcher Bands, mal mit mehr, mal mit weniger Budget, mal mit Management und Promo DVD, mal ohne… Im Endeffekt doch alles der selbe Einheitsbrei. Internationale Ambitionen? Wo bleibt da die Eigenständigkeit? Wozu soll ich sowas unterstützen oder schönreden, wenn es mir nicht gefällt und man sich meiner Meinung nach als CH-Band genau das nicht zum Vorbild nehmen sollte?

    26. #26 zuerimeidschi

      11:10 Uhr, 28.10.2008, Link

      @ryan
      keiner redet davon dass dir der sound gefallen muss. das bleibt jedem selbst überlassen und es ist nun mal GESCHMACKSSACHE. Aber wenn es bei dir nur um Geschmack geht, warum hast du dann das dringende Bedürfnis alles schlecht zu machen? Und wenn du mal mit konstruktiver Kritik rüberkommst anstatt auf Grund des Labels und Kleidung (wer ist es der hier schubladisiert?!) abzumobben, dann hören sich das deine Konkurrenten sicher auch gerne an. Bei deinen T-Shirt Kommentaren halt ich mich ansonsten mal lieber mit den meinigen zurück. Die Kommentare sprechen wohl auf traurige Weise für sich. Und wer redet von Internationaler Ambition?! Abgesehen davon ist es lächerlich zu sagen eine Band habe internationale Ambitionen und damit deine Aussage, sie mache schlechten Sound, zu untermauern. Du hörst also nur ganz unbhängige kleine Bands die in unbekannten Clubs oder Garagen ohne Gage spielen und nie die Möglichkeit haben ihre Ziele zu verwirklichen? Wenn das so ist dann reden wir weiter.

    27. #27 Patrik

      11:55 Uhr, 28.10.2008, Link

      hey ihr streithähne – geht mal auf den asleep. blog… dort ist versöhnung angesagt :-)

      http://www.78s.ch/2008/10/22/die-stimmen-in-meinem-kopf/

      see you heute abend im abart!

    28. #28 Ryan

      12:22 Uhr, 28.10.2008, Link

      zürimeitschi:
      Ich finde den T-shirt Kommentar nach wie vor zutreffend. Bin nicht der Typ, der eine Band nach diesen Kriterien zerpflücken will, aber wenn es sich in dieser Form aufdrängt, bitteschön. Die Sache mit den Internationalen Ambitionen ist vielleicht etwas unglücklich formuliert in Bezug auf Redcharly. Wir könnten jetzt noch darüber diskutieren, ob man trotz individuellem Geschmack auch objektiv über Qualität reden kann oder soll. Aber vielleicht ein anderes Mal:-)

    29. #29 David Bauer

      13:01 Uhr, 28.10.2008, Link

      Objektiv über Qualität reden – sicher doch. Aber vielleicht nicht über die Qualität eines T-Shirts…

    30. #30 peedy

      15:02 Uhr, 28.10.2008, Link

      finde auch das hier manchmal etwas zu viel gift gesprüht wird. aber wenn man die bandliste bei gadget durchschaut darf man getrost und ohne schlechtes gewissen sagen: ALLES MÜLL. etwas anderes zu behaupten wäre blasphemie.

    31. #31 Ryan

      20:04 Uhr, 28.10.2008, Link

      ‚..wenn man die bandliste bei gadget durchschaut darf man getrost und ohne schlechtes gewissen sagen: ALLES MÜLL. etwas anderes zu behaupten wäre blasphemie.‘

      Danke peedy. die Namen muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: Börni, Adrian Schwolo, CLAWFINGER, Dada ante Prostatas, MAX LOONG…
      :-)

    32. #32 Tschino

      10:37 Uhr, 29.10.2008, Link

      und wisst ihr was? Dada Ante Portas haben auch schon bei Yes Music,
      der Firma von Bobo angeklopft, um sich von ihr managen zu lassen. wurden aber abgelehnt.

    33. #33 sandy

      20:47 Uhr, 29.10.2008, Link

      So liebe Leute, es ist ja schon interessant zu lesen in welcher Qualität Eifersucht, Neid und Missgunst daherkommen kann!(Falls Musiker unter den „kreativen“ Schrebern sei sollten, so funktioniert das nicht wirklich mit dem Erfolg). Das Musikgeschäft war noch nie ein geschützter Arbeitplatz. Können, Fleiss, Spass an der Sache zur richigen Zeit am richtigen Ort sein und viel, viel Glück waren auch immer schon wichtige Faktoren zum Erfolg. Reiner Nazissmus reicht da definitiv nicht.
      Ich jedenfalls freue mich auf die CD-Taufe am 30.10.08 im Abart!
      Übrigens auch ich gehöre nicht zur Band, Label oder sonstwie dazu, bewege mich aber seit vielen Jahren in der Musikszene.

    34. #34 Eisenschwinger

      21:20 Uhr, 11.11.2008, Link

      … Also ich finde Peedy hat’s auf den Punkt gebracht.

      In der Liste will man als Band doch nun wirklich nicht stehen …

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular