• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Das Stonehenge der psychedelischen Folk-Musik

    Von    |   4. Oktober 2008   |   3 Kommentare

    Innerhalb nur eines Jahres hat sich das von Espers-Frontmann Greg Weeks gegründete Label Language of Stone zu einem strahlenden Monolithen im weitläufigen Gebiet des geerdeten Psychedelic-FolkRock entwickelt.

    In Zusammenarbeit mit seiner angetrauten Jessica und dem etablierten Mutterschiff Drag City (Produktion und Vertrieb) weiss sich Greg die Zeit während der Schaffenspause der stilbildenden Espers gut zu vertreiben. Neben seiner Soloarbeit spielt er in einigen Nebenprojekten (z.B. The Valerie Project) und unterstützt nun auch Newcomer-Bands im Studio und bei ihren ersten Schritten ins Music-Biz. So ist es auch nicht überraschend, dass seine (spirituellen) Ideale und die Forderung nach „organic musicianship and the human element“ bei sämtlichen Veröffentlichungen der bereits über zehn Bands und Künstlern mitklingen.

    Mit Language of Stone (home, myspace) hat sich inmitten Philadelphias und der Musiklandschaft ein pittoresker, stetig wachsender Monolith aus der Erde erhoben, der ganz gemäss der zum Namen inspirierenden Konservierungs-Theorie von Mineralien eine immer stärkere und vielfältigere Energiequelle für geneigte Hörerseelen wird.

    Ein leiser, aber fulminanter Startschuss wurde letzten September mit Mountain Home abgegeben. Für die Aufnahmen des gleichnamigen Debuts hat sich das Songwriting-Duo Joshua Blatchley und Kristin Sherer (Bild) auf ein Sextett ausgeweitet, wobei die geradezu bedrückend schöne Stimme der bezaubernden Marissa Nadler den Songs noch das Sahnehäubchen an schwelgerischer Melancholie aufsetzt (und deren viertes Album „Little Hells“ übrigens für nächstes Frühjahr angekündigt ist). Neben Greg Weeks himself tat auch Ilya Monosov mit, der ein Quartal später gleich sein eigenes Werk nachlieferte.  

    Mountain Home – The Sparrow
    [audio:http://languageofstone.com/mountainhome.mp3]
    Mountain Home – Nottamun Town
    [audio:http://www.ravensingstheblues.com/mp3/Nottamun_Town.mp3]

    Ilya Monosov – The Burning Flame
    [audio:http://languageofstone.com/ilyamonosov.mp3]

    Auch sehr höhrenswert – obwohl wegen verhexender Wirkung nicht ganz risikofrei – sind die Alben von Ex Reverie und Silver Summit, welche einem die Vorstellung eines LSD-Trips zurück in der Zeit an ein mittelalterliches GlamRock-Konzert nahebringen. Und für den laufenden Monat Oktober hat das Label mit Mythical Beasts (Bild) „Scales“ und den „Smoke Signals“ von Heavy Hands zwei nicht minder interessante Releases in petto, die beide auf der von der Überband Black Mountain aufgewärmten Psychedelic-ProgRock-Schiene in Richtung Next Big Thing fahren.

    Mythical Beast – Cycle/Circle
    [audio:http://www.ravensingstheblues.com/mp3/Cycle_Circle.mp3]

    Ex Reverie – Dawn Comes For Us All
    [audio:http://languageofstone.com/exreverie.mp3]

    Silver Summit – The Door
    [audio:http://languageofstone.com/silver_summit.mp3]

    3 Reaktionen

    1. » Die Boa lebt noch, imfall! | 78s - Das Magazin für bessere Musik
    2. » Song des Tages: Sharon Van Etten – For You | 78s - Das Magazin für bessere Musik
    3. » Espers III: Aller guten Dinge sind II | 78s - Das Magazin für bessere Musik

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular