• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Aufs Maul sitzen und der Meeresbrise lauschen

    Von    |   26. September 2008   |   0 Kommentare

    „Listen up motherfuckers, sit down and be quiet…“ steht provokativ auf der Myspace-Seite von The Battle of Land and Sea geschrieben. Schon ab den ersten Tönen ihres Debutalbums leistet man der Aufforderung gerne Folge. Ja, man kommt nicht drumrum.

    Erstens, weil die sparsamst eingesetzten Gitarren/Banjo und Sarah O’Shuras kristallene und wie eine laue Brise aus den Boxen säuselnde Stimme so ruhig und gemächlich daherkommen, dass sich die wunderbare Subtilität ihrer Musik erst in der Stille erfassen und geniessen lässt. Zweitens, weil sich eben diese Brise bereits im Opener „Saltwater Queen“ als verkappter Wirbelwind entpuppt, der den Hörer an raue Kliffs und weisse Strände trägt und sehnsüchtig aufs offne Meer hinaus blicken lässt – in Kameradschaft mit der Vergangenheit einer hoffnungsvollen Zukunft entgegen.  

    Das bereits im Frühjahr erschienene, gleichnamige „The Battle of Land and Sea“ der kalifornischen Singer/Songwriterin und ihrem Mitstreiter Joshua Canny ist kein Kampf, sondern eine Harmonisierung der Elemente und des Dualismus der Leichtigkeit und Schwere des Seins. Land- und Wassermassen verschmelzen am fotogenen Horizont wie Glück und Sorge, Liebe und Verlust im melancholischen, aber letztlich erfüllten Herzen – „Please don’t be sad with me, ‚cause you are a sailor and i am the sea“.

    Die im Hintergrund wogende Slideguitar verflüssigt das Ambiente und lässt die fragile Stimme mal sanft in dunkle Tiefen sinken, mal an sonniger Oberfläche wiegen. Seltsam einnehmend und träumerisch oszilliert die Musik des Duos zwischen seelischer Nacktheit und deren mystischen Unergründlichkeit. Stimmungsmässig höchstens vergleichbar mit einer Marissa Nadler, frühen Cat Power, Beach House, Azure Ray oder Mazzy Star.

    Und die Provokation, dass jene, die bei solch anmutigen Melodien nicht aufs Maul sitzen und lauschen können bzw. wollen, tatsächlich Motherfuckers sind, verkneif ich mir wohl besser… och, dabei hätt’s so schön zur Einleitung gepasst. 

    The Battle of Land and Sea – Saltwater Queen
    [audio:http://www.dublab.com/mp3/dublab_mp3_68.mp3]

    The Battle of Land and Sea – The Beautiful Ones
    [audio:http://www.dublab.com/audio/proton/The_Battle_of_Land_and_Sea_the_beautiful_ones.mp3]

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular