• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Admiral James T.: Neues Album auf HelsinkiRecords

    Von    |   5. Oktober 2008   |   2 Kommentare

    Der Admiral aus Winterthur veröffentlicht sein erstes Album mit Band. Mitte Oktober im Plattenladen, ab sofort hier bei uns.

    The Bell Garden Four waren des Admirals bewährte Live-Kapelle, nun schlägt sich dies auch auf Platte nieder. „Admiral James T. & The Bell Garden Four“ ist die erste Nicht-Solo-Platte von Admiral James T. Ebenfalls neu ist das Label: Das Album ist das erste, das auf HelsinkiRecords erscheint.

    HelsinkiRecords ist ein gemeinsames Projekt des Zürcher Clubs Helsinki und Moritz Zumbühl, Mitgründer des Zürcher Indie-Labels kuenschtli.ch. Dass mit Admiral James T. ein Freund des Hauses für die erste Veröffentlichung besorgt ist, ergibt Sinn.

    Dem guten alten Rock’n’Roll bleibt Admiral James T. auch auf seiner neuen Platte treu. Ein bisschen opulenter als sonst ist das Werk ausgefallen, wenn es mich nicht täuscht. Auf jeden Fall sehr hörenswert.

    Wir freuen uns sehr, euch das Album bereits jetzt in voller Länge im 78s Soundsystem präsentieren zu dürfen.

    > Admiral James T. & The Bell Garden Four: Albumplayer im 78s Soundsystem

    Admiral James T. & The Bell Garden Four auf Tour:

    23.Okt. – Schüür, Luzern
    24.Okt. – Talhof, St.Gallen
    25.Okt. – Elvis-Et-Moi, Fribourg
    30.Okt. – Tiki’s, Geneva
    31.Okt. – Kulturwerk 118, Sursee
    01.Nov. – Gaswerk, Winterthur
    08.Nov. – Werkstatt, Chur
    21.Nov. – Kühltür, Grosshöchstetten
    22.Nov. – Restaurant Konter, Wetzikon ZH
    28.Nov. – Mokka, Thun

    Nächster Artikel

    »

    2 Reaktionen

    1. » Kissing Disease: Rock-Virus aus Bern | 78s - Das Magazin für bessere Musik
    1. #1 mary

      12:16 Uhr, 2.11.2008, Link

      Am 1. November stand auch ich im Gaswerk. Im Foyer unten. Ohne Chance zwischenzeitlich rauszukommen. Vier Typen pro Quadratmeter. Dicke Luft und Schweissgeruch. Der Laden war hoffnungslos überfüllt. „Heimspiel“ des Admirals mit seinen Bell Garden war angesagt! Fazit: Er singt in allen Stimmlagen und wie, ei ei ei, er spielt gleichzeitig virtuos Gitarre und strahlt Charisma aus. Meiner Kollegin neben mir, erstmals dabei, ist ungläubiges Staunen ins Gesicht geschrieben. Viel besser kann Rock, Pop oder was es immer war, nicht gespielt werden, meinte sie nachher, und der sei wahrscheinlich für die breite Masse viel zu gut, Kultfigur, eine Rarität und werde wohl deshalb von Kennern und Geniessern der Szene im Kleintheater gefesselt! Ja, das hat ihr und mir gut gefallen und auch die Bell Garden Four liessen sich anstecken, zündeten den Ofen und heizten mit sichtbarer Spielfreude den Laden auf. – Schwindlig wurde mir, die Kollegin steuerte das Auto nach Hause

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular